Hummelhaltung im Garten

Themen über andere Insekten und Spinnentiere.
Benutzeravatar
Michael Schoen
Halter
Offline
Beiträge: 1975
Registriert: 17. November 2001, 18:09
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Hummelhaltung im Garten

Beitrag von Michael Schoen » 17. Oktober 2003, 16:19

Hallo jeder hat vielleicht schon mal mit dem Gedanken gespielt einen Hummelstaat zu beobachten nun hier jetzt einige Anregungen und Bilder die ich bei Hr.Karsten Grotstück ( ASW Kassel ) gemacht habe also wer einen Garten hat sollte den flauchigen Sammlern eine Behausung zu Verfügung stellen !!! ;)

Nun es gibt fertige Nistkästen für Hummeln wie diese hier ! ;)
Bild

hier die Seitenansicht !
Bild

Innenansicht hier sieht man den am besten zu verwendenden Füllstoff Sägespähne, Holzwolle und Polstermaterial !!! Wichtig ist die Röhrenverbindung in das Nest !
Bild

Sehr wichtig ist nochmal ein Holzdeckel für innen ist dieser nicht vorhanden wird der Nistkasten leider meistens nicht akseptiert ausserdem bietet er ja nochmals einen Schutz vor Eindringlingen !
Bild

Nun wie man bei dem oberen Kasten schön sieht sollte jeder Hummelnistkasten vor Nässe geschützt sein dies kann man mit angebrachten "Füssen" oder auch Steinen sicherstellen !!!
Bild

hier bei diesen Holznistkasten fehlt noch die Verbindungsröhre in den Nestbereich diese muss vorhanden sein um den Hummeln die künstliche Nestvorrichtung so natürlich wie möglich vorkommen zu lassen ( Viele Hummelnester werden ja auch in verlassenen Mäusenestern angelegt ;)!)
Bild

da Hummeln sehr unsauber sind und im Nestbereich abkoten sollte der Kasten mit Belüftungslöchern versehen werden diese werden am besten im Bodenbereich gebohrt und mit einem Schutzgitter versehen um Schädlinge wie Mäuse und Wachsmotten fernzuhalten !
Bild

das Einflugsloch sollte einen Durchmesser von ca. 2 cm haben und mit der Verbindungsröhre verbunden sein die in den Nestbereich führt !
Bild

sollte mal wegen welchen Gründen auch immer der Kasten verschoben werden müssen ( generell sollte er schon einen festen Platz haben !)ist es besser die vor dem Einflugsloch angebrachte Klappe zu schliessen :D ;)!!
Bild

Nun ein Garten sollte auch viele Pflanzen haben die für Bienen und Hummeln geeignete Nahrungsquellen dabieten !!!
Nun ich will mal hier einige nennen Löwenzahn , Kornblume, weissen Klee , Krokus, Loorbeer,Katzenminze,Obstbäume ( blühen im Frühjahr ),Wildwiesenblumen ,Thymian und Heide !Es gibt auch schon Samen die in jedem Gartenmarkt zu bekommen sind mit Bienenfutterpflanzen und Wildblumenmischungen , also wer möchte kann auch noch was für die Natur tun in dem er zum Beispiel die immer seltener werdene Kornblume aussähen kann ;) :-) :-) :-) !
Hier ein Bild von der Katzenminze !
Bild

Nun um gleich einigen Protesten vorzubeugen es handelt sich hier um ein Präperat von einem Erdhummelnest( Bombus terrestris ) allerdings befinden sich auf diesem noch andere Präperate z.Beispiel von einer Waldhummeln ( Bombus sylvarum )nah schon entdeckt ? ;) )!!!
Bild

Hier sieht man eine Steinhummelkönigin mit Arbeiterin ( Bombus lapidarius)
Bild

Nistkästen kann man zum Beispiel über die Frima Schwegler
beziehen aber selber machen ist billiger ;) :] !!!! !


Grüsse Michael Schön :-) :-)
Haltet Eure Ameisen verantwortungsbewusst ! Schütz somit unsere einheimische Fauna ( bitte schaut in den Infektionsthread ! ), bietet den Tieren eine artgerechte Haltung an!
Tragt so mit euren Wissen einen Teil zum Naturschutz bei .


