User des Monats Januar 2023   ---   Zitrus  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Unterfamilie: Formicinae
PincoPallino

User des Monats November 2021 User des Monats September 2022
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 650
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 269 Mal
Danksagung erhalten: 817 Mal

#673 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von PincoPallino » 23. Dezember 2022, 17:51

Hallo Rapunzula,

zuerst mal, du musst dich nicht immer wieder für die paar Jellys bedanken :) Ich bin froh, dass sie gegessen werden.

Den Korkmüll kenne ich auch von meinen. Davon scheinen sie unbegrenzte Reserven zu haben ;)

Ich wünschte, meine Kamera würde auch so gute Nahaufnahmen machen. Letztens habe ich mal ein Foto mit dem Handy einer Freundin gemacht. Darauf konnte man sogar die Haare (?) am Arsch, äh Gaster, einer Arbeiterin deutlich und scharf erkennen.

Ich bin ähnlich erstaunt über meine Klickzahlen. Mein Bericht ist ziemlich genau 2 Jahre alt. Am Anfang habe ich die Zahlen gar nicht verfolgt und irgendwann im ersten Jahr waren es über 200.000 Klicks. Im zweiten kamen dann nur noch 20.000 dazu. Schon merkwürdig. Und 200.000+ finde ich auch unglaubwürdig. Das sind pro Tag bei mir 337 Besuche und bei dir sogar 1.030. Pro Tag! Ich vermute, wir haben irgendwann mal tagesaktuelle google-Begriffe verwendet. Bei mir könnte das Hongkong gewesen sein. Bei dir ist es evtl. die Schwiegermutter :)

Die Million wirst du sicher erreichen, wenn du weiter von deinen Ameisen berichtest und natürlich von der Schwiegermutter!

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag:
Rapunzula

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1982
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1361 Mal
Danksagung erhalten: 1998 Mal

#674 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 31. Dezember 2022, 18:13

Momentan kann ich nix über meine Camponotus nicobarensis sagen, weil ich gerade nicht der Schweiz bin sondern in Thüringen.
Ich bin mir aber sicher, dass es meinen Ameisen gut geht.

Ich wünsche hier der ganzen Community einen guten Rutsch und ein frohes und Gesundes neues Jahr 2023!

Gruss Rapunzula
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Zitrus

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1982
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1361 Mal
Danksagung erhalten: 1998 Mal

#675 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 15. Januar 2023, 12:44

Hallo zusammen,

Langsam kehrt sich hier in meinem Leben wieder soetwas wie Normalität zurück (d.h. Wenn es in meinem Leben soetwas wie Normalität gibt, bzw wie Normalität definiert wird)

2023 hat bei mir eigentlich schon besch…. angefangen, 5 Minuten nach Jahresanfang wurde mein im November gekauftes Auto von einem Silvesterfeuerwerk (Vulkan) beschädigt. Vier Scheiben sind betroffen, 4000-5000 € Schaden!
Achtung: Running Gag! Meine Schwiegermutter stand auch neben dem Vulkan, ihr hat es aber nix gemacht! Sie hat mir nur danach gesagt, warum ich denn nix gesagt hätte, dass der Vulkan zu nahe am Auto gezündet wurde. Nun bis ich ihr das erklärt habe, dass ich in genau dem Moment wo ander den Vulkan hingestellt und angezündet haben ich meinem jüngeren Sohn nachrennen musste und keinen Einfluss auf den Vulkan hatte verging der ganze nächste Tag. Erstens den Vulkan habe nicht ich gekauft, ich habe ihn nicht hingestellt zum anzünden und ich habe ihn nicht angezündet!

2023 hat bei mir eigentlich schon besch…. angefangen, Auf der Arbeit bekomme ich die Meldung, dass das was ich seit Anfangs Oktober am zeichnen bin falsch ist, ich habe eine falsche Massangabe erhalten, da das ganze Bauwerk so komplex ist, und alles vom anderen abhängt muss ich nun 95% vom ganzen erneut neu zeichnen.

Aber sonst gehts gut!

Nun zu meinen Camponotus nicobarensis, denen geht’s gut, ich habe heute morgen die eine Arena total gereinigt, also alle Ameisen raus, Arena abgehängt, ausgewaschen, getrocknet und wieder angehängt!
Neuigkeit: DIE BISMARCK IST WIEDER ZURÜCK!!!
2B868327-01CB-4866-9F85-0A44D4B42FAF.jpeg
Es gibt wieder keinen Bodengrund mehr (auch wenn sich da die toten Arbeiterinnen von PincoPallino‘s Camponotus nicobarensis wahrscheinlich im Grabe umdrehen), ich kann aus Platzgründen keine andere Anlage haben, jeden Zentimeter davon habe ich hier familienintern bei meiner Frau wirklich mühsam erkämpfen müssen. UND, ich habe zur Zeit keinen Bodengrund mehr!

