Diskussionsthread: Sammy's Haltungsbericht 2 (C. barbaricus)

Diskussions- und Frageforum für bestehende Haltungserfahrungen.
Benutzeravatar
sammy90

User des Monats September 2019 User des Monats März 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 137
Registriert: 11. Juni 2018, 18:03
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

#17 Diskussionsthread: Sammy's Haltungsbericht 2 (C. barbaricus)

Beitrag von sammy90 » 24. März 2021, 23:19

Harry4ANT hat geschrieben:
17. März 2021, 16:29
Wenn du stabile/sichere und etwas größere Verbindungen machen willst wäre eine einfache Möglichkeit die Verwendung von Kabel PGs / Kabelverschraubungen.

Du bräuchtest dann Kabelverschraubungen M50 mit einem Nenndurchmesser in deiner Wunschgröße für den von dir vorgesehen Schlauch- oder Rohrdurchmesser.

Wenn es gerade Verbindungen sein sollen finde ich Acrylglasröhren optisch deutlich hochwertiger als Schlauch.

Hier mal eine Mögliche Kombi:

Kabelverschraubung M50, Ø30 bis 38 mm, Kostet pro Stück 1,60€
https://www.ebay.de/itm/Kabelverschraub ... Sw8vpfaIaL

Dazu dann Acrylglasrohr Ø30/26, ca. 10€ pro Meter
https://www.ebay.de/itm/Acrylglasrohr-X ... %3A2334524

Optional gibt es dann noch T-Stücke usw. wenn du mehre Sachen über einen Anschluss verbinden möchtest usw.
Danke für deine Antwort, Harry! Schau mal in den Haltungsbericht, ich habe es nun ganz anders gelöst und bin super happy damit.

Benutzeravatar
sammy90

User des Monats September 2019 User des Monats März 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 137
Registriert: 11. Juni 2018, 18:03
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

#18 Diskussionsthread: Sammy's Haltungsbericht 2 (C. barbaricus)

Beitrag von sammy90 » 24. März 2021, 23:21

Leichter Schimmelbefall - Problem?


Ich habe im Nest leichten Schimmelbefall festgestellt, ist das ein Problem?
IMG_20210321_115050.jpg

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 988
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 795 Mal
Danksagung erhalten: 1034 Mal

#19 Diskussionsthread: Sammy's Haltungsbericht 2 (C. barbaricus)

Beitrag von Rapunzula » 24. März 2021, 23:39

Ich hatte das Problem bei meinen Camponotus nicobarensis letzten Mai auch, es hat sich aber als unbegründet herausgestellt!

Vielleicht nächstens probieren etwas weniger feucht zu halten! Ist immer so eine Sache, denn ich befeuchte die Nester gar nicht und trotzdem hatten die etwas Schimmel im Nest.

Weiter beobachten und ab und zu Bilder hier posten, ich hoffe es meldet sich jemand hier, der doch etwas besser sich mit Schimmel auskennt.

Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
sammy90
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 789
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 1280 Mal
Danksagung erhalten: 765 Mal

#20 Diskussionsthread: Sammy's Haltungsbericht 2 (C. barbaricus)

Beitrag von Zitrus » 25. März 2021, 17:40

Es gibt Schimmelarten, welche für die Ameisen gefährlich werden können, aber für gewöhnlich sind Ameisen, was das angeht,
deutlich resistenter, als wir es sind. Wie Rapunzula bereits gesagt hat, solltest du am besten etwas die Feuchtigkeit im Nest reduzieren.

Früher oder später werden sie den schimmeligen Müll wahrscheinlich aus dem Nest bringen.

Benutzeravatar
sammy90

User des Monats September 2019 User des Monats März 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 137
Registriert: 11. Juni 2018, 18:03
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

#21 Diskussionsthread: Sammy's Haltungsbericht 2 (C. barbaricus)

Beitrag von sammy90 » 26. März 2021, 17:37

Die fleissigen Arbeiterinnen haben bereits angefangen den Zugang zu schliessen
IMG_20210326_101648.jpg
Ich denke das ist normal um vor Angreifern zu schützen. Ich frage mich nur ob es vielleicht zu früh war die Aussenwelt anzuschliessen? Bisher nehmen sie auch kaum Futter an (kein Ahornsirup und gefrohrene Fruchtfliegen).

Benutzeravatar
sammy90

User des Monats September 2019 User des Monats März 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 137
Registriert: 11. Juni 2018, 18:03
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

#22 Diskussionsthread: Sammy's Haltungsbericht 2 (C. barbaricus)

Beitrag von sammy90 » 29. März 2021, 14:12

Die Kolonie ist noch recht inaktiv, und einen Zugang haben sie bereits komplett dicht gemacht
IMG_20210329_130143.jpg
Meint ihr, das ist so normal oder ist das Formicarium noch zu gross für die Kolonie? Ich habe Tränken und Honig in der Aussenwelt, befürchte aber, dass sie die gar nicht bemerken, wenn sie nicht mehr raus gehen. Soll ich sie doch noch in der kleinen Aussenwelt am Nest weiter füttern?

Antworten

Zurück zu „Meinungen & Fragen zu den Haltungsberichten“