User des Monats Juli 2022   ---   Meinerseinereiner  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Unterfamilie: Formicinae
Antworten
PincoPallino

User des Monats November 2021
Ameisenhalter
Online
Beiträge: 552
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 690 Mal

#617 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von PincoPallino » 15. Juni 2022, 21:08

Hallo Rapunzula,

vielleicht geht es wirklich bald los. Wenn sie schwärmen wollen, werden sie zu einer bestimmtem Tageszeit unruhig, laufen hektisch herum und klettern auf alles, was sie finden können. Bei mir beginnt das am späten Vormittag und dauert so zwei Stunden. Mittlerweile werden aber nur noch die Männchen aktiv.

Grüße vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag (Insgesamt 2):
RapunzulaDoli

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1856
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1288 Mal
Danksagung erhalten: 1885 Mal

#618 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 18. Juni 2022, 23:59

Ich habe eben meine hohe Dame „Big Mama“ wiedermal entdeckt! Schnell habe ich mein Handy geschnappt und ein Foto von ihr gepostet!
Schön in der Bildmitte!
Schön in der Bildmitte!
Die kleine ist ziemlich physogastrisch!
Die kleine ist ziemlich physogastrisch!

Wieder wie letztes Jahr ist die Hauptlegezeit von meiner Gyne zwischen Anfang-Mitte Mai bis Mitte-Ende Juli!

@PincoPallino: kannst Du das bei Deinen Camponotus nicobarensis auch bestätigen? (Ja ich weiß, Du hast mit Deiner Anlage nicht soviel Nesteinblick wie ich, aber vielleicht könnte es Dir ja auch auffallen!)

Gruss Rapunzula

Und natürlich:

Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag (Insgesamt 2):
IntroDoli
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

PincoPallino

User des Monats November 2021
Ameisenhalter
Online
Beiträge: 552
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 690 Mal

#619 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von PincoPallino » 19. Juni 2022, 00:28

Hallo Rapunzula,

die "kleine"? Die sieht ja fast wie eine Termitenkönigin aus :)

Zu deiner Frage: Ich konnte so eine Hauptlegezeit früher nicht beobachten. Oder es ist mir nicht aufgefallen. Als sie irgendwann richtig losgelegt hat, hat sie auch nicht mehr aufgehört. Zumindest gefühlt...

Tatsächlich habe ich heute dieses Foto gemacht (kleiner Spoiler für die, die auch meinen Haltungsbericht lesen).

IMG_20220618_234204.jpg

Ich kann nur leider nicht einschätzen, warum sie mir seit gestern mal wieder Brut präsentieren. Ich sehe nur zwei Möglichkeiten: Es gibt so viel Brut, dass der hintere Teil des Nests nicht ausreicht oder die Bedingungen vorne am Glas sind gerade günstiger. Seit gestern ist es draußen und damit auch in meinem Wohnzimmer deutlich wärmer. Die Bedingungen verschieben sich also gerade. ((Leider ist das hier mal wieder ein typischer westfälischer Sommer. Für ein bis zwei Tage ist es warm und sonnig und dann kommt ein Gewitter, es kühlt sich ab und wird mindestens eine Woche lang kühl bleiben. Heute 32, morgen und übermorgen 22 °C.) ich adaptiere mal deine Klammerliebe...) Meine Prognose: Morgen ist die Brut wieder verschwunden. Das spräche dann für Möglichkeit 2.

Die Auflösung gibt's in meinem Haltungsbericht. Damit wäre die Brücke dahin gebaut :)

Grüße vom Pinco

PS: Manchmal vermisse ich die Nesteinsicht wirklich. Vielleicht muss ich noch 20 Jahre darauf warten :(
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag (Insgesamt 2):
IntroDoli

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1856
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1288 Mal
Danksagung erhalten: 1885 Mal

#620 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 20. Juni 2022, 23:30

Thema: Wassermelone

Meine Camponotus nicobarensis haben die Wassermelone die ich ihnen heute Mittag gegeben habe eigentlich ganz gerne. Auf dem Foto sind gerade nicht soviele Ameisen drauf, das hat aber einen Grund, ich habe ihnen nämlich vorhin noch etwas anderes Angeboten (darüber werde ich aber im nächsten Post berichten, hier soll schließlich um Wassermelonen gehen).

Noch etwas zu der Wassermelone, diese hier war schrecklich, sie sah supertoll aus, war schön rot, sie war reif, aber geschmacklich war sie schrecklich, eine Mischung zwischen Gurke und (meinetwegen Jackfruit oder Kürbis).

B8E3A1EE-B9CD-4DFB-84A2-DEDB3CD9C4B3.jpeg

Als ich ihnen das Melonenstück heute gegeben habe, hatte das Stück ungefähr die Form eines gleichseitigen Dreiecks!

Fortsetzung folgt…
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag (Insgesamt 2):
IntroDoli
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1856
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1288 Mal
Danksagung erhalten: 1885 Mal

#621 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 26. Juni 2022, 13:11

Weiter geht’s.

Die obengenannte Wassermelone wurde doch noch restlos verspeist.

