Diverse Fragen vor dem Kauf

percy3
Einsteiger
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 28. August 2020, 23:37
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Diverse Fragen vor dem Kauf

Beitrag von percy3 » 29. August 2020, 13:52

Hallo,

vor neun Jahren habe ich Ameisen gehalten, Nun möchte ich wieder anfangen und es diesmal richtig machen.

Ich möchte das "ANTCUBE Starter Set für Messor spec" kaufen https://www.antstore.net/shop/de/Ameise ... -5488.html
außerdem die Art Messor Barbarus.

Ich habe mich die letzten 3 Wochen intensiv eingelesen, allerdings habe ich auf diese Fragen noch keine Anwort gefunden:

1. Kleine Kolonien entsorgen Ihre Abfälle im Nest wegen des großen Platzangebots. Wie lässt sich das 20x20 cm Digfix-Nest vorläufig verkleinern, damit die Ameisen die Arena besuchen (müssen)?

2. Messor Barbarus benötigt zwei Nester. Eines mit 50% Luftfeuchte für Körner und eines mit 70% Luftfeuchte für die Brut. Anstelle zwei Digfix-Nester möchte ich ein Digfix und ein Gips Nest. Sollte Digfix oder Gips für Körner/Brut verwendet werden?

3. Auf YT bin ich zufällig auf dieses Viedeo gestoßen: https://www.youtube.com/watch?v=IsTFQnpZ2xY
Am Ende des Videos sieht der Zuschauer, dass die damals gegeneinander kämpfenden Ameisen Frieden schließen und sich das Nest teilen.
Ist es korrekt, dass sich zwei unter unterschiedliche Ameisenarten sich ein Nest teilen ohne zu kämpfen?

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen im Voraus.

P.S. ich will klein mit 1 Königin und 20 Arbeiterinnen starten und werde in den Folgejahren Nester und Arenen erweitern sobald die Kolonie stark angewachsen ist.

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1908
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 466 Mal
Danksagung erhalten: 1291 Mal

#2 Diverse Fragen vor dem Kauf

Beitrag von Harry4ANT » 29. August 2020, 14:12

Hallo & willkommen.

eine schöne Art für den Wiedereinstieg hast du dir da ausgesucht 3)


Bzgl. dem Platzangebot ist es ja bei einer Farm bzw. einem DigFix Nest ja so, dass die Damen sich ihr Nest selber graben.
Also quasi bei Null beginnen und sich das Nest nach ihren Vorstellungen und Bedürfnissen gestalten und immer wieder erweitern - es wird also auch nicht "zu groß" sein am Anfang wie z.B. ein vorgefertiges Gips oder Ytong Nest.
Das schließt zwar das Ablegen von Müll im Nest nicht ganz aus, ist aber in aller Regel nicht weiter tragisch in einer Farm bzw. in dem DigFix Material.

Ich würde dir das DigFix Nest für die Brut empfehlen und dann auch nur dieses Befeuchten (optional leicht erwärmen z.B. mit einer kleinen einstellbaren Heizmatte), da sich im selbst gegrabenen Nestern wohler fühlen und das Material auch besser belüftet ist und die Feuchtigkeit gut aufnimmt. Und die Sichtseite abdunkeln, damit sie dort auch Gänge und Kammern anlegen.


Nur bestimmte Arten eignen sich längerfristig für ein Gemeinschaftsbecken - zwei Arten im selben Nest wäre mir ganz neu ;)
Ich schau mir das Video aber mal an.
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

percy3
Einsteiger
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 28. August 2020, 23:37
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3 Diverse Fragen vor dem Kauf

Beitrag von percy3 » 29. August 2020, 17:51

Hallo Harry4ANT,

danke vielmals für deine Antwort.

Ich habe noch etwas vergessen zu fragen:

4. Im Starter-Set ist nur die Formicariengröße M vorhanden.
Als der Antstore einen Messor barbarus Ameisenhalter interviewt hat wurden bei dieser Art Formicarien der Größe XL in den YT Videos gezeigt, siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=UzpCiTkgWPo&t=25s
Die Messor barbarus Königin ist 18 mm groß. Ist de Formicarien-Größe M wirklich nicht zu klein für Messor barbarus?

5. Mir ist bewusst, dass eine Ameisenkolonie im Laufe der Jahre eine enorme Größe erreichen kann (bei Messor barbarus sind das 12.000 Ameisen).
Allerdings fürchte ich mich auch, schließlich kann ich meine komplette Wohnung nicht für die Ameisen opfern.
Bei einer gewissen Größe möchte ich ein paar Ameisen abgeben. Messor barbarus in der monogynen Kolonieform hat nur eine Königin. Demnach sollte ich die Ameisen nicht trennen, da nur eine Königin vorhanden.
Wäre es möglich eine polygyne Messor Art (z.B. Messor structor) zu halten und bei zu großer Kolonie diese inkl. einer Königin abzugeben?

bcf
Einsteiger
Offline
Beiträge: 13
Registriert: 4. August 2020, 15:59
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 10 Mal

#4 Diverse Fragen vor dem Kauf

Beitrag von bcf » 29. August 2020, 18:40

Meine Expertise bei dieser art ist sehr beschränkt, dennoch glaube ich nicht das sich innerhalb der nächsten Jahre diese Anzahl an Ameisen ansammelt. Auch kannst du durch Futter vorallem Proteine selbst etwas regulieren wie stark die kolonie wächst. Es sehr schwer eine gyne aus einem solchen Nest zu bekommen, da du keinen zugriff hast. Dennoch bin auch ein freund von solchen Nestern, da es mega interessant ist zuzuschauen wie sich die ameisen da eingraben.

