Unser Formicarium

Zeigt uns euere Anlagen
schadox
Einsteiger
Offline
Beiträge: 12
Registriert: 5. August 2020, 18:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#9 Unser Formicarium

Beitrag von schadox » 6. August 2020, 12:15

Wow nur 1x die Woche kommt mir so wenig vor aber danke für die Expertise. Dann Kauf ich nachher mal Seramis.

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1975
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 487 Mal
Danksagung erhalten: 1382 Mal

#10 Unser Formicarium

Beitrag von Harry4ANT » 6. August 2020, 14:02

Müsste genügen bzw. mit der Zeit bekommst du auch selber ein ein Gefühl dafür, wie oft und wie viel usw.
Auch ein bisschen die Kolonie innerhalb des Nestes beobachten - wo wird die Brut gelagert, sind die Scheiben beschlagen ect.

Und wenn ihr Seramis rein tut sollte oben noch eine Art Verschluss hin - die Watte und das Seramis wird die Kolonie später mit großem Eifer ausräumen und in der Arena verteilen :D


Wichtiger ist, dass wirklich immer eine Tränke mit Wasser zur Verfügung steht, bei längerer Abwesenheit lieber noch 2 Reservetränken platzieren.
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

schadox
Einsteiger
Offline
Beiträge: 12
Registriert: 5. August 2020, 18:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#11 Unser Formicarium

Beitrag von schadox » 6. August 2020, 16:29

Also Wassertränke ist immer drin mit bissl Honig im Wasser.

Das die Mädels die Watte klauen haben wir schon gemerkt. Mit was können wir die Gänge und anderen Nester denn sonst verschließen und wie viel Grad sollte im Formicarium vorherrschen?

Wir haben ja noch 2 weitere Nester vorbereitet falls es irgendwann zu eng wird im ersten.

Und wenn alle Nester voll sind haben wir uns schon einen Plan gemacht mit einem 120iger Aquarium. Dann wird nur die Winterruhe schwer weil wir nirgends nen kühlen Raum haben mit genügend Platz.

Im Moment hoffen wir als das die Königin mal endlich das RG verlässt.

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1975
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 487 Mal
Danksagung erhalten: 1382 Mal

#12 Unser Formicarium

Beitrag von Harry4ANT » 6. August 2020, 16:41

Würde euch empfehlen eine separate Tränke wo wirklich nur Wasser pur drinnen ist anzubieten.

Zum wasser- und luftdurchlässigen Verschließen wäre grobe Stahlwolle denkbar - leicht einpressen in die Eingänge bzw. in den Wassertank.
Kann man dann mit der Pinzette auch wieder entfernen aber die Ameisen können da nicht ausräumen oder dran rumknabbern.

120er Aquarium klingt gut - da können sie sich austoben :)

Bzgl. der Winterruhe kann es schon ausreichen die aktive Beheizung (Heiz- matte, lampe, kabel soweit vorhanden) am Nest und soweit möglich die Heizung im Raum aus zu lassen im Zeitraum von Nov bis Feb.
Ca. 15-18 Grad reichen aus für die abgeschwächte Winterruhe.

RG ist am Anfang optimal bzgl. dem Mikroklima, also nur Geduld.

Wenn es etwas kühler wird könnt ihr das neue Nest mit einer kleinen Beheizung attraktiv machen und die Kolonie so zum Umzug bewegen.
Leicht Befeuchten, sorgfältig abdunkeln und etwas Wärme - damit kann man M. barbarus in der Regel gut locken.
Ich verwende immer eine kleine, einstellbare Heizmatte - gibt es recht günstig im Internet.
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

schadox
Einsteiger
Offline
Beiträge: 12
Registriert: 5. August 2020, 18:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#13 Unser Formicarium

Beitrag von schadox » 6. August 2020, 17:32

OkaY... Heitmatte haben wir jetzt gar nicht, Laut Thermometer haben wir 26.2 Grad im Formicarium. Sollte es noch wärmer sein?

ddoc
Einsteiger
Offline
Beiträge: 148
Registriert: 25. Juli 2020, 23:08
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

#14 Unser Formicarium

Beitrag von ddoc » 6. August 2020, 18:33

schadox hat geschrieben:
6. August 2020, 17:32
OkaY... Heitmatte haben wir jetzt gar nicht, Laut Thermometer haben wir 26.2 Grad im Formicarium. Sollte es noch wärmer sein?
Nein, das ist völlig ok. Da M. barbarus nur ca 3 bis 4 Monate ruhen, wirst die dann noch brauchen wenn es kein Hochsommer mehr draußen ist. Man kann auch ganz darauf verzichten, aber wenn sie es wärmer haben entwickeln sie sich besser und man kann sie zum locken in ein neues Nest benutzen und durch ausschalten im November auf die Winterruhe vor bereiten.
Meine Heizmatte ist momentan auch aus bei den aussentemperaturen.

Gruß Michael

schadox
Einsteiger
Offline
Beiträge: 12
Registriert: 5. August 2020, 18:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#15 Unser Formicarium

Beitrag von schadox » 6. August 2020, 18:59

Danke für die Info Michael. Wo bringen wir die Heitmatte denn am besten an? Wir haben so eine ganz große so 30x30 leider nicht regulierbar sie wird in etwa körperwarm.

Gruß Marcel

ddoc
Einsteiger
Offline
Beiträge: 148
Registriert: 25. Juli 2020, 23:08
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

#16 Unser Formicarium

Beitrag von ddoc » 6. August 2020, 19:28

schadox hat geschrieben:
6. August 2020, 18:59
Wo bringen wir die Heitmatte denn am besten an? Wir haben so eine ganz große so 30x30 leider nicht regulierbar sie wird in etwa körperwarm.
Das beantwortet dir am besten jemand anderes, weil ich kein Ytong Nest habe.
Wichtig ist das es nur einen Teil des Nests beheizt, damit die Messor warme und normal temperierte Nestteile hat.
Hier ein Video wie es mir vor kurzem anschaulich gemacht wurde.

https://youtu.be/LN7Yqwwqa0g

Da siehst du kurz vor Ende eine Heizmatte linkts unter der Ecke der Anlage liegen.

Gruß Michael

Antworten

Zurück zu „Mein Formikarium kurz vorgestellt“