Diskussionsthread zur Oecophylla smaragdina Haltung

Diskussions- und Frageforum für bestehende Haltungserfahrungen.
Antworten
Benutzeravatar
nethead
Halter
Offline
Beiträge: 295
Registriert: 9. März 2007, 21:52
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#1 Diskussionsthread zur Oecophylla smaragdina Haltung

Beitrag von nethead » 29. März 2009, 20:25

Hier könnt ihr eure Kommentare über meinen Haltungsbericht zu Oecophylla smaragdina reinschreiben.
Wünsche, Tipps, Kritik oder Hinweise usw sind wie immer sehr willkommen.
Niemandes Herr, Niemandes Knecht

Benutzeravatar
Abadon
Einsteiger
Offline
Beiträge: 99
Registriert: 23. Mai 2008, 19:57
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#2 AW: Diskussionsthread zu Oecophylla smaragdina Haltung

Beitrag von Abadon » 29. März 2009, 23:08

Ein wirklich sehr schöner Haltungsbericht.
Macht spaß zu lesen.
Weiter so. ;-)

Abadon

Benutzeravatar
swagman
Halter
Offline
Beiträge: 2285
Registriert: 4. März 2006, 15:12
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

#3 AW: Diskussionsthread zu Oecophylla smaragdina Haltung

Beitrag von swagman » 30. März 2009, 15:41

Hallo.

Schöner Bericht über eine sehr interessante und spannende Art.
Konnte ja jetzt beim Treffen in Berlin eine sehr große Kolonie im Aquarium bewundern.

Ich frag mich nur, ob die Yucca auf Dauer geeignet ist? Die Blätter sind doch recht steif und sperrig. Allerdings kann eine große Kolonie doch einiges an Kraft aufbringen. Na wir werden das hoffentlich noch erfahren können.
Ich würde mir an deiner Stelle auch noch einen weiteren Ausbruchsschutz überlegen. Ich könnte mir vorstellen, dass du die Pflanze vielleicht irgendwann umstellen musst oder dergleichen. Da kannst du kaum den Wassergraben mit bewegen. Und so wie ich das bei dem großen Volk im Zoo gesehen habe, ist da dann ziemlich viel Betrieb auch am Boden. Bei dir dann halt am Topf.
Vielleicht irgendeine stark riechende Substanz, welche die Ameisen meiden?

Ich hätte ja die perfekte Pflanze für diese Art.
Hab mir mal vor etlichen Jahren(ich glaube 2001 oder 2002) eine Avocado gezogen, dass Bäumchen ist jetzt etwas 1,60-1,80 Meter hoch, wobei ich es als Hochstamm gezogen habe. Die hat also nur im oberen Bereich Äste und die halte ich in Form, damit der Baum schön kompakt bleibt. Die Blätter wären jedenfalls ideal für die Ameisen um ihr Nest zu bauen.
Pflegeleicht ist der Baum auch. Vielleicht eine Anregung für zukünftige Halter es mal damit oder ähnlichem zu versuchen?

Imago
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#4 AW: Diskussionsthread zu Oecophylla smaragdina Haltung

Beitrag von Imago » 30. März 2009, 16:50

Hallo nethead,

Ich muss mich meinen Vorrednern anschließen ein schöner Beicht, interessant geschrieben und unterlegt mit schönen Bildern.

Swagman hatte es es ja schon angesprochen, das Problem mit der Yucca. Ich selber habe auch drei Yuccas kürzlich noch vier, eine habe ich jedoch abgegeben. Ich hab sie ca. seit 2003. Und sie sind auch schön und beachtlich gewachsen, aslo im Sommer legen sie schon einen guten Schub ein aber ich dünge sie auch. Aber vor allem sind sie robust. Was auch für Deine Wahl spricht.

Nachteil ist das Deine Yucca nur einen Trieb aufweist, ob der irgendwann noch die schnell wachsende Kolonie beherbergen kann ist fraglich, aber da kann man ja "leicht" mit einer zweiten Pflanze Abhilfe schaffen.

