Rückkehrer mit Lasius niger

Zeigt uns euere Anlagen
Antworten
RealKolo
Einsteiger
Offline
Beiträge: 54
Registriert: 3. Juni 2011, 11:23
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#1 Rückkehrer mit Lasius niger

Beitrag von RealKolo » 31. März 2019, 14:00

Ein nettes Hallo in die Runde.

Ich war ein paar Jahre weg. Das Leben und der Alltag hat mich vor ein paar Jahren aus diesen schönen Hobby heraus geführt. Leider! Das kleine Volk musste irgendwann entlassen werden, so dass es in meinem System nicht verödet.
Seither standen meine Komponenten herum, denn wie viele von Euch wissen ist ein Verkauf in den Kleinanzeigen mühsam und die Preise lassen einem die Tränen in die Augen treiben.

So, nun soll es so sein dass ich meine alten Teile entstaubt habe und einem kleinen Reagend-Heimvolk ein neues Zuhause verschaffe. Zunächst habe ich mich etwas belesen welche Art es sein soll. Mich reizen natürlich einige interessante Arten, aber ich möchte dem Volk zulieben keine Ameisen als Spielzeug ins Haus holen, denen ich dann nachher nicht gerecht werden kann. Also wurde es die gemeine Anfängerart. Lasius niger (ja, ich weiß schon das niger klein geschrieben wird! :-) )

Sie haben eine GlasArena und ein Bodennest (GlasNest) bekommen, was über einen ca. 80cm Schlauch verbunden wurde. Das Nest steht im Regal in einer abgedunkelten Kammer. Die Area oben drauf. Vor Licht vom Fenster etwas geschützt unter etwas Rotlicht (LED).

Ich hatte mich für ein Angebot aus den ebKleinanzeigen entschieden und für jemanden der nicht ganz so weit weg wohnt. Nach ein bisschen hin und her schreiben war ich mir sicher dass der jemand weiß was er tut und das kleine 1Q/10W Volk aus guten Verhältnissen kommt. Ein geeigneter Versand wurde vereinbart und das Wetter passte auch. Das Volk kam an, aber leider hat die Packung unterwegs Schaden genommen, so dass das Kunststoff RG zerbrochen war. Das Volk und die Brut waren offenbar intakt, aber die Gyne hat es leider nicht überstanden. Sehr schade für´s Volk. Ich habe das Volk entlassen und denke es wird wohl eingehen. Sehr schade und war natürlich so nicht gewollt.

Dann hat sich aus selber Quelle jemand aus der Nähe gefunden, bei dem ich ein solches Volk abgeholt habe. Diese sind in die Arena eingezogen und das RG in Mitten abgelegt. Im Moment möchten die kleinen noch nicht umziehen und bauen ihr RG Nest im Moment zu. Ich hoffe dass sie bald den Weg ins Nest finden und nutzen.

Sehr ärgerlich ist, dass mir trotz höchster Vorsicht das jetzige RG ebenfalls angebrochen ist. Aber es kam direkt in die Arena und alle haben es wohlbehalten überstanden. Niemand ist zu schaden gekommen. Und jetzt ist das RG so offen, dass das Volk sich nur schwerlich ganz zu bauen kann. Wobei, das schaffen die wohl auch.

Was ist der Plan? Das Volk wird viel Ruhe bekommen, denn es steht in meinem Arbeitszimmer, das derzeit ungenutzt ist. (nein, nicht arbeitslos. Habe nur kein HomeOffice mehr) Also möchte ich sie über eine Kamera im Auge behalten und so vielleicht auch ein bisschen dokumentieren. Kein Trubel am Nest und so wohl auch gute Verhältnisse.

Ich möchte mir mittelfristig etwas basteln, mit dem ich das Nest klimatisieren kann. Im Sommer wird es vielleicht recht warm und ich möchte eine regalbase Lösung finden, zumindest das Nest kühl und dunkel zu halten. Habe da schon eine Idee, aber mal sehen wie es wird.
Dann möchte ich mich frühzeitig auf eine geeignete Überwinterung vorbereiten. Die Pläne mit der Klimatisierung könnte dafür nützlich sein. Ich lebe in der Großstadt und habe leider weder eine Garage noch einen Schuppen. Unser Keller ist leider auf Grund einer Heizungsanlage sehr warm, also auch kein geeigneter Ort für eine WR. Also wird es eine Herausforderung.

