User des Monats August 2021   ---   Gastuevian  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Wolfi bastelt wieder

Erfahrungen, Bauanleitungen, Ideen
Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 465
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 332 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

#1 Wolfi bastelt wieder

Beitrag von Wolfi91 » 10. September 2021, 13:31

Heyhey,

Unabhängig der Ameisen die ich noch halten werde, dachte ich ich baue mir mal eine größere Ameisen-Anlage. Wird also ein "Anlagenbau Tagebuch"

Zu erst habe ich mir mal eine Box besorgt. Hat auch 4 Rädchen, ist aber unrelevant. Die Maße 58cm x 39cm x 25cm hoch. Der Deckel schließt nicht dicht ab... Hier werde ich mir noch was überlegen.
DSC_0753.JPG
Die Box ist auch nicht fest wie Glas sondern lässt sich biegen/dehnen, hoffentlich macht mir das kein Strich durch die Rechnung.

Ich möchte 2 Gipsnester in die Ecken Gießen. Also habe ich die Box mal aufgestellt und mit Wasser befüllt um zu sehen wie ich mir das später vorstelle. Also um mal die spätere ausgegossene Form zu sehen. (1,8l Wasser)
DSC_0752.JPG
Damit das später genau passt fülle ich die Ecke jetzt mal mit dem Gips Pulver, wiege das ab und berechne den Wasseranteil dazu den ich brauche 0.75Liter auf 1,5Kilo Gipspulver (Modeliergips) ist angegeben. Ich hoffe das Gipspulver Volumen entspricht später dem "flüssigen Gips" Volumen.

Hier gibt's den ersten Cut. 1,5Kilo Gipspulver sind zu wenig :lol:
Ich werde erstmal nachbesorgen müssen.

Währenddessen werde ich mir Boden Grund aus den Weinbergen besorgen der aus roten Keuper besteht. Den brauche ich ja bevor ich den Gips gieße damit ich den dann solange der Gips noch feucht ist, drauf streuen kann. Hier ist auch schon ein Eimer voll
DSC_0751.JPG
Weiter geht's sobald ich den Gips habe.

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 6):
ChrisV87ZitrusAnjaErneHarry4ANTMeinerseinereiner

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 465
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 332 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

#2 Wolfi bastelt wieder

Beitrag von Wolfi91 » 11. September 2021, 14:01

Der Gips ist da!! 4,5 Kilo.
So sah das mal in Pulverform aus.
DSC_0781.JPG
Waren 2 Kilo (also 1 Liter Wasser vorbereitet.

Schön einrühren wie auf der Verpackung beschrieben und ab dafür 8)
Verdammt, ich wollte das doch einölen bevor ich gieße. Also schnell Rapsöl (war das erste was ich in der Küche sah) mit einem Küchen Papier auf der Ecke vertrieben in die ich Gießen will.

So los geht's Eimer bereit zum Gießen! 3)
Der Gips ist fest :lol: Mist, ich könnte schwören ich habe für das Öl nur 2 Minuten gebraucht. Der Eimer und die 2 Kilo Gips sind hin. Im Zorn hab ich mit dem Hammer den Eimer plus Inhalt kurz und klein gehauen )=99 wird dann einfach wie die anderen Leichen in der Hofeinfahrt verscharrt, ich will die nächsten Wochen sowieso noch den Hof pflastern.

Aaalso nochmal. Diesmal ist alles eingeölt. Neuer Eimer, diesmal auch ein richtiger Gipser-Eimer den ich beim Hausbauen benutz habe. Siehe da, es klappt. Ich hab auch gleich den Bodengrund (roter Keuper) drüber gestreut.
DSC_0782.JPG
So sieht das jetzt von oben aus. Hoffentlich lässt sich das gut wieder lösen.
DSC_0784.JPG
Bei den Künstlichen-Pflanzen auf dem Bild war ich mir unsicher. Was ist wenn sie mir nicht mehr gefallen... Bis ich mich entschlossen hatte welche in den Gips zu stecken, war der Gips natürlich wieder hart :lol:

Im Nachhinein vielleicht auch gut so. Ich könnte ja auch einfach kleine Löcher in den Gips bohren in den ich die Pflanzen rein stecke.

Nächster Schritt wird das Herauslösen und Kammern anlegen sein. Zur Befeuchtung überlege ich mir gerade ob ich das wie bei den Tarheel Nestern mache und mir ein kleinen Plastikbehälter mit Gaze herrichte. Den passe ich dann unten in eine Kammer ein, wie ich den Befülle muss ich mir noch überlegen.

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag:
Zitrus

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 437
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 330 Mal

#3 Wolfi bastelt wieder

Beitrag von Anja » 11. September 2021, 18:09

Ich hoffe, es ist ok, wenn ich direkt in deinem Bastelbericht schreibe?

Die Box sieht gerade in der Großaufnahme etwas "milchig" aus ..bist du dir sicher, dass man dadurch gut etwas erkennen kann? Vielleicht solltest du mal einige Probeameisen einsetzen und schauen ob sie gut zu erkennen sind?

Bevor die nächsten Tonnen Gips in die Box wandern ;).

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 465
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 332 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

#4 Wolfi bastelt wieder

Beitrag von Wolfi91 » 11. September 2021, 18:38

Heyhey,

Klar immer rein schreiben, für Ideen und Tipps bin ich immer offen.
Man sieht gut durch, sie sind wirklich leicht milchig, aber nicht so stark wie es auf den Bildern wirkt. Dazu kommt noch das Öl das ich rangemacht habe. So klar wie Glas oder Acryl ist es aber nicht.

