Giftgas-Einsatz in Syrien?

Alle Themen, die in kein anderes Unterforum passen.
Benutzeravatar
fink2
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 935
Registriert: 26. März 2013, 18:17
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal
Kontaktdaten:

#33 AW: Giftgas-Einsatz in Syrien?

Beitrag von fink2 » 17. September 2013, 20:47

nethead hat geschrieben:Hab ich auch nicht behauptet!

Und? Wurde gegen den Artikel Verleumdungsklage von Seiten der US Regierung eingereicht? Nicht das ich wüßte.
MfG nethead


Da hätte die US Regierung zu tun,
wenn sie gegen jeden Artikel eine Verleumdungsklage einreichen würde.

nethead hat geschrieben:
Zum Thema:

Ist der Stern deiner Meinung nach auch rechts gerichtet oder vielleicht zu links? Links, rechts da kommt man schnell durcheinander, deshalb hab ich dieses Schubladendenken schon länger aufgegeben...


Habe da nur das Schubladendenken von den Amis gemeint.



Wurde ja jetzt von der Uno widerlegt:
http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1453464/Syrien_UNO-beweist-Einsatz-von-CWaffen?direct=1445079&_vl_backlink=/home/index.do&selChannel=103

nethead hat geschrieben:Jetzt haben die Inspekteure ja festgestellt, dass Giftgas eingesetzt wurde. Was ja von niemandem bestritten wurde.
Kommt es dir nicht komisch vor, dass der wichtigste Punkt, nämlich von wem Giftgas eingesetzt wurde so in den Hintergrund gerät?


Die „Kriegsverbrecher" nennt Ban Ki-moon nicht beim Namen. Dafür hat die UNO kein Mandat. Doch der sichergestellte Motor einer Rakete, mit der das Giftgas versprüht wurde, deutet auf das syrische Regime. Das Geschoß kommt offenbar aus sowjetischer Produktion, es trägt eine kyrillische Inschrift und die Zahl 179.
Fakt ist nur:
Bis einschließlich Juli 2013 wurden nach UN-Angaben mindestens 100.000 Menschen getötet. Rund 2,6 Millionen Syrer flohen aus ihrem Land und mehr als vier Millionen sind innerhalb Syriens auf der Flucht. Laut Berichten von UNICEF sind unter den Flüchtlingen rund eine Million Kinder.

Das Thema ist, finde ich, ist ein eingreifen gerechtfertigt ?
Ehrlich gesagt ich habe keine Lösung für mich gefunden,
keiner weiß von außen was wirklich in Syrien passiert.

Niemand weiß was nach einem Assad kommt,
nur so kann es nicht weiter gehen.

Noch eines:
Die al qaida schickt tausende Gotteskrieger nach Syrien,
glaubst du wirklich das die mit der USA zusammen Arbeiten ?
Für Obama wäre es doch viel einfacher weiter zu, zu schauen.
Zwei seiner Feinde legen sich gegenseitig um.

L.G. fink2

Benutzeravatar
nethead
Halter
Offline
Beiträge: 295
Registriert: 9. März 2007, 21:52
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#34 AW: Giftgas-Einsatz in Syrien?

Beitrag von nethead » 18. September 2013, 00:10

Da hätte die US Regierung zu tun,
wenn sie gegen jeden Artikel eine Verleumdungsklage einreichen würde.
Also an Geld und Personal mangelts der US Regierung bestimmt nicht :)

Wurde ja jetzt von der Uno widerlegt:
http://diepresse.com/home/politik/au...selChannel=103
"deuten in Richtung des Assad- Regimes..."Sorry für mich nicht widerlegt.
Und dass die UNO kein Mandat bekam, festzustellen wer für den Giftgasanschlag zuständig ist, sagt doch schon alles aus.

Es ist natürlich einfach zur Zeit Quellen in der Mainstream Presse zu finden die den völkerrechtswidrigen Angriff forcieren. Deshalb werden wir hier endlos diskutieren weil jeder anderen Quellen sein Vertrauen schenkt.

Ich hab die Wahrheit nicht für mich gepachtet, aber erinner dich mal an den Irakkrieg.
Warst du damals auch für den Einmarsch??? Hat sich danach nicht alles als Lügen herausgestellt? Wie war die Presse damals ausgerichtet? Mainstream war doch pro Invasion oder nicht?

Fakt ist nur:
Bis einschließlich Juli 2013 wurden nach UN-Angaben mindestens 100.000 Menschen getötet. Rund 2,6 Millionen Syrer flohen aus ihrem Land und mehr als vier Millionen sind innerhalb Syriens auf der Flucht. Laut Berichten von UNICEF sind unter den Flüchtlingen rund eine Million Kinder.
Ja volle Zustimmung. Unglaublich welches Leid in Kauf genommen wird!

So und jetzt wirds interessant.

Noch eines:
Die al qaida schickt tausende Gotteskrieger nach Syrien,
glaubst du wirklich das die mit der USA zusammen Arbeiten ?
Für Obama wäre es doch viel einfacher weiter zu, zu schauen.
Zwei seiner Feinde legen sich gegenseitig um.
Erstens bin ich mir sicher, dass die US Regierung mit jedem zusammenarbeitet der ihnen im Moment von Nutzen ist.

Zweitens sieht Obama, dass die sogenannte "Opposition", die zum großen Teil aus Rebellen besteht, die von SaudiArabien und Katar finanziert und in der Türkei ausgebildet wurden, nicht die Oberhand gewinnen.

Du hast leider nicht das Interview gelesen, dass ich gepostet hatte (weiter oben). Ich glaub ich hatte auch das geostrategische Interesse der USA erwähnt. Die können nicht warten und zuschauen, dass im negativen Fall eine Regierung an der Macht bleibt, die nicht den Interessen der USA gehorchen.

Wie lange ist Assad im Amt? Wie lange gibt es dort unten Bürgerkrieg? Warum geht es plötzlich drunter und drüber?

Google mal nach den Kopten in Syrien und was sie zu Assad sagen. Dank ihm konnte die christliche Minderheit relativ friedlich leben. Das ist jetzt vorbei. Die große Mehrheit der Bevölkerung in Syrien ist pro Assad!

Nochmal du hast schon Recht, dass man nicht genau weiß was dort unten los ist und wer welche Interessen hat. Aber für mich hat unser Friedensnobelpreisträger mit der amerikanischen Regierung jegliche moralische Instanz verloren ohne UN Mandat irgendwo einzumarschieren.

Ohne den Versprecher Kerrys, der im Nachhinein als rhetorische Aussage abgetan wurde und die List Putins mit den Chinesen im Rücken wäre doch schon Krieg dort unten. Was noch alles im Hintergrund passierte wissen wir nicht.

Ups hätte ich fast vergessen. Die Quellen sind ja immer so ein Thema. Nun hier ist zumindest der offizielle UN Bericht:
Kann sich ja jeder selber sein Urteil bilden ohne Presse:

http://www.un.org/disarmament/content/slideshow/Secretary_General_Report_of_CW_Investigation.pdf

Lg nethead
Niemandes Herr, Niemandes Knecht

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“