User des Monats Oktober 2022   ---   Lewy  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Haltungsfehler bei meinen Myrmecia pyriformis

Eure Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]
Neues Thema Antworten
Zenturio
Einsteiger
Offline
Beiträge: 51
Registriert: 5. Juli 2021, 12:44
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

#1 Haltungsfehler bei meinen Myrmecia pyriformis

Beitrag von Zenturio » 29. September 2022, 21:58

Nabend zusammen,

ich wollte mal kurz über einen sehr bedauerlichen Fehler meinerseits berichten.
Ich halte unter anderem eine (bis vor Kurzem gut gehende) Myrmecia pyriformis Kolonie mit gut 80 Arbeiterinnen.

Durch einen Umbau der Arena ist mir aber leider ein grober und sehr ärgerlicher Fehler passiert.
Ich habe die Arena neu gestaltet und mit Seramis, Sand und Deko aufgefüllt.
Leider scheine ich durch den doch sehr heißen Sommer ein wenig zu großzügig mit dem Bewässern gewesen zu sein.
Nun hatte sich unbemerkt das Seramis am Nesteingang gut vollgesogen und war irgendwann so voll, dass das Wasser in den Schlauch gelaufen ist und quasi den
Weg zur Arena versperrt hat. Dadurch, dass der Schlauch undurchsichtig und versteckt ist, ist mir das nicht aufgefallen.
Es befanden sich auch immer 1 - 2 Arbeiterinnen in der Arena, sodass ich dachte, dass alles gut läuft. (die waren aber wohl "ausgesperrt")
Da die Außenaktivität immer mal von zahlreich bis gleich Null ist, habe ich auch da keinen Verdacht geschöpft.

Es scheint, als wäre der Weg zur Arena längere Zeit abgeschnitten gewesen :(
Von den 80 Arbeiterinnen sind gut 20 innerhalb von ein paar Tagen gestorben, was mich sehr stutzig gemacht hat. Ich habe es aber auf den krassen Sommer und
den doch milderen Temperaturen jetzt geschoben, bis mir durch Zufall der geflutete Schlauch aufgefallen ist.
Den Schlauch habe ich natürlich geleert und gleich mal frischen Honig in die Arena gestellt und wurde nur 1x gestochen.. okay ich habs verdient x)
Wider Erwarten stürmten die Arbeiterinnen aber nicht alle in die Arena um sich am Honig zu laben sondern es war immer nur eine Arbeiterin draußen und trank den Honig.
Zurück im Nest bildete sich dann schnell eine Traube um die Dame. Sehr interessante Beobachtung.

Ich hoffe, ihr steinigt mich jetzt nicht.
Bei momentan 6 gut gehenden Kolonien ist mir so was noch nie passiert, aber irgendwann scheint sich immer mal der erste Fehler einzuschleichen :(
Mir wird sowas zumindest nicht mehr passieren und das Seramis habe ich entfernt.

Liebe Grüße :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zenturio für den Beitrag:
Gäbi

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1932
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1331 Mal
Danksagung erhalten: 1946 Mal

#2 Haltungsfehler bei meinen Myrmecia pyriformis

Beitrag von Rapunzula » 29. September 2022, 22:09

Danke für Deinen Bericht! Das was Dir passiert ist muss wohl ein sehr dummer Zufall gewesen sein, passiert halt manchmal!
Hoffe, dass sich die Kolonie nun wieder erholt!

Gruss Rapunzula
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Zenturio
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Zenturio
Einsteiger
Offline
Beiträge: 51
Registriert: 5. Juli 2021, 12:44
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

#3 Haltungsfehler bei meinen Myrmecia pyriformis

Beitrag von Zenturio » 29. September 2022, 22:32

Es war wirklich ein sehr dummer Zufall und man lernt ja daraus aber um die Tiere tut es mir dennoch sehr leid.

Das hoffe ich auch aber ich bin guter Dinge.
Die Königin hat trotz der "Trockenperiode" ca. 15 Eier gelegt vorgestern :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zenturio für den Beitrag:
Gäbi

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 3616
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4825 Mal
Danksagung erhalten: 4073 Mal
Kontaktdaten:

#4 Haltungsfehler bei meinen Myrmecia pyriformis

Beitrag von Erne » 1. Oktober 2022, 10:20

Schade um die schönen Ameisen.
Zeigt allerdings auch, dass es nie verkehrt ist, möglichst überall Einblick zu haben.
Hallte uns auf dem Laufenden wie sich die Haltung weiter entwickelt.

Drücke alle Daumen das sie durchkommen.

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag:
Zenturio
Ameisenwissen – Hilfe für Einsteiger =)*202

Ameisenhaltung über viele Jahre, nach zu lesen auf meiner Homepage

Benutzeravatar
Joschi
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 2815
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

#5 Haltungsfehler bei meinen Myrmecia pyriformis

Beitrag von Joschi » 1. Oktober 2022, 13:31

Ha, das erinnert mich an den Versuch eines Unterwasser-Nests, der an Kondenswasser in den Schläuchen gescheitert ist. Schläuche sind sehr anfällig für sowas, besonders wenn man sie bei Temperaturgefällen verlegt (ober-unterirdisch) und dann auch noch keine freie Sicht hat passiert das schnell.

Unterirdische Schläuche verlege ich darum immer mit Steigung, so läuft eventuelles Kondenswasser unten an den ytong und wird direkt aufgesogen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joschi für den Beitrag:
Zenturio

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Ameisenhaltung & Haltungsberichte“