Das rauslösen ging super einfach. 20sec und das Thema war erledigt.
DSC_0785.JPG
DSC_0786.JPG
Ich fange jetzt man an die Bewässerungskammer auszuhölen.
Die Gips ist noch gut feucht und auch warm von der "Reaktion".

Der Keuber hat sich leider nicht so gut an der Oberfläche gehalten wie ich das erwartet hatte. Dennoch bin ich bislang zufrieden.
Bevor ich weiter mache werde ich jetzt mal nochmal testen ob alles sauber und dicht anliegt.

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 2):
AnjaMeinerseinereiner

Benutzeravatar
Meinerseinereiner
Halter
Offline
Beiträge: 324
Registriert: 18. Mai 2021, 19:12
Hat sich bedankt: 246 Mal
Danksagung erhalten: 205 Mal

#5 Wolfi bastelt wieder

Beitrag von Meinerseinereiner » 12. September 2021, 08:36

Wolfi91 hat geschrieben:
11. September 2021, 18:38

Ich fange jetzt man an die Bewässerungskammer auszuhölen.
Die Gips ist noch gut feucht und auch warm von der "Reaktion".

Kann dir empfehlen einen kleinen Fräskopf für den Dremel zu nutzen und gleich mit Staubsauger neben dran absaugen geht super...... spart Arbeit und geht schneller als mit kratzen oder feilen

LG Meinerseinereiner

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 465
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 332 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

#6 Wolfi bastelt wieder

Beitrag von Wolfi91 » 12. September 2021, 09:48

Ja.. Ich habe leider keinen und weiß nicht was da ideal wäre.
Bei Amazon habe ich "Cozyswan Raspel 10Stk Hartmetall Frässtifte Set" gefunden. Meinst du sowas?
Bohrer habe ich in allen Größen, das wäre jetzt mein Plan für die Kammern gewesen, grob vorbohren und den Rest dann mit dem Schraubendreher rausarbeiten. Aber der Gips ist noch zu feucht, die Bohrer "verkleben" und setzten sich zu.

Grüße Wolfi

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 465
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 332 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

#7 Wolfi bastelt wieder

Beitrag von Wolfi91 » 12. September 2021, 13:59

Heyhey,

Also die Sicht ist super.
DSC_0789.JPG
Aber wie vermutet macht mir das Material aus dem die Box ist Probleme. Da sich die Wände und der Boden eben leicht "biegen" lassen und nicht 100% fest sind wie Glas oder Hart Plastik.
DSC_0788.JPG
DSC_0787.JPG
Zumindest gehe ich davon aus das das der Grund ist warum das Gips est nicht 100%anliegt. Also an 90% der Fläche passt das Nest perfekt. Aber an 2ecken ist ein kleiner Spalt.

Wenn ich die Box anheben, verziehen sich die Wände durch das Gewicht auch leicht. Was das Transportieren (z. B. für Winterruhe) fast unmöglich macht.

Das wirft natürlich jetzt erstmal Fragen auf. Schmiere ich da später Silikon rein. Macht das dann noch Sinn oder ist das hingepfuscht, soll ja auch eigentlich optisch was her machen.

Versteht mich nicht falsch. Aufgeben ist nicht, höchstens neu Anfangen und die Herangehensweise überdenken. Ich habe noch so Küchen Dosen von Ikea übrig (Geschenk das ich nie benutz habe :lol:.) Die wären nicht dehnbar aber eben deutlich kleiner...🤔

Es muss all in one sein Also Nest + Arena. Und ja, Ich glaube Preis technisch wäre fertig gekauft schon billiger gewesen. Aber darum geht es mir aktuell nicht.

Edit: da schießt mir doch schon eine :idea: durch den Kopf. Was wäre wenn ich das Nest wie es ist vollende, reinsetze und von außen durch die Wände kleine Spax/Schrauben reindrehe. Natürlich muss ich dann etwas mehr Platz zwischen den Kammern lassen, aber das müsste die instabilen Wände der Box doch fest mit dem Gipsnest verbinden und die Spalten müssten verschwinden.

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag:
Meinerseinereiner

PincoPallino

User des Monats November 2020
Halter
Offline
Beiträge: 193
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

#8 Wolfi bastelt wieder

Beitrag von PincoPallino » 12. September 2021, 14:16

Hallo Wolfi,
Bohrer habe ich in allen Größen, das wäre jetzt mein Plan für die Kammern gewesen, grob vorbohren und den Rest dann mit dem Schraubendreher rausarbeiten.
Als ich mir letztes Jahr mein Ytong-Nest gebaut habe, wollte ich auch erst mit dem Akkuschrauber anfangen. Hat aber nicht so gut funktioniert, wie ich dachte. Am besten ging es mit nem Forstnerbohrer. Statt eines Schraubendrehers würde ich dir dringend ein Stemmeisen empfehlen, damit kann man viel besser und präziser arbeiten. Die sind scharf und gehen gut durch den Stein. Wenn du keins hast, kannst du sie oft im Baumarkt im 3er-Set für ein paar Euro bekommen.

Grüße vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag (Insgesamt 2):
Wolfi91Fabey93

Antworten

Zurück zu „Projekte“