Müll von Blattschneiderameisen - guter Dünger?

Themen über exotische Ameisenarten.
Antworten
Benutzeravatar
Martin H.

User des Monats April 2019 User des Monats Janur 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 625
Registriert: 5. Januar 2007, 11:36
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal

#1 Müll von Blattschneiderameisen - guter Dünger?

Beitrag von Martin H. » 15. September 2020, 15:14

Hi,

da ich gerade im Anzeigen Bereich in Inserat gesehen habe >>klick mich<< in dem jemand den Müll von Blattschneiderameisen als Dünger für seine Pflanzen sucht, stellt sich mir die Frage, ob der Pilzmüll von Blattschneiderameisen, überhaupt ein guter Dünger ist!

Ich hatte schon mal in einer Blattschneiderameisengruppe gelesen, dass ein Halter den Pilzmüll als Dünger für seine Pflanzen nimmt. Ich hab inzwischen allerdings ein großes Fragezeichen, wie gut der Pilzmüll sich als Dünger eignet bzw. was für einen Düngungs Effekt der hat.
Hintergrund:
Ich hatte Anfang des Jahres einen Eimer voll Pilzmüll im Garten entsorgt, auf einen Haufen geschüttet. Der liegt noch genauso da wie ich ihn hingeschüttet habe. Also nicht weiter zersetzt oder so. Evtl. leicht dunkler geworden.
Zudem: Was bleibt von dem Pflanzenmaterial übrig, wenn der Pilz die für ihn relevanten Nährstoffe rausgezogen hat. Haben die Reste überhaupt noch irgend einen Nährwert? ...Pilze bereiten eigentlich das noch auf, was andere Destruenten nicht mehr verwerten können.

Wie seht Ihr das? Oder habt Ihr Erfahrungen dazu?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Martin H. für den Beitrag:
anthalter_19

Antworten

Zurück zu „Exotische Ameisenarten“