Noch ein Bild von meinen beiden Arenen!


A747ED42-7248-4D10-8121-7ACDD0E0F4ED.jpeg
Links die saubere und neue Bismarck-Arena, rechts die weniger sauberere andere Arena!

Fortsetzung folgt…
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag (Insgesamt 3):
DoliAnjaZitrus

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1982
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1361 Mal
Danksagung erhalten: 1998 Mal

#676 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 17. Januar 2023, 22:03

Ich könnte diesen Post denn ich gleich schreiben werde eigentlich auch nach dem Post #364 von @PincoPallino schreiben.

Ich habe am Sonntag eine Arena gereinigt und zwar wie folgt:
-Müll mit Pinsel und Rasierklinge zusammen gefegt bzw. gekratzt!
-Mit dem geklauten Staubsauger von meiner Frau verbotenerweise den Müll rausgelangt! (Ich nehme verbote von meiner Frau immer sehr ernst)
-Arena abgekoppelt!
-Arena mittels wegpinzettieren entnicofiziert!
-Arena sauber gewaschen!
-Arena logischerweise wieder angeschlossen!

Nun, die neue saubere Arena wird fast gar nicht mehr betreten! Ich habe KEINE Reinigungsmittel für die Reinigung verwendet, nur sauberes Wasser ausm fließenden Wasserhahn!

Komisch!

UND: (jetzt kommt der Grund warum ich anfangs PincoPallino erwähnt habe) Jellys das sonst innerhalb 6 Stunden aufgelutscht war, ist jetzt noch über die Hälfte da! Invertzucker-Wassergemisch (habe nun das gleiche Mischverhältnis wie PincoPallino gewählt, 3,2:3,2) das sonst innerhalb einer Stunde weggeschlürft wurde, ist jetzt noch ca. die Hälfte da!

Komisch dass das gerade bei den Camponotus nicobarensis von PincoPallino und bei meinen gerade der Fall ist!

Mal schauen wie es weitergeht!

Fortsetzung folgt…
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag (Insgesamt 4):
PincoPallinoDoliGäbiAnja

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 3689
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4900 Mal
Danksagung erhalten: 4120 Mal
Kontaktdaten:

#677 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Erne » 20. Januar 2023, 20:10

Komisch!
So interpretiere ich das auch.
Normal sind Camponotus nicobarensis von der neugierigen Truppe.
Wo sie Zugang bekommen, gleich am Erkunden.

Gibt es Anzeichen die auf eine „Ruhephase“ hindeuten lassen?

Grüße Wolfgang
Ameisenwissen – Hilfe für Einsteiger =)*202

Ameisenhaltung über viele Jahre, nach zu lesen auf meiner Homepage

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1982
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1361 Mal
Danksagung erhalten: 1998 Mal

#678 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 28. Januar 2023, 21:53

Weiter geht’s wieder mal!

Ich habe meinen Camponotus nicobarensis vor ca. Zwei Wochen einen Wattebausch auf die Bismarck gesteckt. Das war eigentlich mal eine Idee die ich (anno dazumal) in Post #10 hatte. Ihr erinnert Euch doch sicher noch daran, oder?

Also die Camponotus nicobarensis haben die Watte vollkommen ignoriert, hin und wieder habe ich da mal eine Arbeiterin drauf gesehen, aber es war sonst nix los.

Nun habe ich heute morgen spaßeshalber ein paar Tropfen des berühmt-berüchtigten Invertzucker-Wasser-Gemisches draufgeträufelt und als ich vorhin mal nachgeschaut habe hat sich folgendes Bild offenbart: (siehe Film)



Fortsetzung folgt…
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag (Insgesamt 2):
AnjaDoli

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1982
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1361 Mal
Danksagung erhalten: 1998 Mal

#679 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 29. Januar 2023, 15:46

Echt interessant wie meine Camponotus nicobarensis die Bismarck zu einem Geisterschiff umdekorieren!

BB6AF505-75F3-4523-B03D-0942A3335D07.jpeg
Bin echt gespannt wie es in ein paar Tagen aussieht!



Fortsetzung folgt…
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag (Insgesamt 2):
AnjaErne

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1982
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1361 Mal
Danksagung erhalten: 1998 Mal

#680 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 30. Januar 2023, 13:44

Weiter geht’s!

Da es mir heute eher schlecht geht und ich nicht arbeiten gehen konnte, Kopfschmerzen, kalter Schweiß und nun den ganzen Tag im Bett liege konnte ich heute Mittag per Zufall mal bei meiner Kolonie Camponotus nicobarensis die Männchen beobachten!

Normalerweise stehen sie nur bewegungslos rum, heute wollen sie aber allem Anschein nach schwärmen, es ist eine riesige Unruhe bei den Männchen!

Komisch, denn normalerweise haben die im Mai/Juni/Juli/August Schwarmflug!





Fortsetzung folgt…
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Gäbi

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Camponotus (exotisch)“