Meine Ameisen sind im Hungerstreik

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.
Tr33
Einsteiger
Offline
Beiträge: 16
Registriert: 22. November 2020, 18:14
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#17 Meine Ameisen sind im Hungerstreik

Beitrag von Tr33 » 21. März 2021, 14:31

Die Fruchtfliegen werden später direkt bestellt :)

Wie kann ich die denn haltbar lagern? Direkt die ganze Dose einfrieren? Spätestens wenn die einfrieren, liegen die da ja leider nicht einzeln in der Dose wie M&Ms :D

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 974
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 790 Mal
Danksagung erhalten: 1017 Mal

#18 Meine Ameisen sind im Hungerstreik

Beitrag von Rapunzula » 21. März 2021, 14:38

Du musst die in eine gefrorene Plastikfolie schütten, da fallen die direkt in eine Kältestarre, dann die Dose schütteln bis sie einigermaßen lose rumliegen und ab in den Gefrierschrank.

Nach ein paar Stunden (bzw. ca einem Tag) kannst sie in eine kleinere Dose schütten, dann sind sie lose wie Gummibärchen!

Gggv
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Tr33
Einsteiger
Offline
Beiträge: 16
Registriert: 22. November 2020, 18:14
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#19 Meine Ameisen sind im Hungerstreik

Beitrag von Tr33 » 21. März 2021, 15:03

Wie meinst du das?
Die kommen ja in der Dose an. Und dann? Ab ins Gefrierfach für eine Stunde?
Was meinst du mit gefrorene Plastiktüte?

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 383
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 330 Mal

#20 Meine Ameisen sind im Hungerstreik

Beitrag von TheDravn » 21. März 2021, 15:16

Er meint das so, du kannst auch eine Tupperdose nehmen, wichtig ist nur, das der Behälter luftdicht ist, damit die Fruchtfliegen nicht austrocknen. Du packst den Behälter ins Gefrierfach, bis der richtig kalt ist und holst ihn dann raus. In diesen schüttelst du vorsichtig die Fruchtfliegen rein, am besten dafür einfach eine Ecke öffnen und nicht den ganzen Becher. Die Fruchfliegen erleiden einen Kälteschock und laufen nicht mehr weg und du kannst sie nun samt Behälter einfrieren, das ganze kannst du einige male wiederholen, so ein Zuchtansatz ist recht ergiebig. Wenn du nun welche füttern willst, kannst du ein paar aus dem Behälter picken, abgezählt siehst du dann auch, ob welche angenommen wurden.

Alternativ kannst du auch einen Zuchtansatz ständig am laufen lassen, Rezepte und Anleitungen dazu gibt es massig im Internet, aber ein Zuchtansatz reicht locker aus für eine kleine Kolonie um sie für Monate zu versorgen.

Falls dich allgemein Interessiert, was so an Futterinsekten geht mit Vor und Nachteilen -> Klick
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TheDravn für den Beitrag:
Rapunzula

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 974
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 790 Mal
Danksagung erhalten: 1017 Mal

#21 Meine Ameisen sind im Hungerstreik

Beitrag von Rapunzula » 21. März 2021, 15:18

Rapunzula hat geschrieben:
21. März 2021, 14:38
Plastikfolie
Schreibfehler meinerseits: es sollte Plastikdose heißen, z.b. Tupperware! (Autokorrektur vom Handy)

Du musst vorgänging eine leere Dose ins Gefrierfach legen!

Vom Zuchtansatz den Du kaufst schüttest Du Fluegen in die gefrorene Plastikdose so dass sie Lose rumliegen, sie sollten nicht auf einem Haufen liegen, denn sonst gefrieren sie zusammen! Deswegen die Dose schütteln, so dass sie lose rumliegen! Dann einfrieren!

Die gefroren (und toten Fruchtfliegen) können dann in eine Dose geschüttet werden, dann werden die lose bleiben, wichtig ist dann, dass diese Dose auch immer gut verschlossen wird so dass nicht zuviel Feuchtigkeit reingelangt sonst gefrieren sie zu einem Klumpen zusammen.

Den übriggebliebenen Zuchtansatz kannst dann für ein paar Tage weiter lagern und dann den Vorgang wiederholen!
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 256
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

#22 Meine Ameisen sind im Hungerstreik

Beitrag von Wolfi91 » 21. März 2021, 16:15

Genau wie beschrieben habe ich das auch gemacht.
Konnte ohne zutun meinerseits dann 30 Tage lang jeden Tag Fruchtfliegen ernten. Ich habe auch eine eingefroren flache Tupperdose genommen. Die Fliegen da einfach "rein geklopft" und dann am nächsten Tag die gefrorenen Fliegen in eine kleinere gefrorene Tupperdose umgefüllt. Anschließend war die große flache Dose wieder leer und ich habe erneut wieder Fliegen geerntet.

