Camponotus nicobarensis Gr√ľndung l√§uft schief

Neues Thema Antworten
utzlAnt
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 18. September 2023, 20:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#1 Camponotus nicobarensis Gr√ľndung l√§uft schief

Beitrag von utzlAnt » 22. September 2023, 17:10

Moin,

ich habe Mitte Juni 23 zwei K√∂niginnen plus sechs Arbeiterinnen bekommen (MyAnts.de) und in mein neues Formicarium gesetzt (Eigenbau). Arena war immer feucht genug und Temperatur zwischen 24¬įC (nachts, gut isolierter Keller) und 30¬įC (tags√ľber durch Lampe).
Habe regelmäßig Wasser (immer), Honig, Zuckerwasser und CricketJam angeboten.
Leider ist heute nur noch eine Arbeiterin am Leben. Im Reagenzglas sind keine Eier oder Puppen zu erkennen.

Nach dem Tipp von Pinco habe ich vor zwei Tagen eine Spinne angeboten, falls CricketJam nicht "schmeckt". Die Spinne wurde leider nicht anger√ľhrt. Meine Lasius niger haben sie dann gerade in k√ľrzester Zeit verspeist.

Ich weiß mittlerweile, dass das Formicarium in der Anfangsphase viel zu groß ist. Aber etwas anderes kleineres habe ich gerade nicht.

Hat jemand noch einen Tipp was ich ausprobieren könnte?

2923

Nur zur Info: in den Blumentopf hinten links möchte ich später mal eine Pflanze stecken
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor utzlAnt f√ľr den Beitrag:
PincoPallino



Benutzeravatar
Joschi

User des Monats Juli 2023
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 2967
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 390 Mal

#2 Camponotus nicobarensis Gr√ľndung l√§uft schief

Beitrag von Joschi » 22. September 2023, 17:46

Von MyAnts, das wundert mich nicht besonders. Ich hatte letztes Jahr auch so eine Kolonie mit zwei K√∂niginnen dort gekauft, und sie entwickeln sich in keiner Weise. Es ist kaum Brut vorhanden und alle Jubeljahre schl√ľpft mal eine Puppe, die scheinbar willk√ľrlich aufgezogen wird. Sie leben heute noch und werden gut versorgt, aber die Hoffnung habe ich l√§ngst aufgegeben. Es ist auch kein Unterschied zu den anderen beiden nicobarensis Gr√ľnderv√∂lkern (anderer Bezug) von letztem Jahr in der Haltung, die Kolonie macht es einfach nicht. Die anderen beiden V√∂lker gedeihen bis heute prima und kratzen an 1000 Arbeiter.

Die letzte Notl√∂sung w√§re, eine K√∂nigin von der anderen zu trennen. Da du nur noch eine Arbeiterin hast w√ľrde das bedeuten, eine K√∂nigin zu opfern, um die zweite mit einer kleinen Chance zu "kickstarten". Ansonsten sieht es f√ľr ein Volk in diesem Stadium nach einer bereits gescheiterten Gr√ľndung nicht gut aus.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joschi f√ľr den Beitrag:
utzlAnt



Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 2052
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1489 Mal
Danksagung erhalten: 2266 Mal

#3 Camponotus nicobarensis Gr√ľndung l√§uft schief

Beitrag von Rapunzula » 22. September 2023, 18:53

Hallo!

Ich halte meine Camponotus nicobarensis ohne Wärmelampe, ohne Heizmatte, ich befeuchte weder Arena noch Nest. Mein Wohnzimmer ist zu meinem Leidwesen meistens um die 26 Grad warm. Da muss man nix mehr beheizen. Ich denke, dass 30 Grad zu warm ist.
Evtl könntest Du Ihnen noch Silberfischchen anbieten.
Aber ob dass bei Deiner ‚ÄěKolonie‚Äú noch etwas wirkt ist fraglich und wage ich leider zu bezweifeln. Aber gib trotzdem nicht auf. Manchmal geschehen noch Wunder!

