User des Monats Juli 2022   ---   Meinerseinereiner  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Camponotus herculeanus - Haltungsbericht - Einzug meines ersten Ameisenvolkes

Unterfamilie: Formicinae
Antworten
Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Offline
Beiträge: 131
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 335 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

#17 Camponotus herculeanus - Haltungsbericht - Einzug meines ersten Ameisenvolkes

Beitrag von Gäbi » 2. März 2022, 18:05

Ah super Wolfgang da hast du mir bereits eine Frage abgenommen bezüglich Baumaterial in die Arena geben. Ich habe gester noch den Glasdeckel auf die Arena gelegt jedoch die Löcher nicht verschlossen da mir es auch arg trocken vorgekommen ist. Die Pfropfen werde ich heute auch noch draufmachen damit sich die Feuchtigkit besser hält.

Die luegt jetzt bei ca. 38% was m.M. nach noch etwas wenig ist. Kann ich da einfach etwas mit der Sprühflasche nachfeuchten. Die müsste ich vorher aber im Ofen sterilisieren oder?

Die Temperatur liegt um die 20°C das sollte so passen für den Moment denke ich.

Ich wollte heute bei und in die Zoohandlung um mal ein paar Heimchen und Mehwürmer als Vorrat anzulegen. Leider musste ich feststellen, dass der Zoohändler meines Vertrauens nicht mehr existiert und der Fressnapf in der Nähe das sicher nicht hat.

Darum bin ich kurz über die Grenze zu unseren Deutschen Nachbarn gehüpft welche immerhin einen etwas grösseren Fressnapf haben (5min Umweg für mich auf dem nach Hauseweg).

Leider haben die auch nix lebendes. Der Verkäufer hat mir dann nen 500g getrocknete Mehlwürmer angeboten - ich hab den grossen pack wohl etwas entgeistert angeschaut und gesagt wenn ich mehr brauche kann ich ja 2 nehmen. Ich hab dann erklärt, dass ich die für meine 3 Ameisen brauche und mir 2-3 Stück genügen würden. Er hat mir da so e mini Pack getrockneten Mix gegeben in welchem auch Heuschrecken sind.

Da die preislich nicht ins Gewicht fallen, hab ich mal einen genommen obwohl ich nicht weiss ob die überhaupt geeignet sind da ja keine Flüssigkeit drin ist (evt in wasser einlegen?) Kann ich die Nutzen?

Ansonsten erwartungsgemäß nicht viel los in Anthausen. Die Königin bleibt brav im Röhrchen und die beiden anderen sind immer wieder mal zu sehen.

Gestern beim Honigzucker wechseln wäre mir beinahe eine ab a sie sich unter dem Boden des Schälchen aufgehalten hat (Ha nen ziemlichen Leerraum da) habs aber gerade noch gemerkt.

Da mir der Spalt jedoch etwas gross ist und ich nicht riskieren möchte, dass er der Quenn zu interessant erscheint habe ich heute noch ne mini Tränken für Schildkröten geholt ohne Hohlraum am
boden. Stehe am Kassenband - die Verkäuferin nimmt es in die Hand - was ist den das? Habe ihr erklärt dass das ne tränke für Schildkröten ist gemäss Schildchen die aber für meine 3 'Menschen nutzen werde. Dachte schon jetzt denkt die ich hab nen Vogel (alo ne Meise?) Strahlt sie mich ganz begeistert an und findet das so süss. Als ich den Laden verlassen hab hör ich wie die das durch den ganzen Laden ihrem kollegen zuruft und ihm erzählt. Da bin ich jetzt also schon bekannt (immerhin noch inkognito mit Maske - ist bei und ja keine Pflicht mehr)

Den Honigzucker habe ich heute beim Wechseln mit etwas Wasser verdünnt da ich das Gefühl habe der wird sonst extrem schnell mega Dick.

Wasser muss ich auch jeden Tag nachfüllen - das kann aber an der geringen Luftfeuchtigkeit liegen.

Das mit dem markiere würde ich gerne bei meinen startet Arbeiterinnen testen. Denkst du das Risiko lohnt sich bei so einer kleinen Kolonie oder lieber auf Nummer sicher gehen und später Beobachtungsgabe Experimente starten wenn Verluste eher vertragbar sind?

In einem Haltungsbericht habe ich vom Einsatz eines Fahrrad-Rücklichts gelesen um die Ameisen nicht mit Licht stören zu müssen (weiss leider nicht mehr bei wem). Die idee fand ich so super, dass ich gleich eine geholt habe.

