Diskussion zu Fabey93's Novomessor cockerelli

Diskussions- und Frageforum für bestehende Haltungserfahrungen.
Benutzeravatar
Fabey93
Halter
Offline
Beiträge: 696
Registriert: 24. Mai 2011, 13:48
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

#1 Diskussion zu Fabey93's Novomessor cockerelli

Beitrag von Fabey93 » 17. September 2020, 23:45

Hallo!
Hier der Diskussionsthread zu meinem Haltungsbericht.
Hier ist Platz für Lob, Kritik, Anmerkungen, Tipps, Tricks, Grüße und dergleichen mehr.

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Halter
Offline
Beiträge: 597
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 828 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

#2 Diskussion zu Fabey93's Novomessor cockerelli

Beitrag von Zitrus » 18. September 2020, 20:33

Bin gespannt, wie sich sie machen werden. Von dieser Art habe ich zuvor noch nicht gehört.
Viel Spaß und Erfolg bei der Haltung!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag:
Fabey93

Benutzeravatar
Lacy
Halter
Offline
Beiträge: 358
Registriert: 3. März 2013, 23:03
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

#3 Diskussion zu Fabey93's Novomessor cockerelli

Beitrag von Lacy » 8. Oktober 2020, 18:27

Bei diesem entfernte ich die Abdeckung, was dazu führte, dass sie abwechselnd in ihr altes, nicht abgedunkeltes Nest zogen und dann wieder in das neue nicht abgedunkelte.
Das sind bestimmt Wanderameisen :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lacy für den Beitrag:
Fabey93

Benutzeravatar
Fabey93
Halter
Offline
Beiträge: 696
Registriert: 24. Mai 2011, 13:48
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

#4 Diskussion zu Fabey93's Novomessor cockerelli

Beitrag von Fabey93 » 9. Oktober 2020, 01:40

Zitrus hat geschrieben:
18. September 2020, 20:33
Bin gespannt, wie sich sie machen werden. Von dieser Art habe ich zuvor noch nicht gehört.
Viel Spaß und Erfolg bei der Haltung!
Ich auch! Ihr werdet auf jeden Fall informiert! Scheinbar sind die in den US ganz beliebt für die Haltung. Aber genaues findet man halt nicht :D

Und ich versuche, mal an ein Makro-Objektiv fürs Handy zu kommen, dann gibts auch bessere Bilder ;)

Doli

User des Monats Oktober 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 62
Registriert: 21. März 2007, 22:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 398 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

#5 Diskussion zu Fabey93's Novomessor cockerelli

Beitrag von Doli » 25. Oktober 2020, 20:51

Grins, wenn ich die Bautätigkeit bei Dir so ansehe, dann sind meine Pogos richtig faul … 😂😳
... die machen nur das Nötigste, noch nicht mal den Eingang zum Nest haben sie richtig verkleinert.

Ich bin gespannt, wie es weitergeht! 🤗
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Doli für den Beitrag:
Fabey93

Doli

User des Monats Oktober 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 62
Registriert: 21. März 2007, 22:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 398 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

#6 Diskussion zu Fabey93's Novomessor cockerelli

Beitrag von Doli » 10. November 2020, 06:58

Aaaalso ... ich halte meine Pogonomyrmex rugosus ja in meinem Schlafzimmer direkt unter einem Dachfenster und werde sie wohl auch gar nicht in direkte Winterruhe zwingen.

Momentan habe ich eine Raumtemperatur im Zimmer so um die knapp 20 Grad ... durch den Lüftungschlitz des Dachfensters fällt etwas kältere Luft (Fallwind?) auf die Arena herab und hat teilweise dann nur 14-16 Grad ... die Außenaktivität/Fouragieren ist in den letzten beiden Wochen auch stark gesunken. Allerdings achten die Kleinen peinlichst genau auf Sauberkeit und der Müll wird, egal wie temperaturbedingt langsam, IMMER nach draußen gebracht und auf den Deponien entsorgt. Man merkt schon, dass sie von der Beweglichkeit bei um die 20 Grad wirklich träger sind als im Sommer bei über 30 Grad ... 😂