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1908
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 466 Mal
Danksagung erhalten: 1291 Mal

#5 Diverse Fragen vor dem Kauf

Beitrag von Harry4ANT » 29. August 2020, 19:45

Eine größere Farm (Plattenabstand) hat Vor- & Nachteile:

Bei Größe M (Innen Abstand 10 mm) hast du eben fast die Garantie, dass du die Kammern und Gänge und damit eben die Kolonie (Arbeiterinnen, Brut, Königinn & Kornkammern) voll einsehen kannst.
Dafür reicht das Volumen des Nestes eben nur für eine (In Verbindung mit der Länge und Höhe der Farmen) begrenzte Anzahl an Arbeiterinnen bis es voll ist und erweitert werden sollte.

Bei einer breiteren Farm (L, XL...) hast du mehr Volumen, d.h. das Nest reicht länger bzw. für mehr Arbeiterinnen.
Dafür kann es aber sein, gerade auch in der Anfangszeit, dass die Gänge und Kammern im "inneren" der Farm angelegt werden und du als Halter teilweise keine Einsicht hast auf die Kolonie. Ähnlich wie bei einem Erdnest.
Daher würde ich dir das als Einsteiger eher nicht empfehlen - ich gehe mal davon aus, dass du möglichst alles sehen möchtest ;)

Wie du schon weißt wird Messor generell recht zahlreich.
Es macht aber wenig Sinn eine polygyne Art mit mehreren Königinnen zu wählen um sie dann später wieder aufzuteilen, da die Kolonie auch mit einer Königin entsprechend groß werden wird.

Eine Alternative wäre auf eine andere Gattung/Art umzuschwenken, die eben nicht so groß wird.

Aber wie bcf schon geschrieben hat dauert es eine ganze Weile bis die Kolonie so groß wird.

Mit diesem Starterset müsstest du die ersten 2 Jahre auskommen, eventuell im Laufe des 2ten die Schlauchwege verlängern oder bereits eine weitere Arena anschließen für mehr Auslauf.

Langfristig reicht das Set nicht aus und sollte mit weiterer Nest und Arena Fläche erweitert werden, wobei auch da der Platzbedarf insgesamt überschaubar bleibt.
Kommt natürlich drauf an was du an Platz zur Verfügung hast bzw. auch anbieten möchtest.

Hier vielleicht mal als Anhaltspunkt meine damalige Messor barbarus Kolonie gegen Ende des 2ten Haltungsjahres - zu diesem Zeitpunkt sollte langsam ein 2tes identisches oder sogar größeres Becken mit Nestern angeschlossen werden:



Hier noch als Beispiel einer größeren Anlage meine Camponotus Fellah in zwei 120er Aquarien - so etwas in dieser Art wäre auch für Messor barbarus denkbar:



Platzbedarf für die beiden Becken, die Schlauch- und Rohrverbindungen und ein 3tes kleines Futterbecken mit längererer Schlauchspirale sind ca. 3-4 Meter auf dem Sideboard.

Kannst du dir ja noch in Ruhe überlegen.
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

percy3
Einsteiger
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 28. August 2020, 23:37
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#6 Diverse Fragen vor dem Kauf

Beitrag von percy3 » 1. September 2020, 18:48

@Harry4ANT
Was für ein Zufall, vor ein paar Wochen bin ich auf ein anderes Youtube-Video deines Ameisennestes gestoßen, diesem hier: https://www.youtube.com/watch?v=WHm2TKtbfAs

Am Sonntag bestellte ich Ameisen "Messor orientalis" für 38 EUR bei einem anderen Online-Händler und das "ANTCUBE Starter Kit für Messor spec". beim Antstore.
Ich bat Antstore per E-Mail, um Änderung der Nester und Digfix-Platten - aus dem ANTCUBE Starter Kit - in die Größe L (anstelle von M).
Seit 2,5 Tagen warte ich nun vergeblich auf eine Antwort und telefonisch ist Antstore auch nicht erreichbar. Schade, aber der Antstore ist der einzige Händler bei dem ich die schönen Nester aus Glas herbekomme.

Die Ameisen "Messor orientalis" aus dem anderen Geschäft wurden gestern geliefert und leben derzeit in einem Plastikbehälter.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 564
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 670 Mal
Danksagung erhalten: 485 Mal

#7 Diverse Fragen vor dem Kauf

Beitrag von Zitrus » 1. September 2020, 20:00

@percy3
Glückwunsch zur neuen Kolonie!
Es ist ratsam, ihnen einfaches Wasser anzubieten, weil Messor mit flüssigen Kohlenhydraten vergleichsweise wenig anfangen können und
da sie besonders "gerne" ertrinken, sollte man keine so großen Tropfen servieren. Du kannst z.B. ein kleines Schälchen mit einem nassen
Stück Schwamm anbieten.

Easygoing
Einsteiger
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 1. September 2020, 18:15
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#8 Diverse Fragen vor dem Kauf

Beitrag von Easygoing » 2. September 2020, 10:58

Ich als Neueinsteiger nutze mal diesen Threat um meine Frage zu stellen.
Ich möchte mir die Messor barbarus zulegen. Jetzt frage ich mich wie viel Sinn das zur jetzigen Jahreszeit noch macht, da ich die Ameisen ja eigentlich in 2 Monaten wieder Winterruhe schicken müsste.
Würden die sich überhaupt noch vermehren, wenn ich sie jetzt kaufe?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“