Wenn alles gut läuft und ich genug Erfahrungen gesammelt habe, werde ich mich vielleicht irgendwann an etwas größeren wagen. Wenn der Alltag mich nicht den Weg der wohl allermeisten hier im Forum gehen lässt und mich wieder weg führt. Drücken wir die Daumen! ;-)

Aktueller Status:
Volk ist eingezogen und richtet sich in ihrem RG ein. Alles wohl auf und munter.


LG Stefan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor RealKolo für den Beitrag (Insgesamt 3):
MaddioErneJohnsonn

RealKolo
Einsteiger
Offline
Beiträge: 54
Registriert: 3. Juni 2011, 11:23
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#2 Re: Rückkehrer mit Lasius niger

Beitrag von RealKolo » 3. April 2019, 10:01

Es gibt Neuigkeiten von meinem kleinen Lasius niger Projekt. An der kleinen Arena wurde über einen ca. 80cm langen Schlauch ein Erdnest angebunden. Auf der linken Seite sieht man einen kleinen Stock und einen Faden, der zur Öffnung und damit zum Schlauch geht.

Nach ein paar Tagen habe ich die Wurzel, welche über dem RG lag und der Königin somit etwas Dunkelheit geboten hat, entfernt. In der Hoffnung sie fühlt sich motiviert umzuziehen. Ich konnte zwar keine Arbeiterinnen beobachten dass sie die Verbindung zum und das Nest begutachtet haben, aber da die Arbeiter sehr aktiv im System unterwegs sind, gehe ich davon aus dass sie es gefunden haben.

Die Arbeiterinnen haben das RG gut ausgekleidet und damit verschlossen. Sogar oben auf´s RG haben sie versucht einzelne Teile zu legen.

Durch Zufall sah ich plötzlich gegen 18:30 Uhr über die Überwachungskamera, dass die Königin durchs Bild huscht und links im Boden verschwand. Offenbar hatte ich doch zu viel Bodengrund im Becken, dass gereicht hat dass sie sich dort ausbreiten. Was aber sicherlich nur eine kurzweilige Lösung sein kann, so dass ich auf Kurz oder Lang mit einem weiteren Umzug rechne.

Königin ist noch im RG hinten dicht an der Watte zuhause.
Königin ist noch im RG hinten dicht an der Watte zuhause.

Königin wandert sehr zügig aus dem RG in Richtung linke Seitenscheibe
Königin wandert sehr zügig aus dem RG in Richtung linke Seitenscheibe

Königin steckt halb in ein kleines Bodenloch an der linken Seitenscheibe
Königin steckt halb in ein kleines Bodenloch an der linken Seitenscheibe


In der Nachtsicht kann man links unten in der Ecke einen kleinen Streifen erkennen, was der Bau des Nestes ist. Also hat sich das Volk schön ausgebreitet und untergräbt nun den linken Bereich. Dort ist der Bodengrund etwas dicker als an anderen Stellen.
2019-04-03_04-02-15_121.jpg


Ich habe beschlossen dass ich sie einfach mal machen lasse. Die sind die Fachleute :-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor RealKolo für den Beitrag:
Erne

HollySue
Einsteiger
Offline
Beiträge: 25
Registriert: 4. Oktober 2019, 19:44
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

#3 Re: Rückkehrer mit Lasius niger

Beitrag von HollySue » 31. Oktober 2019, 08:03

Hallo,
Was ist aus deiner Kolonie geworden ?
Ich bin Anfänger und sauge alle Threads auf, die ich eben finden kann und finde es so so sooo schade, dass es oft keine Fortsetzung gibt.

Lg

Antworten

Zurück zu „Mein Formikarium kurz vorgestellt“