Diskussionsthread zu Manticors Haltungsbericht Camponotus rufoglaucus feae

Diskussions- und Frageforum für bestehende Haltungserfahrungen.
Benutzeravatar
Manticor

User des Monats Juli 2020
Halter
Offline
Beiträge: 659
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 447 Mal

#25 Diskussionsthread zu Manticors Haltungsbericht Camponotus rufoglaucus feae

Beitrag von Manticor » 10. August 2020, 17:29

Dachte nur weil ich mal gelesen habe das die einfallen wenn sie so gut wie fertig sind. Hatte gehofft die Arbeiterin packt den in meinem Beisein aus und eine neu tappelt fröhlich umher. War wohl nix...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Manticor für den Beitrag:
anthalter_19

Benutzeravatar
Manticor

User des Monats Juli 2020
Halter
Offline
Beiträge: 659
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 447 Mal

#26 Diskussionsthread zu Manticors Haltungsbericht Camponotus rufoglaucus feae

Beitrag von Manticor » 13. August 2020, 06:18

Heute 3 Tote gefunden. Diesmal in der rechten großen Nestkammer. Eine lag dort am Boden, die anderen 2 Haben ein Lücke im Silikon gefunden und hingen dann fest.. Dieses Mal kann ich nicht wieder alles auseinander reißen. Eigentlich wollte ich gerade schreiben was man in so einem Fall macht, aber dann gab ich mir selbst die Antwort. Was soll man da schon machen...Trotzdem ärgerlich. Mich kümmert jede tote Ameise umso mehr wenn die Kolonie aus <=100 Tieren besteht. Habe dann, vermutlich um mein Gewissen etwas zu beruhigen eine Mehlkäferlarve zerschnitten um wenigstens den ungeborenen was gutes zu tun. Dieses Mal gehen sie auch besser ran als an eine unzerschnittene. Was ein Start in den Tag...

Benutzeravatar
Fabey93
Halter
Offline
Beiträge: 745
Registriert: 24. Mai 2011, 13:48
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

#27 Camponotus rufoglaucus feae Haltungsbericht Manticors

Beitrag von Fabey93 » 28. November 2020, 19:29

Manticor hat geschrieben:
1. November 2020, 11:40
Heute mal wieder den roten Vorhang beiseite geschoben und geschaut was Herrscherin und das Volk so treiben in ihren Katakomben. Da fällt mir ein ein Nest im Sinne der französischen Katakomben wäre mal was.
Meinst du die Kasematten? Denn Katakomben kenne ich eher als frühchristliche Bestattungsplätze (und ursprünglich ein Kanalisationssystem) im alten Rom. Da mag meine (Un-)Kenntnis aber auch gerne meinen Studienfächern verschuldet sein.
Beides wäre jedoch toll!

Bin auch hart am Überlegen, was für ein Diorama ich als Arena für die Messoren baue. Schwanke zwischen arabischem Dorf mit Moschee und römischem Kastell mit gallo-römischem Umgangstempel und Jupitergigantensäule (wenn eine emtfernte Bekannte, die mal eine 3D-eingemessen und 3D-gedruck hat, sie mir drucken würde) :D Oder den Grabhügel vom Glauberg in der Wetterau.
Aber egal, was es wird - mit meiner Erfahrung werde ich nicht ansatzweise an Fabiennes Arenen ran kommen ;)

Benutzeravatar
Manticor

User des Monats Juli 2020
Halter
Offline
Beiträge: 659
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 447 Mal

#28 Camponotus rufoglaucus feae Haltungsbericht Manticors

Beitrag von Manticor » 29. November 2020, 10:51

Habe für die Bartagame sowas in der Art mal gemacht fürs Terrarium. Ist zwar eher Inka/Maya aber auch gedruckt und bemalt.
Sieht dann so aus:
IMG_20201129_104643.jpg
Btw.: Es tut mir leid, dass ich z.Zt. wenig im Forum unterwegs bin. Fühle mich etwas ausgebrannt dieser Tage. Hoffe der Rest der Arbeitstage für dieses Jahr geht schnell rum.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Manticor für den Beitrag:
Erne

Antworten

Zurück zu „Meinungen & Fragen zu den Haltungsberichten“