Der Salzstein unter den Ameisen leuchtet ja mit der Bridge zusammen und bisher grün
- mir ist aber eingefallen, dass ich bei dem die Farbe anpassen kann - soll ich den lieberauf rot umstellen den Ameisen zuliebe?
An Futter ist weiterhin de PI mix in der Arena sowie der honigzucker (jetzt verdünnt). Was meint ihr muss ich da mehr/anderes geben? Heimchen etc werde ich wohl doch über den Postweg kommen lassen, da 1h Autofahrt nur dafür etwas übertrieben sind.

So wieder viele Fragen für wenig Action aber ich bin echt froh euch zu haben. Über weitere Inputs bin ich jederzeit dankbar.

En schöne Obed eu allne no!
Trocken mix - brauchbar?
Trocken mix - brauchbar?
Trocken mix - brauchbar?
Trocken mix - brauchbar?

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Offline
Beiträge: 131
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 335 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

#18 Camponotus herculeanus - Haltungsbericht - Einzug meines ersten Ameisenvolkes

Beitrag von Gäbi » 2. März 2022, 18:24

Update (gefühlt keine 10 Sek später)

Typisch Frau - kaum auf senden gedrückt fängt das Gehirn an zu arbeiten - moment Sprühflasche sollte gehen - draussen regnet ja auch - muss nur vom Katzer-Zielstrahl auf Ameisen Sprühstrahl umstellen)

Gesagt getan

Gut Hirn arbeitet weiter - moment Steinchen - Stand da nicht irgendwo was von Seramis? Meine Pflanzen leben ja alle in Sesamstraße (oder Simsalabim wie ich es nenne)

Kurz Verpackung gecheckt - jawohl wie in den Berichte hier nur Kalium mit dabei sollte passen. Habe natürlich frisches genommen - meine Pflanzen werden ja gedüngt. Einen Gutsch Wasser dazu gegeben und noch mit etwas trockenem ausgeglichen. Ist jetzt etwas feucht aber nicht nass.

Das dauerte keine 2 Minuten- und in der Arena sind schon beide Mädels unterwegs nach dem frischen Regenschauer alles inspizieren.

Die Pfropfen habe ich auch gleich drauf gemacht damit sich nicht wieder alles im Raum verliert.

Hoffe das hilft vorerst und morgen werde ich bei unserem Haustechniker Segespähne abstauben gehen.

Meine Schwester ist Chemielaborantin - bei der hab ich bereits weitere Plastik pipetten geordert. Ich wollte auch reagenzgläser mit Pfropfen für die Spätere Protein Haltung (so ne Art Bar machen)
Nutzen Sie leider nicht mehr aber sie habe eine Idee zur Aufbewahrung besagter Tierchen.
Dateianhänge
20220302_181148.jpg

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 3516
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4687 Mal
Danksagung erhalten: 3992 Mal
Kontaktdaten:

#19 Camponotus herculeanus - Haltungsbericht - Einzug meines ersten Ameisenvolkes

Beitrag von Erne » 2. März 2022, 22:13

Honigzucker was ist das?

Das Trockenzeug kannst abhacken, ist nichts für Camponotus herculeanus, die mögen es frisch und saftig.
Nicht übel nehmen, für Futterexperimente ist das Volk noch zu klein, zudem noch mehr oder weniger im Wintermodus.

Grüße Wolfgang
Ameisenwissen – Hilfe für Einsteiger =)*202

Ameisenhaltung über viele Jahre, nach zu lesen auf meiner Homepage

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Offline
Beiträge: 131
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 335 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

#20 Camponotus herculeanus - Haltungsbericht - Einzug meines ersten Ameisenvolkes

Beitrag von Gäbi » 3. März 2022, 08:33

Guten Morgen Wolfgang

Der Honigzucker (oder Zuckerhonig - schwer zu sahen ob das Z oder H zuerst kommen sollte) war beim Starter Set beim Futter Set mit dabei. Gemäss der Website ist es eine Honig-Zucker Mischung. Ich hab sie jetzt einfach noch etwas verflüssigt.

Das mit den Trocken Viechern hab ich mir noch fast gedacht - naja dann werden die am Wochenende im Rhein den Fischen verfüttert. Ich hab aber noch einen guten Tipp für Frischfutter ganz in der Nähe erhalten und werde da mal anfragen.

