User des Monats August 2021   ---   Gastuevian  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

2 kleine Fragen, jetzt wo Pygmäe da ist

Wo braucht Ihr Hilfe, was an Fragen Eurer Ameisenhaltung möchtet Ihr diskutieren?
LacrimosaAgun
Einsteiger
Offline
Beiträge: 29
Registriert: 13. Juni 2021, 17:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

#1 2 kleine Fragen, jetzt wo Pygmäe da ist

Beitrag von LacrimosaAgun » 11. September 2021, 10:46

Hallo zusammen,
Bei meiner Lasius niger Kolonie ist nun die erste Pygmäe da.
Ich hätte jetzt aber 2 Fragen.

1. Soll ich noch warten bis es vielleicht 3 Pygmäen sind oder bis von der einen der Chintinpanzer ausgehärtet ist und sie dunkel ist bevor ich das Reagenzglas öffne oder soll ich es trotzdem schon öffnen weil sie selber entscheiden können ob sie rausgehen oder nicht schon?

2. Ich will als Bodengrund für die Dose gerne Sand nehmen so klassischer Spielsand da draußen dort auch Lasius niger drin leben. Jetzt frag ich mich aber ob ich den in den Backofen vorher tun soll oder nicht? Ich will zwar keine schädlichen Lebewesen mit rein bringen aber ich will vielleicht nützliche Kleinstlebwesen auch nicht abtöten unbedingt.

Wie macht ihr das so und was empfehlt mir?

Gastuevian

User des Monats August 2021
Halter
Offline
Beiträge: 117
Registriert: 7. August 2020, 15:02
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

#2 2 kleine Fragen, jetzt wo Pygmäe da ist

Beitrag von Gastuevian » 11. September 2021, 11:03

Hallo,

schön, dass die ersten Pygmäen geschlüpft sind.

Du kannst jetzt direkt schon das Reagenzglas öffnen. Dann können die Arbeiterinnen oder die Gyne selbst Proteine und Kohlenhydrate zu sich nehmen. Gynen von Lasius niger sind normalerweise mutig genug selbst aus dem Reagenzglas rauszukommen. Das war für mich immer ein schönes Erlebnis die Gyne beim Honig schlürfen zu sehen.

Spielplatzsand würde ich nicht benutzten, da diesem oftmals für die Hygiene Zusätze beigemischt werden. Nimm besser einen Terrariensand oder Erde.

In Waldböden könnten z.B. Asseln sein. Die kann man aber normalerweise mit bloßem Auge sehen und/oder durch Aussieben heraussammeln und später wieder reinsetzten, wenn man das möchte. Von daher ist Erhitzen des Substrats eher nützlich als schädlich.

Loser Sand kann aber recht anstrengend für junge Kolonien sein, da Ameisen auf Sand nicht so gut Halt finden. Zudem können sie ihn herumtragen oder darin graben. Alles nicht so schlimm. Aber es kann passieren, dass sie die Arena nach ihren eigenen Vorstellungen umgestalten.

LacrimosaAgun
Einsteiger
Offline
Beiträge: 29
Registriert: 13. Juni 2021, 17:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

#3 2 kleine Fragen, jetzt wo Pygmäe da ist

Beitrag von LacrimosaAgun » 11. September 2021, 11:09

Vielen Dank für die schnelle Antwort. An die Zusätze im Sand hab ich gar nicht gedacht. Erde hab ich leider nur dunkle wo ich die Ameisen nicht gut sehen würde. Bis zur Winterruhe werden sie dann ohne Bodengrund leben das stört sie wahrscheinlich auch nicht unbedingt oder? In der Winterruhe wo Arena dann bestelle werd ich dann auch Bodengrund bestellen.
Was empfehlt ihr da? Sand Lehm Gemisch?

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2240
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 658 Mal
Danksagung erhalten: 1609 Mal

#4 2 kleine Fragen, jetzt wo Pygmäe da ist

Beitrag von Harry4ANT » 11. September 2021, 13:48

Ein wenig Baumaterial in der Arena würde ich dir empfehlen - muss von der Menge her gar nicht viel sein.

Das kann etwas Sand, Erde, kleine Zweigchen, Steinchen, Granulat usw. sein. Von der Größe her jeweils halt so dass es die Kleinen Tragen können.
Damit können Sie dann z.B. den Eingang vom RG etwas anpassen oder auch etwas ins Nest eintragen für div. Zwecke ect.

Als späteren Bodengrund wäre eine dünne Schicht Sand/Lehm in Wunschfarbe (gibt es im Internet, Ebay, jedem Zooladen, oft auch im Baumarkt usw. "Terrariensand", Aquariensand,) zu empfehlen.
Diese dann einstreuen, befeuchten und mit den Händen andrücken und trocknen lassen. Das gibt dann eine griffige, feste Oberfläche auf der die Tiere gut laufen können.

Dünn damit sie sich dort nicht einbuddeln.

Denkbar wäre auch ein Gipsboden und darauf dann hauchdünn Sand - das lässt sich noch besser sauber halten.

Falls du in einen Zooladen gehst oder etwas bestellst kann ich dir noch eine Dose Fruchtfliegen empfehlen.
Ist das perfekte Futter für die Anfangszeit bei L. niger und sehr ergiebig.
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

LacrimosaAgun
Einsteiger
Offline
Beiträge: 29
Registriert: 13. Juni 2021, 17:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

#5 2 kleine Fragen, jetzt wo Pygmäe da ist

Beitrag von LacrimosaAgun » 11. September 2021, 18:48

Danke für die Antwort. Wegen dem Eingang beim Reagenzglas hab ich gelesen das man in die Watte auch einen Strohhalm machen kann. Was haltet ihr von der Idee so?

LacrimosaAgun
Einsteiger
Offline
Beiträge: 29
Registriert: 13. Juni 2021, 17:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

#6 2 kleine Fragen, jetzt wo Pygmäe da ist

Beitrag von LacrimosaAgun » 11. September 2021, 18:50

Wegen dem Bodengrund mit Sand hab ich mittlerweile nach Recherche irgendwie Sorge. Erde hab ich nur sehr dunkle wo ich keine Ameise erkennen würde. Sand haben wir aber da wurde ja gesagt wegen Zusätze nicht nehmen. Allerdings leben indem Sand draußen auch Ameisen, Wespen und was weiß ich noch alles also ist es dann nicht eher unbedenklich?

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1393
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 984 Mal
Danksagung erhalten: 1444 Mal

#7 2 kleine Fragen, jetzt wo Pygmäe da ist

Beitrag von Rapunzula » 11. September 2021, 19:11

LacrimosaAgun hat geschrieben:
11. September 2021, 18:48
Danke für die Antwort. Wegen dem Eingang beim Reagenzglas hab ich gelesen das man in die Watte auch einen Strohhalm machen kann. Was haltet ihr von der Idee so?
Kann man machen, aber dies machen die Ameisen eigentlich automatisch selber wenn sie geeignetes und gutes Baumaterial zur Verfügung haben.

Gruss
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

LacrimosaAgun
Einsteiger
Offline
Beiträge: 29
Registriert: 13. Juni 2021, 17:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

#8 2 kleine Fragen, jetzt wo Pygmäe da ist

Beitrag von LacrimosaAgun » 11. September 2021, 20:20

Ich hab nur keinen Bodengrund zur Auswahl, momentan wo sie sehen würde außer normalen Sand

Antworten

Zurück zu „Einsteigerfragen“