Im Nest habe ich mehrere Bereiche und Kammern, die sehr unterschiedlich temperiert sind. Genau kann ich es nicht sagen. Aber die Kammer mit den großen Larven und die (Haupt-)Futterkammer mit den Samen und dem getrockneten Thunfisch liegt direkt unter der kleinen Heizmatte. Dort hat es im Moment so um die 25-30 Grad ... eine Kammer weiter liegen die kleineren Larven und Eier, auch die Königin hält sich da häufig auf, und dort wird es maximal 25 Grad haben ... in allen anderen kühleren Bereichen lungern verteilt Arbeiterinnen herum und ruhen sich aus ... im Nest herrscht aber immer Aktivität und sie pflegen ihre Brut hingebungsvoll ... 😍

Benutzeravatar
Antkönig
Halter
Offline
Beiträge: 451
Registriert: 6. Februar 2013, 08:50
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

#7 Diskussion zu Fabey93's Novomessor cockerelli

Beitrag von Antkönig » 20. November 2020, 13:53

Hey Fabey,

ich hoffe ich kann dir weiterhelfen. Ich hatte bei meiner Pseudomyrmex Kolonie ein ganz ähnliches Problem. Zu erst hielt ich es auch für Vergiftungserscheinungen, allerdings kann man diese eigentlich ausschließen wenn du seit dem Beginn deiner Haltung keine neuen Gegenstände in das Formicarium eingebracht hast und auch sonst nichts verwendet hast, was vielleicht giftig sein könnte. Häufig sind da Zimmerpflanzen aus dem Gartencenter dran Schuld.
Die gezeigte Fehlbildung bei der Arbeiterin würde ich auf nicht passende Bedingungen während der Brutentwicklung schieben. Entweder die geschlüpfte Arbeiterin war bereits in Form von Eiern oder Larven beim Transport dabei und wurde dadurch beschädigt, oder es ist vielleicht zu kühl (oder zu warm, zu feucht, zu trocken. Könnte alles diese Auswirkungen haben, bei mir war es am Ende zu feucht im Nest). Da die Gyne jetzt erneut Eier gelegt hat, würde ich die Temperatur auch wieder erhöhen und sie wie zuvor weiter halten. Ich bin immer der Meinung das einem die Ameisen meistens sehr gut selber anzeigen was sie benötigen. Da sie nun die Eiablage begonnen haben, scheinen sie wohl eher nicht in einer Ruhephase zu sein. Die Winterruhe kannst du immernoch einleiten oder eben auch auslassen und dann im nächsten Jahr durchführen.

Viele Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Antkönig für den Beitrag (Insgesamt 2):
Fabey93Doli

Doli

User des Monats Oktober 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 62
Registriert: 21. März 2007, 22:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 398 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

#8 Diskussion zu Fabey93's Novomessor cockerelli

Beitrag von Doli » 20. November 2020, 19:45

Bei meinen Pogos hat sich in den letzten Tagen auch nix weiter getan ...

Die Außenaktivität ist mit den niedrigeren Temperaturen extrem nach unten gegangen, sie lungern im Nest einfach nur herum, aber die Königin legt scheinbar immer Eier ... 😍 ... es kommen immer Eier, Larven und Puppen nach ...

Ich beobachte auch einfach weiter, ob sich im Nest etwas tut und keine Eier mehr nachkommen, dann würde ich sie noch etwas kühler stellen, aber scheinbar gehen sie die Tage nur etwas ruhiger an ... gechillt die Kleinen.

Ich habe jetzt allerdings die ersten Toten zu beklagen ... hatte die letzten Monate bis September nur 4 Verluste. Jetzt seit Oktober sind weitere 8 vor allem kleinere Arbeiterinnen der ersten Generationen verstorben ... 🥺 ... und eine von den ganz großen ganz jung ... 😔

Antworten

Zurück zu „Meinungen & Fragen zu den Haltungsberichten“