Ich habe im oberen Post noch geschrieben, dass ich ihnen noch etwas anderes gegeben hätte wo sie viel mehr intresse hätten. Nun das war nur am Anfang (vielleicht weil es neu war, oder einfach nur süß war)! Sie verloren schnell das intresse dran.

Es war eine Dattel und jetzt sieht sie immer noch so aus:


F7C237BC-6EEF-4156-9892-A8CAD28E47CA.jpeg


Was allerdings ist, sie klebt gar nicht mehr, der süße Belag wurde total weggelutscht!

Fortsetzung folgt…
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Zitrus
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1856
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1288 Mal
Danksagung erhalten: 1885 Mal

#622 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 26. Juni 2022, 22:47

Heute habe ich meine Camponotus nicobarensis-Gyne
schon wieder entdeckt, ihr Gaster ist sogar nochmals größer geworden!

Ich konnte sie aber nur schlecht fotografieren.
47AF5429-3515-4E7D-BFED-63F47F2BF2F8.jpeg
3B1B28F0-C592-4ACD-BE90-758490DEFC8F.jpeg

Fortsetzung folgt…
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag (Insgesamt 2):
GäbiDoli
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1856
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1288 Mal
Danksagung erhalten: 1885 Mal

#623 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 27. Juni 2022, 23:44

Ameisenstaaten, Rekrutierungen bei Camponotus nicobarensis:

Ich habe in den letzten Wochen ein paar mal beobachten können, dass (meine) Camponotus nicobarensis sich knapp nach der Futtergabe (Invertzucker-Wassergemisch) sich anders verhalten.

Ca. 2-3 Minuten nachdem ich ihnen viel von der (Invert)zuckersüßen Flüssigkeit auf den Arenaboden gegeben habe fing es an, zuerst habe ich eine Arbeiterin richtig zu den beiden Plattenbaunestern (den Name Plattenbau) habe ich schon lange nicht mehr benutzt) raufRENNEN sehen, nach der kamen noch zwei-drei weitere die da rauf RANNTEN! Kurze Zeit später noch mehr!
Nochmals später ging’s andersrum sehr sehr viele Arbeiterinnen sind in die Arena gerannt um sich einen Schluck dieser süßen Flüssigkeit zu genehmigen!

Es ist sicher keine Weltsensation, aber bei meiner gestandenen und mittlerweile 2.5 Jahre alten Kolonie ist es mal wieder etwas interessantes!

Bei Camponotus nicobarensis gibt es nicht wirklich Ameisenstrassen, aber sie rekrutieren andere Arbeiterinnen ganz klar.
Ich werde es irgendwann mal probieren zu Filmen, das kann aber noch dauern bis es mir das befriedigend klappt!

Seit einiger Zeit füttere ich auch wieder vermehrt Proteine, ich will ja nicht, dass die Ameisen aus Mangel an Proteinen aufeinmal die Brut verspeisen, um damit wiederum die Brut zu füttern! Da sie viel Brut haben und dem physogastrischen Gaster meiner Hyne zu Uteilen wird da noch ziemlich etwas nachkommen. Ich hoffe nicht wieder Jungköniginnen und Männchen wie letzten Sommer!

Ich habe gegen die 1000 Jungköniginnen aus der Kolonie entfernt und sie den Kälte-Gnaden-Tod sterben lassen, die Plattenbaunester (schon wieder, ts) sind nun viel weniger bewohnt weil die ganzen Jungköniginnen sich aufgemacht haben zum Schwärmen in die Arena zu gehen! Nur machten sie bis anhin keine Anstalten zu schwärmen, ihnen fehlt wahrscheinlich der Botenstoff von anderen Kolonien um wirklich zu schwärmen!

Also, in dem Fall: Fortsetzung folgt…
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Doli
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

PincoPallino

User des Monats November 2021
Ameisenhalter
Online
Beiträge: 552
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 690 Mal

#624 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von PincoPallino » 28. Juni 2022, 00:38

Hi Rapunzula,

dann geht es bei dir jetzt also auch los... Zu welcher Tageszeit werden deine Jungköniginnen aktiver?

Spätestens ab dem Puppen-Stadium erkennt man, ob Jungköniginnen dabei sind. Die sind deutlich größer und auch dunkler. Oder könnten das auch Majore sein? Ganz sicher bin ich mir nicht.

Rekrutierungsverhalten kann ich bei meinen auch nicht beobachten. Ist aber auch kein Wunder. Wie soll es Straßen geben, wen sie sowieso schon fast überall sind. Ihnen bei dem Setup eine ausreichende Entfernung zur Futterquelle zu bieten, ist schwierig. Ich würde sogar das Gegenteil behaupten. Meine scheinen sich immer erstmal satt zu fressen, bevor sie "aktivieren". Meist haben dann aber schon andere die Quelle gefunden.

Grüße vom Pinco

PS: Jetzt ist mir grade eine ganz verrückte Idee gekommen. Kann man seinen Ameisen Freigang gewähren? Und ihnen im Zimmer einen zeitlich und räumlich begrenzten Auslauf gewähren?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag:
Doli

Antworten

Zurück zu „Camponotus (exotisch)“