Camponotus herculeanus - Haltungsbericht - Einzug meines ersten Ameisenvolkes

Unterfamilie: Formicinae
Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Offline
Beiträge: 162
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 465 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal

#73 Camponotus herculeanus - Haltungsbericht - Einzug meines ersten Ameisenvolkes

Beitrag von Gäbi » 25. Oktober 2022, 13:22

Hallo Zusammen

Auch hier ein kleines Update - auch wenn dieses Jahr wahrscheinlich nur noch ein weiterer Bericht kommen wird bis nach der Winterruhe.

Die Camponotus sind jetzt aktuell im Keller gelagert inklusive einer kurzen Info an die übrigen Hausbewohner da es sich um einen gemeinsam genutzten Kellerraum handelt.
Aktuell hat es im Keller um die 17 - 18°C ist das kühl genug oder müsste ich irgendwo was kälteres suchen?

Für die Winterruhe bin ich mir noch am überlegen, ob sie in den Kühlschrank kommen (da kann ich die Temperatur kontrollieren) oder ob ich Sie bei meinen Eltern in die Garage stelle über den Winter (freistehende Doppelgarage ohne Heizung - macht es da was aus, wenn da ab und an ein Auto rein oder rausfährt wegen den Abgasen)
Im Kühlschrank könnte ich halt die Temperatur etwas besser steuern - in der Garage wäre diese immer abhängig von der Aussentemperatur. Es würde jedoch den halben Kühlschrank in Beschlag nehmen, da ich die Ameisen ja noch im Nest habe mit einem Reagenzglas dran gebastelt -somit passen Sie nicht mehr in die Gemüseschublade und würden ein komplettes Fach für sich nutzen.

Was meint ihr was wäre da besser für die Ameisen?

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag.
Dateianhänge
Vorbereitung auf die Winterruhe
Vorbereitung auf die Winterruhe

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2548
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 824 Mal
Danksagung erhalten: 1834 Mal

#74 Camponotus herculeanus - Haltungsbericht - Einzug meines ersten Ameisenvolkes

Beitrag von Harry4ANT » 25. Oktober 2022, 14:27

Als Zwischenstation passt das schon mit dem Keller. Es sind ja aktuell noch recht milde Nächte, da wird es dann wohl auch noch etwas kühler werden im Keller ggfls.

Die Abgase dürften bei normaler Nutzung der Garage nicht gefährlich werden für die Kolonie. Alternative wäre eine Gartenbox, eventuell bereits vorhanden wenn deine Eltern einen Garten haben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Gäbi
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Offline
Beiträge: 162
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 465 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal

#75 Camponotus herculeanus - Haltungsbericht - Einzug meines ersten Ameisenvolkes

Beitrag von Gäbi » 25. Oktober 2022, 14:30

Danke für deine schnelle Antwort.

Stimmt meine Eltern hätten noch ein Holz Gartenhäuschen welches der Winter über eh nicht genutzt wird. Temperatur mässig sollte dies für die Ameisen ja keine Rolle spielen, da Sie in Polen ja auch im Boden bleiben würden (also wenn die Nächte unter 0°C fallen)

Ich würde da das Nest einfach zusätzlich noch in eine Styroporbox verpacken um etwas Isolation zu schaffen und die Kolonie natürlich nicht direkt auf dem Boden lagern.

Mit dem Kühlschrank würde ich schon zu gang kommen, aber da dieser auch noch in Gebrauch wäre, hätten Sie halt immer wieder mal Erschütterungen sobald die Tür geöffnet wird. Das würde bei meinen Eltern komplett wegfallen.

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1937
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1334 Mal
Danksagung erhalten: 1949 Mal

#76 Camponotus herculeanus - Haltungsbericht - Einzug meines ersten Ameisenvolkes

Beitrag von Rapunzula » 25. Oktober 2022, 15:04

Gäbi hat geschrieben:
25. Oktober 2022, 14:30
Mit dem Kühlschrank würde ich schon zu gang kommen, aber da dieser auch noch in Gebrauch wäre, hätten Sie halt immer wieder mal Erschütterungen sobald die Tür geöffnet wird. Das würde bei meinen Eltern komplett wegfallen.
Das mit den Erschütterungen im Kühlschrank während der Winterruhe sollte kein Problem sein, die Ameisen laufen da eh im Sparprogramm und rühren sich sozusagen nix in dieser Zeit. Sie sind still und sind in soetwas wie in einem Stand-by-Modus!

Wenn die Kolonie noch klein ist und in einem Reagenzglas lebt, kann man gut beobachten wie sie nach ca. 5minuten wenn das Reagenzglas wärmer wird aktiver werden.

Gruss Rapunzula
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Gäbi
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Offline
Beiträge: 162
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 465 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal

#77 Camponotus herculeanus - Haltungsbericht - Einzug meines ersten Ameisenvolkes

Beitrag von Gäbi » 25. Oktober 2022, 15:43

Das ist natürlich auch gut zu wissen, dass die Erschütterung die nicht gross stört. Hab jetzt ja noch ca. 2 Wochen zu entscheiden wo ich Sie den Winter über untebringen werde.

Danke euch wie immer für die tollen Inputs!

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 734
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 631 Mal
Danksagung erhalten: 661 Mal

#78 Camponotus herculeanus - Haltungsbericht - Einzug meines ersten Ameisenvolkes

Beitrag von Anja » 25. Oktober 2022, 17:18

Gäbi hat geschrieben:
25. Oktober 2022, 14:30
Danke für deine schnelle Antwort.

Stimmt meine Eltern hätten noch ein Holz Gartenhäuschen welches der Winter über eh nicht genutzt wird. Temperatur mässig sollte dies für die Ameisen ja keine Rolle spielen, da Sie in Polen ja auch im Boden bleiben würden (also wenn die Nächte unter 0°C fallen)
Das habe ich bei meinen auch immer gedacht, dabei aber ganz vergessen: auch wenn sie in der Natur ja auch bei Minusgraden im Boden bleiben, haben sie dort die Möglichkeit ihr Nest so tief zu plazieren, dass sie nicht einfach so den Temperaturen ausgesetzt sind.

Ich habe meine im letzten Winter in einer geschützten Ecke auf dem Balkon überwintern lassen, in so einer Tasche für Tiefkühlsachen, mit einer Menge "Puffer" an Zeitungspapier und Styropor, muss mir aber dieses jahr auch was neues einfallen lassen :roll:.

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1937
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1334 Mal
Danksagung erhalten: 1949 Mal

#79 Camponotus herculeanus - Haltungsbericht - Einzug meines ersten Ameisenvolkes

Beitrag von Rapunzula » 25. Oktober 2022, 17:56

User Reber hat im folgenden Link in Post 3 schön aufgezeigt wie man auf dem Balkon die Ameisen überwintern kann. Ich selbst habe dies zwar noch nie gemacht, der Kühlschrank passt bis dahin. Es tönt aber alles ganz plausibel!

Gruss Rapunzula
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Offline
Beiträge: 162
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 465 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal

#80 Camponotus herculeanus - Haltungsbericht - Einzug meines ersten Ameisenvolkes

Beitrag von Gäbi » 26. Oktober 2022, 08:59

Oh cool danke vielmals für den Link. Das sieht ja super aus. Ich glaube ich werde meinen Eltern diese Woche mal mitteilen, dass Sie um die 20 neue Mitbewohner bekommen =)*202

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Camponotus“