KFKA - Ameisenhaltung kurze Fragen, kurze Antworten

Wo braucht Ihr Hilfe, was an Fragen Eurer Ameisenhaltung möchtet Ihr diskutieren?
Sabrina
Halter
Offline
Beiträge: 219
Registriert: 13. September 2021, 00:49
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

#12561 KFKA - Ameisenhaltung kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Sabrina » 6. Juli 2024, 19:14

Arena ist dann ab den ersten Arbeiterinnen ĂĽblich, vorher claustrale GrĂĽndung im verschlossenen RG.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sabrina fĂĽr den Beitrag:
Sonnentau



Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 3025
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1097 Mal
Danksagung erhalten: 2183 Mal

#12562 KFKA - Ameisenhaltung kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Harry4ANT » 6. Juli 2024, 19:50

Sonnentau hat geschrieben: ↑
6. Juli 2024, 17:53
Ich dachte, es ist offensichtlich, dass das ans Nest angeschlossene RG offen ist, wenn sie von da aus das Nest erkunden kann, aber vermutlich ist das im Text untergegangen oder war unglĂĽcklich formuliert.
Vielleicht noch etwas zur Erklärung / zum Verständnis

Bei der claustralen Gründung, also einer selbständige Gründung ohne Nahrungsaufnahme, -suche & Versorgung der Larven durch eigene Reserven & Abbau der Flugmuskulatur (wie L. niger, F. fusca,..), gräbt sich die Gyne in der Regel eine kleine Brutkammer und verschließt diese von innen.
In dieser kleinen geschlossenen Kammer fühlt sich die Gyne sicher vor Feinden und beginnt die Brutablage und –pflege.
Nach dem Schlupf der ersten Arbeiterin wird die „Türe“ geöffnet und das umliegende Gelände wird vorsichtig nach Nahrung abgesucht.

Wenn sich die Gyne nicht wohl fühlt (z.B. Kammer bzw. Nest zu groß & offen/unsicher, zu trocken, zu warm/kalt, zu viel o. häufige Störungen/Vibration, Lichteinfall, …) „kann“ es sein, dass die Gyne die Brut frisst, nicht mehr richtig versorgt oder gar die Flucht ergreift.


Daher wird bei diesen Ameisenarten in der Haltung ein mit Watte verschlossene RG mit Wassertank empfohlen, gerne auch die Verschlusswatte etwas nachgeschoben um die Kammer im RG weiter zu verkleinern und dieses dann fĂĽr ein paar Wochen irgendwo an einen ruhigen dunklen Platz abgelegt bis zum Schlupf der ersten Arbeiterinnen.

Auch nach erfolgreicher Gründung ist es für die junge Kolonie noch für viele Wochen und Monate (häufig auch noch für die erste Winterruhe) die optimale Nestform (integrierte Tränke, automatisch passendes Mikroklima mit erhöhter Luftfeuchtigkeit) und es besteht kein Grund für einen Umzug.
Wobei natürlich eine gewisse Ungeduld bzgl. des Umzuges seitens des Halters, besonders bei der ersten Kolonie, vollkommen verständlich ist :lol:

Da bei dir die Gründung schon recht weit gediegen zu sein scheint (Puppen vorhanden) würde ich da aktuell wohl nichts mehr ändern (RG ggfls. abdunkeln) und mal eine Weile möglichst nicht groß stören.
Wenn die Gyne wieder im RG bei der Brut sitzt und soweit ruhig ist (also nicht mehr im Gipsnest herum läuft usw.) sollte alles passen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT fĂĽr den Beitrag (Insgesamt 3):
SajikiiErneSonnentau


A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Sonnentau
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 26. Juni 2024, 18:21
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 0

#12563 KFKA - Ameisenhaltung kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Sonnentau » 12. Juli 2024, 11:00

Ich habe das Reagenzglas abgedunkelt und erst heute wieder nachgesehen, weil der Wassertank relativ leer aussieht. Die Watte ist aber noch gut feucht.
Heute morgen war eine erste Ameise geschlĂĽpft (nicht mehr hell/transparent, sondern schon dunkel). Es sah allerdings so aus, als wĂĽrde sie leicht gekrĂĽmmt auf dem RĂĽcken liegen und mit den Beinen zappeln. Eben habe ich vorsichtig noch mal die Abdeckung ein kleines StĂĽck weggeschoben und es ist immer noch so.

Ist das normal oder muss ich mir Sorgen machen? Ich hatte gedacht, die Arbeiterinnen laufen dann rum und helfen der Königin mit der Brut.
Ich hatte noch nie Ameisen, habe mich vorher eingelesen und lese auch jetzt regelmäßig Informationen nach (und mache wahrscheinlich trotzdem einen Haufen Fehler), aber bin zu dieser Frage nicht fündig geworden.



PincoPallino

User des Monats November 2021 User des Monats September 2022
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 919
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 497 Mal
Danksagung erhalten: 1148 Mal

#12564 KFKA - Ameisenhaltung kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von PincoPallino » 12. Juli 2024, 11:21

Ich hatte gedacht, die Arbeiterinnen laufen dann rum und helfen der Königin mit der Brut.
So sollte es auch eigentlich sein. Vermutlich stimmt bei dieser Arbeiterin etwas nicht. Ich glaube nicht, dass sie noch lange lebt. Hoffentlich sind die nächsten, die schlüpfen, fitter.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino fĂĽr den Beitrag:
Sonnentau



Neues Thema Antworten

Zurück zu „Einsteigerfragen“