Was mir Sorgen machen würde ist, wenn eine Yucca nicht genügend Licht abbekommt, sprich die Blätter die unterbelichtet:rolleyes: sind, verfärben sich um die Winterzeit gelb und sterben ab. Bekommt eine Yucce jedoch ausreichend Licht, bleibt der Trieb schön grün und trennt sich nicht von seinen Blättern. Also ist es wichtig das die Pflanze/der Trieb, genügen Licht abbekommt, damit sich der Lebensraum der Kolonie nicht plötzlich drastisch verkleinert.

Ich hoffe der Haltungsbericht geht so toll weiter, aslo viel Erfolg!

LG Imago

Benutzeravatar
nethead
Halter
Offline
Beiträge: 295
Registriert: 9. März 2007, 21:52
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#5 AW: Diskussionsthread zu Oecophylla smaragdina Haltung

Beitrag von nethead » 30. März 2009, 22:57

@all: Vielen Dank ich werde mir weiterhin Mühe geben :)

@swagman: Ja ich teile deine Bedenken teilweise. Der Ausbruchsschutz ist tatsächlich noch verbesserungswürdig.
Jetzt ist die kleine Kolonie ja noch gut zu händeln doch wenn sie größer wird wird sich das schnell ändern.
Hab mir auch schon überlegt zusätzlich mit Tesa den oberen Rand des Topfes abzukleben und, wie du schon schreibst, mit einer Repellen Substanz wie Öl zu bestreichen. Mal schaun werde mir noch was überlegen müssen...

Bezüglich der Yucca hatte ich am Anfang auch Zweifel und hab deshalb auch Reagenzgläser angeboten.
Sie haben mich dann ziemlich überrascht, als sie das Blatt in der Breite zusammenzogen wo die Blätter eigentlich noch stabiler sind. Naja ich warte jetzt mal noch ab.

@Imago: Den zweiten Trieb hab ich im Zuge der Umtopfaktion abgeschnitten damit sie sich verzweigt. Und das macht sie auch schon. Es kommen 3 neue Triebe denen ich fast beim wachsen zuschauen kann.
Und ich hab auch noch zwei weitere Yucca Palmen für den Notfall die aber noch etwas kleiner sind.
An Licht und Wärme sollte es nicht mangeln. In meiner Dachwohnung wird es höchstens zu heiß werden im Sommer.
Da sind regelmäßig über 30 Grad drin. Die perfekten Bedingungen für die Oecophylla und eher bescheidene für mich :fluchen:


Was mir noch Sorgen bereitet ist die geringe Luftfeuchtigkeit im Zimmer, die zur Zeit nur bei 40% liegt. Ich besprühe zwar täglich mindestens zweimal aber die Luftfeuchtigkeit im Raum erhöhe ich damit nicht merklich.

Lg nethead
Niemandes Herr, Niemandes Knecht

Benutzeravatar
Frank Mattheis
Halter
Offline
Beiträge: 1494
Registriert: 26. August 2002, 18:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#6 AW: Diskussionsthread zu Oecophylla smaragdina Haltung

Beitrag von Frank Mattheis » 30. Juni 2009, 21:08

Ein sehr schöner Bericht, ich hab ihn mit Freude gelesen. Auch sehr schöne Bilder!

LG, Frank.

Benutzeravatar
nethead
Halter
Offline
Beiträge: 295
Registriert: 9. März 2007, 21:52
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#7 AW: Diskussionsthread zu Oecophylla smaragdina Haltung

Beitrag von nethead » 30. Juni 2009, 21:51

Danke Frank,

hört sich jetzt vielleicht blöd an aber ich freu mich umso mehr, weil ich als ich mich hier frisch angemeldet hab deine alten Myrmecia pavida Berichte aufgestöbert hab. Die waren echt super...

Lg nethead
Niemandes Herr, Niemandes Knecht

Benutzeravatar
Frank Mattheis
Halter
Offline
Beiträge: 1494
Registriert: 26. August 2002, 18:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#8 AW: Diskussionsthread zu Oecophylla smaragdina Haltung

Beitrag von Frank Mattheis » 30. Juni 2009, 22:28

Da möchte ich mich meinerseits bei Dir bedanken.

LG, Frank.

Antworten

Zurück zu „Meinungen & Fragen zu den Haltungsberichten“