Themensuche Maturaarbeit

Weiterleitung zum Unterforum "Wissen und Handwerk der Ameisenhaltung"
blizzy
Einsteiger
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 9. Februar 2020, 15:25
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#1 Themensuche Maturaarbeit

Beitrag von blizzy » 9. Februar 2020, 15:49

Hallo zusammen!
Ich bin kurz davor, meine Maturaarbeit zu schreiben (Äquivalent zum Abitur) und bin nun auf der Themensuche. Ich möchte gerne mehrere Kolonien einer robusten Art (z. B. Lasius niger) aufziehen. Ich habe vor, mit diesen Experimente durchzuführen und darüber meine Arbeit zu schreiben. Allerdings habe ich noch nicht viele Ideen.
Es sei noch erwähnt, dass ich schon einmal Ameisen gehalten habe und dadurch schon Erfahrung gesammelt habe, dies aber schon ein paar Jahre her ist und ich mich deshalb als Einsteigerin bezeichnen würde. Die Arbeit muss nicht extrem aufwendig und lang sein, die Ergebnisse müssen auch keinen wissenschaftlichen Mehrwert haben und es muss nichts erarbeitet werden, dass noch nicht erforscht wurde. Es geht nur darum, das Verfassen einer Arbeit kennenzulernen.
Nun wäre meine Frage, welche Aspekte der Haltung oder welche Experimente interessant für die Dokumentierung wären. Idealerweise wäre etwas, was quantifizier- oder messbar wäre, dies muss aber nicht zwingend sein. Ich könnte auch einfach das Heranziehen und Vergleichen von mehreren Kolonien an sich beschreiben, dies wäre aber eher zu unspezifisch.
Eine meiner Ideen wäre, zu untersuchen wie eine lange eine Ameise ohne Futter mit leerem Sozialmagen überlebt und wie lange mit vollem. Alternativ, wie lange überleben zwei Ameisen ohne Futter, wenn eine einen leeren und die andere einen vollen Sozialmagen hat usw.
Ich bin dankbar für jegliche Ideen, Anregungen und Hinweise.
Freundliche Grüsse, blizzy

Benutzeravatar
Safiriel

User des Monats April 2018
Moderator
Offline
Beiträge: 3096
Registriert: 17. Mai 2014, 15:17
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 516 Mal
Danksagung erhalten: 1178 Mal

#2 Themensuche Maturaarbeit

Beitrag von Safiriel » 9. Februar 2020, 16:08

Erste Frage, die sich mir stellt ist:
Wie viel Zeit hast du denn für diese Arbeit? Ein Jahr? Drei Jahre? Von jetzt bis zum Mai, wenn (in etwa) die meisten Abis stattfinden?
Das schränkt die Möglichkeiten etwas ein.

Wenn dieit diesen Sommer fertig sein soll, fallen Gründungsversuche mit frisch gesammelten Lasius niger erstmal flach.

blizzy
Einsteiger
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 9. Februar 2020, 15:25
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#3 Themensuche Maturaarbeit

Beitrag von blizzy » 9. Februar 2020, 16:29

Ich werde die Arbeit Ende März anfangen und die Präsentation wird ungefähr in einem Jahr sein (Januar 2021). Ich hätte also sicherlich den ganzen Sommer und Herbst Zeit und könnte gleich anfangen, wenn die Kolonie aus der Winterruhe "erwacht". Möglich wäre auch eine andere Spezies als Lasius niger zu wählen, die auch relativ einfach zu halten ist und eine schnellere Wachstumsrate hat, da wäre ich aber auf Beratung angewiesen, bei welcher Art das der Fall wäre.
Ich habe auch gehört, dass die Winterruhe nicht unbedingt exakt einzuhalten ist und ich im Notfall die Kolonie vielleicht bis Dezember normal weiterhalten könnte (danach müsste ich mich sowieso aufs Schreiben konzentrieren und nicht mehr auf die Datenerfassung), stimmt das?

Benutzeravatar
TheDravn
Einsteiger
Offline
Beiträge: 190
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

#4 Themensuche Maturaarbeit

Beitrag von TheDravn » 9. Februar 2020, 17:59

Wenn du in März die Präsentation halten musst, wäre wohl die Anschaffung einer kleinen Messor barbarus Kolonie wohl am idealsten. Die Art hat ein gutes Wachstum und im März ist sie bereits von Natur aus, aus der Winterruhe erwacht und ist bereits aktiv in der Brutaufzucht. Damit hättest du bei der Präsentation mehr "Anschauungsmaterial" und Verhaltsweisen die beobachtet werden können.

Mit Experiementen mit Ameisen bin ich überfragt

Bielefant
Einsteiger
Offline
Beiträge: 38
Registriert: 2. Juli 2010, 16:56
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#5 Themensuche Maturaarbeit

Beitrag von Bielefant » 9. Februar 2020, 19:29

Hallo blizzy,

an Gründungskolonien lässt sich meiner Meinung nach noch nicht viel untersuchen, einfach weil sie nur in einer Kammer sitzen und in der Regel nichts tun. Sie warten, fressen winzige Mengen, legen mal ein fast unsichtbares Ei und möchten nicht gestört werden.
In der Reagenzglas-Gründung: Wie lange dauert es bis: Das erste Ei/ die erste Larve/ die erste Puppe/ die erst Arbeiterin. Evt verschiedene Temperaturen, aber da wirds schon sehr aufwändig.
Einzelne Arbeiterinnen zu beobachten ist eher schwierig. Wieviel Nahrung sie aufgenommen haben (??). Und dann verhungern lassen (??).