Gruss Rapunzula



Benutzeravatar
Serafine

User des Monats September 2017
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 2541
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 456 Mal
Danksagung erhalten: 1662 Mal

#4 Camponotus nicobarensis Gr√ľndung l√§uft schief

Beitrag von Serafine » 22. September 2023, 19:40

utzlAnt hat geschrieben: ‚ÜĎ
22. September 2023, 17:10
Nach dem Tipp von Pinco habe ich vor zwei Tagen eine Spinne angeboten, falls CricketJam nicht "schmeckt". Die Spinne wurde leider nicht anger√ľhrt. Meine Lasius niger haben sie dann gerade in k√ľrzester Zeit verspeist.
Ich glaube irgendwie nicht, dass zermatschte Grillen eine wirklich gute Nahrung f√ľr eine Minikolonie sind. W√ľrde es mal mit sowas wie Fruchtfliegen oder kleinen Stubenfliegen versuchen - Futter, das eine einzelne Arbeiterin leicht abtransportieren kann (oder wenn du es irgendwie schaffst an Bienenbrut zu kommen, die ist top). Spinnen sind so eine Sache, als ich das erste Mal eine versucht habe sind meine Ameisen (C. barbaricus) bei Kontakt sofort weggeschreckt und haben erstmal den R√ľckzug angetreten. So eine Spinne ist ja ein gef√§hrlicher R√§uber und eine einzelne Ameise ist eher weniger in der Lage eine zu erlegen (eher umgekehrt).

Was die Temperatur angeht, 30¬įC sind definitiv zu viel. Wenn man nicht gerade eine W√ľstenart hat (Pogonomyrmex o.√§.) sind 24-26¬įC in den meisten F√§llen ideal. W√§rmer m√∂gen es nur die Puppen.
Bei den meisten Ameisenarten sinkt die √úberlebensrate der Larven ab 28¬į ziemlich rapide.

Bei C. nicobarensis hat man zus√§tzlich auch noch das Problem, das die Art in Teilen ihres Verbreitungsgebiet eine winterliche Entwicklungspause von 2-4 Monaten einlegt (gerade in Nordchina kann es ziemlich frisch werden), und manche H√§ndler teilen das den K√§ufern nicht mit oder wissen nicht mal selbst, wo ihre Ameisen herkommen. Fehlende Winterruhe kann dann nat√ľrlich zu weiteren Entwicklungsproblemen f√ľhren.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Serafine f√ľr den Beitrag:
PincoPallino



Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 3903
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 5295 Mal
Danksagung erhalten: 4422 Mal
Kontaktdaten:

#5 Camponotus nicobarensis Gr√ľndung l√§uft schief

Beitrag von Erne » 22. September 2023, 20:25

Ich halte meine Camponotus nicobarensis ohne Wärmelampe, ohne Heizmatte, ich befeuchte weder Arena noch Nest. Mein Wohnzimmer ist zu meinem Leidwesen meistens um die 26 Grad warm.
Hier sind klare Daten enthalten, die klarstellen, dass nicht immer eine zusätzliche Wärmequelle erforderlich ist.

Camponotus nicobarensis, sind bezogen auf unsere einheimischen Arten, in der Haltung die Lasius niger.
Wenn es nicht laufen will, muss ein Halter besonders ignorant sein und alles nicht beachten was es √ľber diese Art nachlesbar gibt.

Wie auch immer eine Ameisenhaltung anfängt, es braucht eine gesunde, begattete Königin oder ein entsprechendes Volk.

Gr√ľ√üe Wolfgang



utzlAnt
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 18. September 2023, 20:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#6 Camponotus nicobarensis Gr√ľndung l√§uft schief

Beitrag von utzlAnt » 23. September 2023, 10:26

Moin,

vielen Dank f√ľr die Antworten.
Ich habe eine Lampe (von zwei) raus genommen. Nun sollten es tags√ľber max. 27-28¬įC werden. Und wenn im bevorstehenden Winter der Keller ein bis zwei Grad abk√ľhlt wird es auch entsprechend in der Arena etwas k√§lter.
Hatte mich leider fehlleiten lassen, da z.B. bei antstore.de steht, dass die Arena 21-35¬įC warm sein darf. Aber das Reagenzglas ist ja das Nest und es liegt in der Arena =)107 .

(Frucht-)Fliegen versuche ich auch mal.

Ich werde noch ein paar Wochen beobachten und ggf. dann die Notlösung von Joschi versuchen.

Danke



Neues Thema Antworten

Zur√ľck zu ‚ÄěEinsteiger Fragen und Informationen‚Äú