User des Monats Dezember 2021   ---   404  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Pincos Nicos - Ein Dauerhaltungsbericht mit Camponotus nicobarensis

Unterfamilie: Formicinae
Antworten
PincoPallino

User des Monats November 2021
Halter
Offline
Beiträge: 278
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal

#145 Pincos Nicos - Ein Dauerhaltungsbericht mit Camponotus nicobarensis

Beitrag von PincoPallino » 8. Januar 2022, 22:27

Hallo zusammen,

Runde 10 ist offiziell beendet und um 21:57 Uhr hat Runde 11 begonnen. Eine Ameise war schon drin, bevor ich das Glas auflegen konnte. Der Aufbau ist ähnlich der letzten Runde, aber einfacher. Der Weg ist kürzer und hat nicht so viele Sackgassen, die auch kürzer sind. Als Belohnung gibt es Invertzuckerschorle.

die Aufgabe
die Aufgabe
Ich bin die Nr. 1
Ich bin die Nr. 1
Gleich hast du es geschafft...
Gleich hast du es geschafft...
noch ein kleines Stückchen
noch ein kleines Stückchen
Und jetzt rein!
Und jetzt rein!
noch nicht ganz am Ziel, da kommt schon Nr. 2
noch nicht ganz am Ziel, da kommt schon Nr. 2
Heute gewinnen 2 Arbeiterinnen zeitgleich!
Heute gewinnen 2 Arbeiterinnen zeitgleich!

10 MInuten und damit schneller als ich erwartet hätte! Jetzt bin ich auf die Nachfrage an der Belohnung gespannt. Nochmal 10 Minuten später nimmt der Betrieb zu. Ein normaler Start.

Auflösung
Auflösung
So sieht's aus, wenn es Kokosmilch gibt.
So sieht's aus, wenn es Kokosmilch gibt.

Grüße vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag:
Rapunzula

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1526
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1098 Mal
Danksagung erhalten: 1614 Mal

#146 Pincos Nicos - Ein Dauerhaltungsbericht mit Camponotus nicobarensis

Beitrag von Rapunzula » 8. Januar 2022, 22:56

Hallo Pinco,

Kokosmilch? Wie ganz einfache Kokosmilch ausm Supermarkt oder aus einer ganzen Kokusnuss welche Du geöffnet hast?

Camponotus nicobarensis haben ab einer gewissen Koloniengrösse viele Kundschafter, das bemerkst Du bei Deinen LAB-Versuchen ja auch gut. Ich habe bei meinen zwischen Weihnachten und Neujahr (glaube ich) die leerstehende Arena angeboten und es ging verdammt schnell bis ich dort Ameisen gesehen habe!

Gruss
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

PincoPallino

User des Monats November 2021
Halter
Offline
Beiträge: 278
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal

#147 Pincos Nicos - Ein Dauerhaltungsbericht mit Camponotus nicobarensis

Beitrag von PincoPallino » 8. Januar 2022, 23:11

Hallo Rapunzula,

ja genau, Kokosmilch aus einer Kokosnuss! Wenn ich mal eine kaufe, nehem ich die Milch und friere sie in Eiswürfelformen ein. Ab und zu bekommen sie dann mal eine Portion. Stehen sie voll drauf!

Grüße vom Pinco

PincoPallino

User des Monats November 2021
Halter
Offline
Beiträge: 278
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal

#148 Pincos Nicos - Ein Dauerhaltungsbericht mit Camponotus nicobarensis

Beitrag von PincoPallino » 11. Januar 2022, 20:32

Hallo zusammen,

Runde 11 läuft wieder wie gewohnt.

nach ein paar Stunden
nach ein paar Stunden

Heute ist das RG fast leer, morgen wahrscheinlich ganz. Am Eingang zum Lab sitzen immer ein paar Wachen, ansonsten wird es nur als Weg zum Ziel gesehen. Die Sackgassen werden weitestgehend ignoriert. Genauso hatte ich es eigentlich immer erwartet. Um so mehr beschäftigt mich jetzt die Frage, warum es in Runde 10 anders lief. War das Labyrinth da wirklich zu komplex oder war die Belohnung nicht ausreichend motivierend? Die nächste Runde wird wieder komplexer und, wie schon gesagt, zur Vergleichbarkeit gibt es nur noch stille Invertzuckerschorle.

Ich setze auf die Belohnung als Begründung. Hoffentlich enttäuschen sie mich nicht. Runde 12 wird es zeigen, vielleicht...

Grüße vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag (Insgesamt 2):
ChrisV87Rapunzula

PincoPallino

User des Monats November 2021
Halter
Offline
Beiträge: 278
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal

#149 Pincos Nicos - Ein Dauerhaltungsbericht mit Camponotus nicobarensis

Beitrag von PincoPallino » 16. Januar 2022, 01:40

Hallo zusammen,

Labsperiment 12 ist eine Nachtausgabe. Wie angekündigt, habe ich die Aufgabe ähnlich, aber wieder schwieriger, gestaltet. Der Weg ist wieder länger und es gibt einige Sackgassen. Als Belohnung lockt Invertzucker. Also Ladys, lasst mich nicht hängen und verteidigt eure Ehre. Ihr seid weder zu doof noch zu faul für dieses Labyrinth!

Aufgabe
Aufgabe

Beginn ist um 1:05

Wow, normalerweise schreibe ich mit, während sie das Lab lösen. Aber diesmal haben sie mir keine Pause gelassen. Direkt nach dem Anpfiff stürmen 3 auf das Spielfeld.

Die ersten 2 sind zielstrebig, aber nur die kleinere geht weiter.
Die ersten 2 sind zielstrebig, aber nur die kleinere geht weiter.
Da hat sie schon mehr als die Hälfte geschafft.
Da hat sie schon mehr als die Hälfte geschafft.
Aber nein, sie weicht vom Weg ab...
Aber nein, sie weicht vom Weg ab...
und bleibt trotzdem auf Kurs.
und bleibt trotzdem auf Kurs.
Gemogelt, aber trotzdem fast geschafft.
Gemogelt, aber trotzdem fast geschafft.
Die letzten Schritte...
Die letzten Schritte...
und am Ziel!
und am Ziel!
Nummer 2 ist auch schon da.
Nummer 2 ist auch schon da.

5 Minuten! Wow, danke Nicos, ich wusste, ich kann mich auf euch verlassen! Das dürfte eine neue Referenz für komplexe Aufgaben werden, an denen ihr euch messen lassen müsst.

Aber ich sag der Gewinnerin nicht, dass das gemogelt war und nicht zählt :) Wie auch immer, der Schiri hat abgepfiffen, das Spiel ist aus und kreative Lösungen führen auch zum Ziel! Außerdem war Nummer 2 auch nur Sekunden später am Ziel.

Während ich das hier schreibe, füllt sich das Lab so langsam. Ein bis zwei Dutzend sind es schon. Sobald die erste erfolgreiche Arbeiterin zurückläuft, ist die Spur gelegt. Bald werden sich die ersten Bläschen im RG bilden.

Schön, dass das so gut geklappt hat. Jetzt weiß ich, dass ich die Komplexität erhöhen kann.

Auflösung
Auflösung

Eine Frage hab ich noch in die Runde: Sind Camponotus nicobarensis dafür bekannt, gern lange Wege zu laufen?

Grüße vom Pinco

Antworten

Zurück zu „Camponotus (exotisch)“