Meine Idee: Vielleicht kannst Du eine (oder2) Lasius niger-Kolonie(n) vom letzten Jahr bekommen, weiterpflegen und dann "klassische" Futterauswahlversuche machen. Biete gleichzeitig Wasser/Zuckerwasser/ Zuckerwasser mit einem Tropfen Essig/ Zuckerwasser mit einem Tropfen Alkohol.... oder biete mehrere Zuckerwasser in verschiedenen Entfernungen. Die Versuche klappen aber nicht täglich eher nur einmal pro Woche.

Viel Spaß und viel Erfolg
bielefant

ABmeise
Einsteiger
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 3. Februar 2019, 12:20
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

#6 Themensuche Maturaarbeit

Beitrag von ABmeise » 9. Februar 2020, 22:24

Hallo, denke auch dafür fehlt Dir die Zeit.
Wie wäre das. Thema: Lasius niger und Camponutos nicobarensis haben das Potential das Insektensterben aufzuhalten.
Grundgedanke: -Mit Hilfe der Ameisenhaltung findet bei den Haltern eine Umerziehung im Kopf statt. Gestern noch Ameisengift- Köderdosen ausgelegt und heute trauert man über ein tote Königin.
-Die Wahrnehmung zur Natur auf Mikro- ebene ändert sich, es geht nicht um Elefanten und Tiger, die weit weg sind, sondern um das was unter den Füssen krabbelt.
- Gehe auf aktuelle Probleme ein Monokulturen , Greta, Bienensterben, Klimawandel, Pflanzen von Obstbäumen und Blumenwiesen, Bauernstreik, etc.
- Alles was verschwindet sind Indikatoren dafür, das etwas nicht stimmt, weil der Mensch nicht sofort daran stirbt, heißt es nicht, das es nicht schädlich ist.
-Interviewe Halter; Was haben sie noch ? Wie denken sie? Was wissen sie ? Wie haben sie früher gedacht.
-Interviewe nicht Halter wie denken sie? Was wissen sie?
- Welche Rolle spielen allgemein die Foren?
Du musst keine Experimente durchführen, das haben schon längst andere gemacht. Du musst nur noch das Wissen zusammentragen und Auswerten.
Gruß

Benutzeravatar
User3165

User des Monats August 2017 User des Monats Juni 2018 User des Monats Juli 2019
Halter
Offline
Beiträge: 573
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Auszeichnung: 4
Hat sich bedankt: 1194 Mal
Danksagung erhalten: 682 Mal

#7 Themensuche Maturaarbeit

Beitrag von User3165 » 10. Februar 2020, 12:17

Hi blizzy!

Ich würde mich da den anderen anschließen, wird nicht leicht, ein VWA-Thema zu finden, bei dem du ein Experiment mit Ameisen einbaust...
Höchstens als Ergänzung zu einer ansonsten reinen Literaturarbeit.
Außerdem würde ich dir empfehlen, parallel zur Themensuche auch schon Literatur klarzumachen, aber das hast du bestimmt eh schon gehört.
Ich hab vor 4 Jahren meine über's Angeln geschrieben, und danach erst gemerkt, dass ich dazu nur wenige Quellen finde... Keine Ahnung wie es da mit Ameisen aussieht^^

Ein relativ gut untersuchtes Thema bei Ameisen dürfte die Kommunikation sein.
Was ich persönlich sehr interessant finde, was sich aber gar nicht durch ein Experiment ergänzen ließe, sind Parasiten bei Ameisen. Also einerseits bei anderen parasitierende Ameisen, andererseits Schmarotzer anderer Tiergruppen, wie beispielsweise die Ameisenbläulinge bzw. deren Raupen, der Glanzkäfer oder Kurzflügler der Gattung Atemeles.
Mir gefällt auch die Idee von ABmeise sehr gut, wird dann halt eher ein psychologisches bzw. vielleicht sogar pädagogisches Thema. Mit Fragebogen/Interview lässt sich das aber schön "praktisch" ergänzen.

Edit: Uh warum gibt's fur Gattung eine Schnellinfo? Gibts einen Forumsbereich mit Definitionen, von dem ich nichts weiß?

Benutzeravatar
Safiriel

User des Monats April 2018
Moderator
Offline
Beiträge: 3096
Registriert: 17. Mai 2014, 15:17
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 516 Mal
Danksagung erhalten: 1178 Mal

#8 Themensuche Maturaarbeit

Beitrag von Safiriel » 10. Februar 2020, 17:54

So oder so sind Versuche mit den Tieren für mich nur vertretbar, wenn sie dabei nicht gefährdet werden. Futtervorlieben sind da eine gute Sache, aber reicht das für eine ganze Arbeit?
Die Idee die eigenen Ameisen nur beispielhaft mit einzubeziehen finde ich klasse. Schließlich haben Ameisen ja auch eine Aufgabe.

Es gibt eine Schnellinfo für eine ganze Reihe an Begriffen. Allerdings muss nicht nur jeder Begriff einzeln "einprogrammiert" werden, sondern wir suchen auch noch nach dem perfekten Mittelweg: Einerseits sollen wichtige Begriffe wie Gyne oder Diapause erläutert werden, andererseits wollen wir auch nicht, dass es überladen wirkt weil jedes dritte Wort eine Schnellinfo hat. Diese kann eh nur eine kurze Beschreibung sein, unser Lexikon ist da viel informativer.
Die "Gattung" ist also so etwas wie ein Testlauf für das, was da noch kommt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Safiriel für den Beitrag (Insgesamt 2):
User3165Rocksheep

Antworten

Zurück zu „Informationen für Einsteiger“