Hobbyimker + Ameisenhalter
2 Vorsitzender der ASW Hessen
Michael Schön

Benutzeravatar
Antastisch
Halter
Offline
Beiträge: 2943
Registriert: 13. Juli 2003, 16:06
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

#2

Beitrag von Antastisch » 17. Oktober 2003, 19:27

Kurzer Input: wieviel kostet nan so ein Hummelkasten, und gibt's auchne möglichkeit sie im Nest zu beobachten?
Dateianhänge
Ameisen 045.jpg

Diablo
Einsteiger
Offline
Beiträge: 142
Registriert: 29. November 2001, 16:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3

Beitrag von Diablo » 17. Oktober 2003, 22:07

den KAsten haben wir auch im FEZ hatten auch schon einmal nen Volk drinne aber das Wurde dann von der Hummelwachsmotte befallen und aus wars. Also auf jeden FAll nen Schutz gegeb diese Motte mit anbauen (einfach mal bei Google eingeben da findet man einiges)

Kreisverband Kassel
Einsteiger
Offline
Beiträge: 3
Registriert: 28. Juni 2003, 20:44
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#4 Deine Frage zu Hummeln

Beitrag von Kreisverband Kassel » 21. Oktober 2003, 18:51

Hallo Antastisch,

ich kann Dir aus Erfahrung mitteilen, daß man für ein aus Leimholz
gebauten Hummelkasten Material in Höhe von 30€ benötigt.
Bei der Firma Schwegler kann man ein Hummelkasten erwerben.
--> Kosten hierfür ca.90 bis 100€.

Mit einer roten Glasplatte kann man Hummeln gut beobachten, da sie rotblind sind.

Gruß

Kreisverband Kassel
Dateianhänge
Oecophylla.jpg

Timm
Einsteiger
Offline
Beiträge: 141
Registriert: 9. August 2002, 17:55
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#5

Beitrag von Timm » 11. Februar 2004, 13:40

Danke Herr Buschinger,
Ein Hummelkasten währe ja evtl. ein Bastelidee für das nächste Frühjahr. Bisher kannte ich nur Nisthilfen für Wilbienen und Hornissen, ein Einblick in ein Hummelnest währe gewiss sehr interessant.
Natürlich Cincidela, ich bitte um Verzeihung. Wegen all der lernerei für Klausren etc. habe ich ein sehr konfuses Gewirr von Namen und Worten im Kopf (Trichinella + Cincidela=Cincinella ;) ). Danke für die Berichtigung.
MfG,
Timm

AmeisenforumArchiv
Halter
Offline
Beiträge: 17046
Registriert: 8. Januar 2006, 19:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#6 Von: A. Buschinger - Hummelnistkasten

Beitrag von AmeisenforumArchiv » 11. Februar 2004, 16:15

Hallo Timm,

(Trichinella + Cincidela=Cincinella)
So lange es nicht zu Cinderella mutiert ... ;)

Hier ein link zu Hummelnistkästen. Es gibt auch andere Firmen.

http://www.schwegler-natur.de/Insektenschutz/Hummelkasten.htm

In einem Buch, vom Naturbuch Verlag und ähnlich aufgemacht wie der "Seifert", sind die Schwegler-Kästen und auch andere Modelle zum Selbstbau beschrieben.
E. von Hagen: Hummeln bestimmen, ansiedeln, vermehren, schützen. 1994. Weltbild Verlag.

Inhaltlich kommt es bei weitem nicht an das Seifert-Buch heran, enthält gravierende Fehler, weswegen ich es auch nicht unbedingt empfehle. Vielleicht kann man sich die paar Seiten zum Nistkasten-Bau aus einem geliehenen Exemplar kopieren!

A. Buschinger
Dateianhänge
Hochzeitsflug Teil2.rar
(996.51 KiB) 155-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Michael Schoen
Halter
Offline
Beiträge: 1975
Registriert: 17. November 2001, 18:09
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#7

Beitrag von Michael Schoen » 11. Februar 2004, 17:01

Hallo Timm schaue doch einfach hier im Forum für sonstige Hymenoptera und ander eusoziale Tiere nach ! Dort kannst du die Innenansicht von den Nistkästen sehen und einige Erklärungen dazu ;) :-) Nun ich habe das ganze mal an die richtige Stelle verschoben ;) !

Grüsse Michael Schön
Haltet Eure Ameisen verantwortungsbewusst ! Schütz somit unsere einheimische Fauna ( bitte schaut in den Infektionsthread ! ), bietet den Tieren eine artgerechte Haltung an!
Tragt so mit euren Wissen einen Teil zum Naturschutz bei .


Hobbyimker + Ameisenhalter
2 Vorsitzender der ASW Hessen
Michael Schön

Benutzeravatar
Michael Schoen
Halter
Offline
Beiträge: 1975
Registriert: 17. November 2001, 18:09
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#8 Nun jetzt ist die Zeit um die Nistkästen aufzustellen

Beitrag von Michael Schoen » 29. März 2004, 20:14

Hallo wer dieses Jahr sein Glück mit der Hummelhaltung im Garten versuchen möchte , sollte jetzt die Nistkästen rausstellen , ich konnte heute schon einige Königinnen sehen !

Grüsse Michael Schön
Haltet Eure Ameisen verantwortungsbewusst ! Schütz somit unsere einheimische Fauna ( bitte schaut in den Infektionsthread ! ), bietet den Tieren eine artgerechte Haltung an!
Tragt so mit euren Wissen einen Teil zum Naturschutz bei .


Hobbyimker + Ameisenhalter
2 Vorsitzender der ASW Hessen
Michael Schön

Antworten

Zurück zu „Andere Insekten & Spinnentiere“