Neueinsteiger :) Camponotus mus

Berichte, Erfahrungen, Tipps, Beobachtungen Gattung Camponotus
Skuzy
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 54
Registriert: 30. Dezember 2023, 13:38
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#49 Neueinsteiger :) Camponotus mus

Beitrag von Skuzy » 7. MĂ€rz 2024, 15:22

Ok Danke Dir, da bin ich ja beruhigt 😅.


Es ist jetztaif jedenfall viel viel mehr AktivitĂ€t im Formicarium. Gestern waren dann doch noch 3 Arbeiterinnen an der Schockoschabe zu gange. Konnte auch beobachten wie eine nach der anderen aus dem Nest zur TrĂ€nke ging und sich die Gaster schön gefĂŒllt hat. Es ist jetzt auch stĂ€ndig irgendeine Ameise am erkunden.

Da sich jetzt alle viel mehr zutrauen denke ich mal fĂŒr die Kolonie ist die schwierigste Phase vorbei. Sie wirken viel viel entspannter. Sind nichtmehr so schreckhaft wie am Anfang.

Viele neue Eier sind auf dem Bild zu sehen, und Puppen in verschiedenen Stadien.
DateianhÀnge
20240307_151018.jpg
20240306_160354.jpg
20240301_093654.jpg



Skuzy
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 54
Registriert: 30. Dezember 2023, 13:38
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#50 Neueinsteiger :) Camponotus mus

Beitrag von Skuzy » 24. MĂ€rz 2024, 09:38

Update:

Die Kolonie wĂ€chst jetzt schneller fast exponentiell wĂŒrd ich fast sagen.

Sind jetzt glaub ich 13-15 Arbeiterinnen und ein Haufen Brut.

War nicht viel los bis jetzt, aber heute als ich mal wieder eine Schockoschabe angeboten habe ging es so richtig ab. In der Spitze sind 10 Arbeiterinnen draußen am Futtern. Das gab's noch nie.
DateianhÀnge
20240324_093207.jpg
20240324_090446.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Skuzy fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 3):
ZitrusDoliGĂ€bi



Skuzy
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 54
Registriert: 30. Dezember 2023, 13:38
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#51 Neueinsteiger :) Camponotus mus

Beitrag von Skuzy » 2. April 2024, 20:33

Hallo hallo,

Das Wasser im RG geht nun zur Neige, kann ich bei 20 Arbeiterinnen schon ein grĂ¶ĂŸeres Nest anbieten (hĂ€tte ich da) oder muss ich mir ein weiteres RG besorgen ?
DateianhÀnge
Screenshot_20240402_203604_Gallery.jpg
20240402_203428.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Skuzy fĂŒr den Beitrag:
Zitrus



Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021 User des Monats Januar 2023
Moderator
Offline
BeitrÀge: 2071
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 2940 Mal
Danksagung erhalten: 2086 Mal

#52 Neueinsteiger :) Camponotus mus

Beitrag von Zitrus » 2. April 2024, 21:38

Skuzy hat geschrieben: ↑
2. April 2024, 20:33
kann ich bei 20 Arbeiterinnen schon ein grĂ¶ĂŸeres Nest anbieten (hĂ€tte ich da) oder muss ich mir ein weiteres RG besorgen ?
Ich wĂŒrde beides machen, dann haben sie ein wenig Auswahl und können sich die gemĂŒtlichere Variante aussuchen. =)*202

Du kannst das Nest attraktiver gestalten, indem du es ein wenig beheizt, aber wenn es wirklich unverhĂ€ltnismĂ€ĂŸig groß ist fĂŒr die junge Kolonie, kann ein Umzug in selbiges den Nachteil mit sich bringen, dass Teile davon als MĂŒllhalde genutzt werden. FrĂŒher oder spĂ€ter wird der MĂŒll dann raus gebracht, aber optisch ist das halt nicht so schön und in diesen MĂŒllhalden macht sich gerne Schimmel breit (in aller Regel nicht gefĂ€hrlich, aber sieht doof aus).



Skuzy
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 54
Registriert: 30. Dezember 2023, 13:38
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#53 Neueinsteiger :) Camponotus mus

Beitrag von Skuzy » 16. April 2024, 18:01

Ok ich bin mir noch immer unschlĂŒssig. Ich ĂŒberleg die ganze Zeit mir eine lange Nadel fĂŒr eine Spritze zu besorgen um den Wassertank im RG einfach aufzufĂŒllen. Hat da jemand Erfahrung? Platz ist im RG bestimmt noch fĂŒr paar Monate.

Edit:

Sind jetzt fast 30 MĂ€dels wĂŒrd ich sagen. Und bestimmt nochmal soviel Puppen und Eier

Noch 2 Fragen:

Ich teile die Schokoschaben in der Mitte. Ist das fĂŒr diese doch kleine Camponotus Art ausreichend ? Vieleicht sind meine Schaben auch zu groß? Hab das GefĂŒhl das sie sie nicht zerlegt bekommen.

Ich hatte letztens eine sehr große Stubenfliege verfĂŒttert. Die wurde richtig ausgehöhlt.


Und..


