Ameisen in Südfrüchten

Themen über exotische Ameisenarten.
Antworten
Benutzeravatar
Ratzinger
Einsteiger
Offline
Beiträge: 75
Registriert: 11. Juli 2005, 22:33
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#17

Beitrag von Ratzinger » 9. Juni 2006, 23:06

Hallo

Ich denke es ist eine Tapinoma Art. Schaut euch mal meinen Haltungsbericht Tapinoma sp. an
Die Bilder sind zwar nicht scharf. Aber nur nach dieser Beschreibung passt es genau.
Genau nach dieser Beschreibung!!! Es sollte sich um die gleiche Art handeln...wegen der Grösse, Form, und dem Typischen verhalten. Sie laufen extrem schnell und sind sozial auf dem neusten Punkt. Auch frisch geschlüpfte Arbeiterinnen sieht man sehr viel ausserhalb des Nestes(daher fast weisse Arbeiterinnen)
Ich bin mir totsicher echt.
Und es gibt winzige bis recht grosse Arbeiterinnen( ca 1.5-4 mm)
Die Art bildet bei grösseren Völkern sofort Zweignester und ist hochpolygyn.
Man sieht sie auf den Zitrusbäumen an den Blüten bei der Aufnahme von Nektar. Auch Läuse werden gemolken.
Nur die grösse passt nicht zu der Argentinischen.?!?!
Von da wo ich sie habe sind si voll dominant. Es gibt in Ihrer Umgebung kaum andere Ameisen!

Meine Kolonie ist übrigens wieder dort wo sie herkam...in Korsika!
Sie sind mir schlicht und einfach über den Kopf gewachsen!
Ich denke das es sich um eine hoch-invasive Art handeln muss.

Also FINGER WEG !!!

Grüsse Ratzinger
:bananadancer:

mitschi
Halter
Offline
Beiträge: 373
Registriert: 8. Juli 2005, 13:57
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#18

Beitrag von mitschi » 9. Juni 2006, 23:08

Die armen Schweine löschen alle Heimischen Ameisen wie zb.: Lasius niger aus.

Und ich kann Charlie nur zustimmen "Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fresse halten"
Ihr seit großteils Neulinge und habt keine oder kaum Erfahrung mit Ameisen und deren Auswirkungen auf unser Ökosystem!

Ich hab aber einen Vorschlag für euch!
Fliegt doch nach Amerika, holt ein paar Fireants und lasst sie gemeinsam mit Linepithema humile frei und schließt Wetten ab welche Art wohl die Dominate Ameisenart in Deutschland und vielleicht sogar in ganz Europa wird!

So für alle die das nicht mitbekommen haben... der Absatz war Sarkastisch gemeint! also bitte nicht machen -.-

mfg mitschi

ps.: Manche Leute regen mich einfach nur auf!
omg is es nicht egal was hier drinnen steht?! omfg

Benutzeravatar
Ratzinger
Einsteiger
Offline
Beiträge: 75
Registriert: 11. Juli 2005, 22:33
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#19

Beitrag von Ratzinger » 9. Juni 2006, 23:26

War dein Text jetzt auf mich gerichtet???

Grüsse
:bananadancer:

heldgop
Halter
Offline
Beiträge: 901
Registriert: 8. Juni 2005, 14:00
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#20

Beitrag von heldgop » 9. Juni 2006, 23:31

hi,

du kannst mir auch 2-3 worker schicken, dann mach ich richtige pics.

mfg

Jan
Halter
Offline
Beiträge: 672
Registriert: 17. Juli 2005, 15:14
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#21

Beitrag von Jan » 9. Juni 2006, 23:37

Nein, der richtete sich an ameisentypi & Co. Wollte noch was zu den Limpephitema sagen. Ich hab auf La Palma Limephithemanester gesehen, und es gibt kaum andere dort. Und ich muss wirklich sagen Leute, schertz ja nicht mit sowas, das is richtig gefährlich! In einem Spiegelbeitrag von 2002 habe ich gelesen das es in Spanien eine Superkolonie gibt die von Portugals Küste bis nach Süden nach Spanien geht und von dort aus noch die ganze Mittelmeerküste Spaniens kontroliert. Diese Kolonie hat Milliarden von Königinen und Arbeiterinen und sie bilden eine richtige Kette, die nicht mehr trennbar in einzelne Nester ist. Eine Arbeiterin von Portugal wird in Südspanien genauso akzeptiert, ohne getötet zu werden. Andere Ameisenarten gibt es an den Küsten nicht mehr, alle ausgerotet.

Also mit sowas is echt nicht zu spaßen, und ich bin auch der Meinung das solche Neulinge lieber mal still sein sollten....
"Wie ist das genau? Die Blattschneider Ameisen züchten ja dieses Pils,..."- ein Forenteilnehmer

Blattschneiderameisen: Braukultur, lange bevor es Menschen gab...

Benutzeravatar
Rodion
Einsteiger
Offline
Beiträge: 103
Registriert: 12. Januar 2006, 14:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#22

Beitrag von Rodion » 9. Juni 2006, 23:48

Das kann man aber auch in einem vernünftigen Tonfall und mit einer halbwegs zivilisierten Wortwahl sagen, ohne direkt einen auf dicke Hose zu machen.
"Es scheint, daß Sozialismus unter ganz bestimmten Umständen doch funktioniert, Karl Marx hatte es nur mit der falschen Art zu tun."

Hölldobler/Wilson

Benutzeravatar
Banda
Einsteiger
Offline
Beiträge: 37
Registriert: 10. Mai 2006, 23:46
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#23

Beitrag von Banda » 10. Juni 2006, 02:22

hi
ich hätte gern auch ein paar tote Arbeiterrinnen.

ameisen typi
Einsteiger
Offline
Beiträge: 38
Registriert: 23. Mai 2006, 17:59
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#24 -

Beitrag von ameisen typi » 10. Juni 2006, 07:57

schon klar awa die wollen auch nur überleben
ich halte gerade :
lasius niger ,
Spanniche Rippenmolche ,
gespenst- und stabschrecken,
pfeilgiftfrösche,
kanninchen,
nen hund,
mehlwürmer/käfer
und heimchen:-)

Antworten

Zurück zu „Exotische Ameisenarten“