Da die Fliegen nicht fliegen können und in die gefrorene Dose geklopft werden. Fallen sie direkt in Froststarre und laufen auch nicht weg. Wenn welche ausbüchsen sind die auch leicht zu fangen, können ja nur laufen xD.

Im Schnitt sind das Täglich um die 50-100 Fliegen gewesen so das ich jetzt auf ungefähr 1500 Fliegen komme (Platztechnisch würden die 2-3 Schnapsgläser füllen) :D

Aber der Zuchtansatz riecht etwas streng, kommt durch die Hefe. Vermute ich. Also bei mir stand das im Heizraum der immer schön warm war, ich mich aber nicht aufhalte.

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 2):
ZitrusRapunzula

Tr33
Einsteiger
Offline
Beiträge: 16
Registriert: 22. November 2020, 18:14
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#23 Meine Ameisen sind im Hungerstreik

Beitrag von Tr33 » 25. März 2021, 11:52

Hallo zusammen,

ich habe nun meine Fliegen bekommen. Aber bin immer noch verwirrt.
Der eine schreibt, ich soll die Fliegen einfrieren und dann umfüllen. Der andere schreibt, ich soll eine extra Dose einfrieren.

Meine Fruchtfliegendose (FFDose) hat oben ein großes Loch mit einer Strumpfhose :D
Eine extra Dose habe ich seit heute morgen im Gefrierfach.
Die FFDose einfrieren macht für mich nicht ganz so viel Sinn, da unten ekliges flüssiges Zeugs drinnen ist. Somit könnte ich die Fliegen nicht rausschütteln oder ich friere es für mehrere Stunden ein, dann kleben die bestimmt irgendwo fest.

Kurz zurück zum Hauptthema:
Meine Ameisen sitzen nun seit paar Tagen im Rörchen (habe die dahin gedrängt :D). Nun laufen sie wieder fröhlich durch die Gegend :)
Jetzt habe ich wieder vermehrt an diversen Orten, weiße Steinklumpen. Kommt das von den Ameisen? Was ist?
IMG_0693.jpg
Danke für eure Hilfe :)

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2125
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 583 Mal
Danksagung erhalten: 1512 Mal

#24 Meine Ameisen sind im Hungerstreik

Beitrag von Harry4ANT » 25. März 2021, 12:15

Nie die Zuchtdose einfrieren - ich mach es wie folgt bzw. wie bereits hier von anderen beschrieben:
Harry4ANT hat geschrieben:
11. Februar 2020, 22:38
Besorg dir eine kleine separate Frischhaltebox und lege diese schon mal leer in das Gefrierfach.
Wenn diese schön kalt ist hol sie raus, öffne die Dose mit dem Fruchtfliegen einen Spalt (Strumpf etwas öffnen) und schüttele alle Fruchtfliegen in die Frischhaltebox und mach beide Behälter gleich wieder zu.
Die Frischhaltedose dann ins Gefrierfach, die Zuchtdose stellst du irgendwo hin bei Raumtemperatur.

Kalt sein soll die Frischhaltedose, damit die Fruchtfliegen direkt betäubt werden wenn sie rein fallen und nicht wieder rauskrabbeln während du noch weiter am füllen bist.

--> Die Zuchtdose wird nach 2-3 Tagen wieder voller fliegen sein und du kannst den Vorgang wiederholen und das bei einer guten Dose an die 10 mal oder mehr. So hast du nachher aus einer kleinen Zuchtdose an die 1.000 Fruchtfliegen im Gefrierfach.

Ein weiterer Vorteil ist, dass du in der Frischhaltebox wirklich nur Fliegen hast ohne den Bodengrund usw. aus der Zuchtdose, was die Entnahme erleichtert.
Die Zuchtdose kannst du, falls der Brei unten austrocknet, mit etwas Wasser auch nochmal beleben bzw. strecken.
Wenn diese anfängt zu gammeln wegwerfen.


Das auf dem Bild sieht für mich nach Sand-Klumpen aus.
Im Zweifel mal eines rausnehmen ;)
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Antworten

Zurück zu „Einsteigerfragen“