Der Zuckerwasserturm. 40z/60w , er wird stĂ€ndig so zĂ€h das ich ihn bewegen muss damit wieder etwas zuckerwasser "hochschwappt" . Also GefĂŒhlt tĂ€glich. Mach ich was falsch ?
DateianhÀnge
20240416_180624.jpg
20240416_174046.jpg
20240416_174324.jpg
20240416_174308.jpg
20240416_174158.jpg
20240416_174135.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Skuzy fĂŒr den Beitrag:
Zitrus



Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats MĂ€rz 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
BeitrÀge: 2998
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1070 Mal
Danksagung erhalten: 2164 Mal

#54 Neueinsteiger :) Camponotus mus

Beitrag von Harry4ANT » 16. April 2024, 21:45

Vom AuffĂŒllen des RGs wĂŒrde ich dir eher abraten - das wird meistens nicht dicht bzw. lĂ€uft aus und zum anderen ist das RG Nest & die Watte in der Regel doch etwas verschmutzt.
Lieber ein 2tes RG mit frischem Wassertank direkt neben das alte legen.


Mit den zerteilten Schokoschaben dĂŒrften die Kleinen gut klarkommen - das sie diese nicht weiter zerlegen bzw. nicht vollstĂ€ndig verwerten liegt wahrscheinlich eher daran, dass der Bedarf nicht allzu akut ist.
Tendenziell bieten wir Halter, ganz besonders bei noch kleinen Kolonien, viiieeel zu viel und vieeeel zu hÀufig Futter an.
Die Stubenfliege war da eventuell einfach mal eine willkommene Abwechslung und diese lÀsst sich auch mit weniger Aufwand aushöhlen als eine adulte Schokoschabe.

Wenn du eine Zucht mit den Schaben hast, könntest du auch mal kleine Jung-Schaben, vorzugsweise noch helle Tiere (frisch gehĂ€utet und noch sehr weich) anbieten und eventuell mal die Frequenz der FĂŒtterung etwas reduzieren.
Diese werden dann auch eher ins Nest eingetragen oder vor Ort komplett zerlegt.


Wie alt ist den die Zuckerwassermischung?

Bei deiner aktuellen KoloniegrĂ¶ĂŸe wĂ€ren kleine Tröpfchen von Ahornsirup, Agavandicksaft (jeweils pur) eventuell die effektivere Variante, alle paar Tage frisch auf einem flachen Napf aufgetragen (Empfehlung Nadelflaschen zur Aufbewahrung und schnellen Aufbringen feinster Tröpfchen)

SpÀter wenn die Kolonie etwas gewachsen ist könntest du auf Invertzuckerlösung in der TrÀnke umschwenken - diese ist deutlich lÀnger haltbar als Zuckerwasser oder andere X-Wassermischungen und wird sehr gerne angenommen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT fĂŒr den Beitrag:
Zitrus


A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Skuzy
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 54
Registriert: 30. Dezember 2023, 13:38
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#55 Neueinsteiger :) Camponotus mus

Beitrag von Skuzy » 17. April 2024, 09:01

Hey Danke fĂŒr die vielen Anregungen.

Also zum Nest. 1. WĂŒrd ich das 100% hinbekommen mit dem auffĂŒllen und 2. Seh ich da kein Problem zwecks Dreck oder schmutz. Ist in der Natur doch auch nicht anders.

Ich ĂŒberlege aber auch einfach alles so zu lassen. Beim Antstore steht das diese Art kein feuchtes Nest benötigt, also nicht zwingend. Ebenso die Arena, sie kommen also auch ohne besondere Luftfeuchte gut klar. Ich denke ich werd die Tage via Schlauch das große Nest anschließen und etwas befeuchten. Dann haben sie zumindest eine Alternative. Mal sehen was dann passiert. Ich glaub aber sie fĂŒhlen sich sehr wohl gerade im Nest.

Auch ist mein Plan sie etwas an Licht zu gewöhnen. Auch hier wird beschrieben, das dies fĂŒr sie kein Problem darstellt. Ich werde das aber sehr Moderat machen. Auf dem Bild hier, ist zu sehen, das ich das Antcover nun etwas angehoben positioniert habe. Das stört sie nicht im geringsten und ich kann jederzeit alles sehen. Klappt gut, tiere völlig relaxt.

Bei der Zuckerlösung hab ich jetzt umgedacht. Der Tower war bestimmt zu groß. Hab jetzt einen ganz kleinen erstmal drin, so 10 oder 20ml sollten das sein.

Und ich habe gerade eben erleben dĂŒrfen wie eine Ameise geboren wurde und von den "Hebammen" aus dem Kokon geholt wurde 🙂.
DateianhÀnge
20240417_084518.jpg
20240417_084401.jpg
20240417_084347.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Skuzy fĂŒr den Beitrag:
Zitrus



Skuzy
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 54
Registriert: 30. Dezember 2023, 13:38
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#56 Neueinsteiger :) Camponotus mus

Beitrag von Skuzy » 18. April 2024, 14:50

Versuch abgebrochen.

Gerade eine Arbeiterin erwischt wie sie mit einer Puppe in der Arena unterwegs war und sie "auf" die Heizmatte gelegt hat.

Hatte auch die Temperatur mal etwas reduziert von fast 29 auf ~25°. Nun war ich natĂŒrlich so blöd beides gleichzeitig zu machen. Temp+Mehr Licht. Und die Temp natĂŒrlich viel zu drastisch. Ist so trĂ€ge die Matte naja.

Also das mit dem Licht brech ich erstmal ab und Temperatur hab ich leicht erhöht 26-27° und das RG mal direkt ĂŒber die Matte geparkt. So sollte es wieder passen
DateianhÀnge
20240418_145105.jpg



Neues Thema Antworten

ZurĂŒck zu „Camponotus-Haltungsberichte (exotische Ameisenarten)“