Schlanke Formica - Ist das trotzdem eine Formica polyctena??

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
Antworten
Benutzeravatar
Abaton23

User des Monats März 2019
Halter
Offline
Beiträge: 239
Registriert: 15. Mai 2018, 17:16
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 234 Mal

#1 Schlanke Formica - Ist das trotzdem eine Formica polyctena??

Beitrag von Abaton23 » 18. Juni 2019, 14:42

Angesichts der Fehlbestimmung am 03. Juni mit zwei Königinnen, bei denen die Maxillen eine vordere Kopfkerbe vortäuschten, bin ich vorsichtig geworden. Deshalb hier mein heutiger Fund:

Diese Gyne fand ich heute
- um 10.50 Uhr
- ca. 25 Grad
- schwül, gestern morgen regnete es noch
- ca. 25 km nördlich Augsburg,
- ca 430 Meter ü.M.

Zuerst hielt ich das Tier für eine Camponotus herculeanus-arbeiterin. Dann fiel mir der schnelle, ruckartige Gang auf.
Danach hielt ich dieses Tier mit dem bloßen Auge nicht für eine F.s.str.-Königin da mir das Seitenprofil zu schlank vorkam. Ich vermutete ev. (Servi)formica cunicularia.
(Ich trage Brille und habe keine besonders gute Sehschärfe)
GyneC-1.jpg


Erst die Fotos zuhause ließen mich dann stark zweifeln. Die Färbung und der glatte Thorax weist auf Formica polyctena hin.
Allerdings kommt mir der Thorax etwas schlanker, wie gewöhnlich vor.
GyneC-2.jpg


Hier ein Bild der Front des Tieres. Man meint, eine Kopfkerbe zu sehen. So kann man natürlich sauschnell auf dem Glatteis enden.
Nach dem Bestimmungsschlüssel der Ameisenschutzwarte könnte hier der Trugschluss zur Raptiformica passieren.
Front Formica.jpg


Natürlich wird das Tier wieder an den Fundort zurückgesetzt.

Was meint Ihr zur Bestimmung? Ist Formica polyctena zutreffend
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Abaton23 für den Beitrag:
Maddio

Benutzeravatar
Maddio

User des Monats April 2017 User des Monats April 2019
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 2009
Registriert: 15. März 2007, 11:35
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 3246 Mal
Danksagung erhalten: 2053 Mal

#2 Re: Schlanke Formica - Ist das trotzdem eine Formica polycte

Beitrag von Maddio » 18. Juni 2019, 19:55

Ich habe keine Zweifel, hier handelt es sich um eine Königin von Formica s. str.. Besonders der Habitus in Bild 2 (aufgerichtet, fast drohend) und auch die große, breite Gaster (siehe Bild 1 und 3 - die Gaster ist erheblich breiter als Thorax und Kopf) sind für mich dabei ausschlaggebend.

Welche Unterart von Formica s. str. ist, das kann anhand der Bilder nicht sicher festgestellt werden.

LG Maddio
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Maddio für den Beitrag:
Abaton23

Benutzeravatar
Abaton23

User des Monats März 2019
Halter
Offline
Beiträge: 239
Registriert: 15. Mai 2018, 17:16
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 234 Mal

#3 Re: Schlanke Formica - Ist das trotzdem eine Formica polycte

Beitrag von Abaton23 » 19. Juni 2019, 16:09

Die Königin wurde wieder freigesetzt. Tatsächlich fand ich gestern auch wieder eine zweite F.polyctena, welche aber etwas massiger und arttypischer war. Dort fiel die Bestimmung leichter.

So habe ich wie beim letzten mal verfahren.
- Königinnen wurden vergemeinschaftet. Das erzeugte für eine Stunde leichten Zank.
- Serviformicabrut wurde zugegeben. Sofort herrschte Einigkeit. So übernachteten die Damen.
- heute morgen um 8.30 im Wald eine Lichtung mit sehr guten Baumstümpfen ausgesucht, Sonneneinfall vom Süden.
- RG ca. 10 cm tief in eine Erdrinne gelegt, dann zu 3/4 mit Substrat bedeckt. RG geöffnet.
- Den Rest mit großen Rindenstücken bedeckt.

Werden sie die Brut nutzen? Das RG mit Wassertank nutzen? Die Damen dürfen jetzt so verfahren, wie sie es für richtig halten. Zumindest kamen sie nicht aus dem RG, als ich die Watte entfernte. Drücken wir auch diesem Duo die Daumen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Abaton23 für den Beitrag:
Maddio

Tosty
Einsteiger
Offline
Beiträge: 19
Registriert: 17. Mai 2020, 14:25
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#4 Schlanke Formica - Ist das trotzdem eine Formica polyctena??

Beitrag von Tosty » 17. Mai 2020, 23:15

Hallo Abaton,

hatten deine beiden Aussetzungsversuche Erfolg? Ich weiß, dass es nur geringe Chancen gibt, aber das wäre echt interessant zu wissen.

Antworten

Zurück zu „Bestimmung von Ameisen“