Auf den ersten Blick schien das Seramis gut angenommen worden zu sein da bereits einiges ins Gläschen geschleppt wurde. Ich habe gestern auch noch etwas Bodengrund separat angefeuchtet und diesen über Nacht trocknen lassen. Diese werde ich nach der Arbeit als kleineres Baumaterial auch noch in die Arena legen bis ich Steinchen und Äste sammeln konnte.

Soweit so gut - ich wünsche euch einen schönen Tag.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gäbi für den Beitrag:
Erne

ChrisV87

User des Monats Juli 2021
Halter
Offline
Beiträge: 109
Registriert: 19. März 2021, 20:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 852 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

#21 Camponotus herculeanus - Haltungsbericht - Einzug meines ersten Ameisenvolkes

Beitrag von ChrisV87 » 3. März 2022, 09:44

Willkommen bei uns im Forum.

Du könntest auch im Keller nach Spinnen suchen, die dann überbrühen oder ein oder zwei Tage im Gefrierschrank lassen.
Im Sommer kannst du dir selbst ein Zucht mit Fruchtfliegen ansetzen. Das müsste doch für das erste Jahr locker reichen. So bist du vorerst nicht auf eine Zoohandlung angewiesen.

Gruß Chris

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Offline
Beiträge: 131
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 335 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

#22 Camponotus herculeanus - Haltungsbericht - Einzug meines ersten Ameisenvolkes

Beitrag von Gäbi » 3. März 2022, 10:18

Hallo Chris
Danke für den Tipp. Die bisherige Spinnen und Assel suche war erfolglos (gestern fast ne Fliege erwischt - aber war dann doch nichts)
Geh aber immer kurz in den Keller schauen wenn ich nach Hause komme. Sollte aber bald auch mehr zu finden sein sobald es etwas wärmer wird. Über den Sommer werde ich sicher einen Vorrat anlegen können.

ChrisV87

User des Monats Juli 2021
Halter
Offline
Beiträge: 109
Registriert: 19. März 2021, 20:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 852 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

#23 Camponotus herculeanus - Haltungsbericht - Einzug meines ersten Ameisenvolkes

Beitrag von ChrisV87 » 3. März 2022, 11:28

Die Frage ist natürlich, ob sie im Moment überhaupt Proteine benötigen. Da sie sich im Normalfall noch in der "Winterruhe" befinden sollten.
In der Natur hätten sie im Moment vermutlich auch noch schlechte Karten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ChrisV87 für den Beitrag (Insgesamt 2):
RapunzulaGäbi

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 726
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 628 Mal
Danksagung erhalten: 642 Mal

#24 Camponotus herculeanus - Haltungsbericht - Einzug meines ersten Ameisenvolkes

Beitrag von Anja » 3. März 2022, 13:22

Also bei uns im Fressnapf haben sie eine kleine Auswahl an Lebendfutter.. zB. Heimchen, Mini-Mehlwürmer, Asseln. Ich bin dazu übergegangen, anzurufen und nachzufragen, ob dieses oder jenes gerade vorhanden ist, das spart so manchen Weg ;)

Getrocknetes in so ner Nagermischung hatte ich auch mal ausprobiert .. aber das war nichts für meine Messor.

Ich konnte zu Beginn über einen Zoohandel Drosophila bestellen. Die fand ich von der Größe und Handhabung ganz praktisch für eine kleine Kolonie. Ich hab die "Minifliegen" aus der Dose in einen Gefriebeutel geschüttet und ab damit ins Eisfach.

Wo in der Schweiz wohnst du denn? Vielleicht ist ja einer aus dem Forum in deiner Nähe und man kann sich bezüglich Futterinsekten mal "austauschen".

Noch kurz zu Näpfen und der Feuchtigkeit.
Ich habe von alten Plastik-Eislöffeln den Stiel abgebrochen und nutze das als Behältnis für alles mögliche, manche benutzen Kronkorken, formen aus Alufolie kleine Behälter, da kann man recht flexibel sein zu Beginn.

Ich habe mir beim großen Versandhändler feinen Aquaristik Kies bestellt und befeuchte den regelmässig. Den nutzen sie zum einen um alles mögliche zuzubauen, umzubauen, umzudekorieren ( sieht mana uch in manchen Videos von den Messor gut), aber der bringt dann eben auch noch Feuchtigkeit.

Antworten

Zurück zu „Camponotus“