Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Unterfamilie: Myrmicinae
Antworten
Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 697
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 618 Mal
Danksagung erhalten: 593 Mal

#241 Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Beitrag von Anja » 6. Mai 2022, 10:18

Rapunzula hat geschrieben:
6. Mai 2022, 09:55
Hallo Anja, das was mir spontan in den Sinn kommt hast Du bereits gemacht, kleine Löcher in das Nest (welches bei Dir ja aus Plastik ist und nicht aus Glas) und mit einer Spritze (Kanüle?!?) bewässern.

Würde es nicht auch die Möglichkeit geben auf das Nest mit Wasser vollgesogen Seramissteinen (geht das überhaupt) zu legen? (Dies nur mal so als Gedanken)

Gruss
Das Problem was ich damit habe: der Zwischenraum zwichen Gips und Deckel ist dafür nicht hoch genug.

Das versuche ich ja auch etwas zu imitieren, indem ich das bisl Sand, was sie noch in der Ecke gelassen haben, nass mache.

Ok, und ich glaube, ich habe noch ein 2.Problem, - selbst wenn ich dort nassen Seramis plaziere... dann wäre die obere Schicht Gips etwas feucht, aber die Kammer, ind er die Königin hockt, liegt ja unten. Ich denke, da bringt das "nasse obendrauf" nicht viel?

Ich habe mir ja vorgenommen, ihnen einen Dämmschutz zu verpassen und habe die Häkelnadeln wieder heraus gekramt. Wenn das fertig ist, muss ich sie eh einmal massiv stören und ich überlege, ob ich dann nicht in dem Atemzug auch zwecks Bewässerung was machen kann.

Es zeigt sich so mit der Zeit, dass der mal als gut befundene Aufbau doch null praktisch ist :/

Zum Beispiel habe ich die Königin unten rechts sitzen - dort befindet sich auch das nachträglich angebrachte Loch wegen dem Bewässern, ..aber ich komm dort gar nicht gescheit dran, ohne alles zu verschieben, usw :roll:

Ich überlege schon, ob ich das Ganze nicht noch einmal neu aufbaue - und dann in der Art, wie ich das Formicarium für die Lasius niger gemacht hatte. Ich hab nur bisl Sorge, wie sie das so finden und ob ich ihnen damit nicht massiv schaden würde. Hast du diesbezüglich Erfahrungen, wie sich so eine Umquartierung bei dieser Koloniegröße auswirken könnte?

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1751
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1221 Mal
Danksagung erhalten: 1798 Mal

#242 Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Beitrag von Rapunzula » 6. Mai 2022, 10:47

Du kannst sie mit Wärme oder Kälte dazu „überreden“ umzuziehen, klappt nicht immer, aber der einzige Versuch neben der gewaltsamen Störung mit Pinzette!

Gruss Rapunzula
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 697
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 618 Mal
Danksagung erhalten: 593 Mal

#243 Meine Messor barbarus - Haltungsbericht

Beitrag von Anja » 12. Mai 2022, 18:56

Zur Zeit gibt es nicht viel neues zu berichten. Es scheint sich alles so langsam einzuspielen.

Sie sind mal mehr mal weniger munter und auch in der Arena sind immer mal wieder einige unterwegs.
Und sie haben nun auch die dortigen Tränken entdeckt und immer mal wieder sehe ich sie beim trinken.

Aber das mit dem Nest bewässern hat mir keine Ruhe gelassen - also habe ich begonnen ein neues Nest zu bauen.. es übt ja :roll:

Von der Art her ist es aufgebaut wie das Lasius niger Nest, weil ich das eigentlich recht praktisch finde.

Ich habe tatsächlich in der Drogerie Müller eine passende Vorratsbox gefunden, die ich super geeignet dafür finde. Nicht nur, dass sie klar und nicht milchig ist, sie hat auch so eine Art Bodengitter, welches ich auch mit "verbaut" habe. Mit dem Hintergedanken, damit "nasse Füssse" zu vermeiden.
Und der Deckel bestand aus einer Umrandung mit dem gleichen klaren Plastik in der Mitte, welches einfach rauszulösen war, so dass ich jetzt einen Rand auf dem Nest habe und nicht immer alle in Panik versetze, wenn ich ihn öffnen muss.

Über Nacht steht es noch zum Trocknen, morgen will ich es fertig einrichten und dann sollte einem Umzug nichts entgegen sprechen.

2652

2653

2654
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja für den Beitrag (Insgesamt 5):
RapunzulaChrisV87PincoPallinoZitrusMeinerseinereiner

Antworten

Zurück zu „Messor“