Tapinoma melanocephalum

Steckbriefe zu vielen Arten mit den wichtigsten allgemeinen Informationen, Haltungshinweisen und Links.
Antworten
Benutzeravatar
Ameisenstarter

User des Monats Dezember 2017 User des Monats August 2018 User des Monats Mai 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1582
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 925 Mal
Danksagung erhalten: 1555 Mal

#1 Tapinoma melanocephalum

Beitrag von Ameisenstarter » 2. Dezember 2017, 00:54

Tapinoma melanocephalum

Tapinoma.melanocephalum.group.feeding.on.apple.jpg
Bild: Sarefo (Wikipedia)

Tapinoma_melanocephalum_casent0103323_profile_1.jpg
Bild: April Nobile (Antwiki)


Taxonomie
-Familia: Formicidae (Ameisen)
--Subfamilia: Dolichoderinae (Drüsenameisen)
---Tribus: Dolichoderini
----Genus: Tapinoma Förster, 1855
-----Subgenus: -
------Species: Tapinoma melanocephalum Fabricius, 1793
-------Subspecies: -


Allgemeines
Heimat: Tropen, Subtropen, weltweit als Hausameise und Hygieneschädling
Habitat: ganzjährig warme Standorte
Kolonie: polygyn
Koloniegröße: ?
Koloniealter: ?
Gründung: Zweigenstbildung
Arbeiterinnen: monomorph
Nestbau: Nutzung kleiner Hohlräume in z.B. Häusern
Nahrung: trophobiotisch, zoophag, ernähren sich teils auch von Nektar
Winterruhe: keine
Fortpflanzung:?

Aussehen / Färbung
Arbeiterinnen: Kopf schwarz, Thorax teils komplett, teils nicht komplett, schwarz gefärbt, Gaster durchsichtig bis gelblich, teils mit schwarzen Punkten.
Beine und Fühler weiß bis durchsichtig, Fühler in 12 Segmente eingeteilt.
Königinnen: Kopf dunkelbraun, hellbrauner Thorax, Gaster etwas flach, hellbraun gefärbt mit dunkelbraunen Streifen, Fühler und Beine hellbraun bis weiß
Männchen: ?


Größe
Arbeiterinnen: um 1,5 mm
Königinnen: um 2,5 mm
Männchen: ?


Entwicklungsdauer
Arbeiterinnen: ?
Eier - Larven: ?
Larven - Puppen: ?
Puppen - Imagines: ?


Bemerkungen Die Schwarzkopfameise (Tapinoma melanocephalum) gilt als invasive Ameisenart und tritt, vergleichbar mit Monomorium pharaonis, als Hygieneschädling (z.B. in Krankenhäusern) und Hausameise in Erscheinung. Die kleinen Ameisen, mit teils fast durchsichtigem Gaster, können eventuell leicht zu übersehen sein. Wie andere Hygieneschädlinge ist diese Art ein möglicher Überträger für verschiedene Mikroorganismen. Ausgeprägte Neigung zur Zweigenstbildung kann eine Bekämpfung erschweren.


Haltung
Von einer Haltung ist unbedingt abzuraten, da diese Art als invasiv gilt und als Hausameise auftritt.


Haltungsberichte

Foto-/Videobeiträge

Wichtige/interessante Diskussionen und Beiträge
-Untersuchung von Tapinoma melanocephalum Arbeiterinnen, aus einem brasilianischen Krankenhaus


Fragen, Hinweise, Ergänzungen und Korrekturen bitte in den Diskussionsthread (Klick!).

Antworten

Zurück zu „Artbeschreibungen (Steckbriefe)“