Gyne Bestimmung - Formica ?

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
Chronos
Einsteiger
Offline
Beiträge: 5
Registriert: 27. Juni 2020, 11:56
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#1 Gyne Bestimmung - Formica ?

Beitrag von Chronos » 27. Juni 2020, 13:51

Liebe Ameisenfreunde_innen,

Ich habe gestern einen kleinen Ausflug zu einem Stausee in der Nähe unternommen und dabei sind mir
unzählige Gynen aufgefallen, die wohl in vorigen Nacht geschwärmt haben müssen. Seit einigen Monaten
schon bin ich begeisterter Anhänger der Ameisenzucht Ameisenhaltung, habe diese jedoch noch nie selber vorgenommen.

Deshalb habe ich beschlossen eine befruchtete begattete Königin kurzerhand zu fangen und zu schauen, um welche
Art es sich genau handelt. Nach kurzer Recherche ist mir bewusst geworden, dass es sicher eine Waldameise
(Formica) sein muss. Es ist jedoch für einen Laien wie mich schwer zu erkennen, welche Art genau zur Zeit
in meiner dunklen Schublade schlummert.

Mir ist bewusst, dass einige Arten unter besonderem Schutz stehen oder für das Halten im privaten Haushalt
gänzlich ungeeignet sind. Daher nun die Frage: Könnt ihr anhand des angehängten Bildes die Art indentifizieren?

Schon mal im Voraus vielen Dank!

LG, Chronos
20200627_112122.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Chronos für den Beitrag:
Ameisehalter120

Benutzeravatar
Ameisenstarter

User des Monats Dezember 2017 User des Monats August 2018 User des Monats Mai 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1638
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 962 Mal
Danksagung erhalten: 1651 Mal

#2 Gyne Bestimmung - Formica ?

Beitrag von Ameisenstarter » 27. Juni 2020, 14:01

Hallo Chronos!

Hierbei handelt es sich um eine Camponotus ligniperda Königin! Herzlichen Glückwunsch zum Fund.
Besonders geschützt ist diese Art nicht, du darfst sie also halten.


Liebe Grüße :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ameisenstarter für den Beitrag (Insgesamt 2):
ChronosAmeisehalter120

Chronos
Einsteiger
Offline
Beiträge: 5
Registriert: 27. Juni 2020, 11:56
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#3 Gyne Bestimmung - Formica ?

Beitrag von Chronos » 27. Juni 2020, 14:30

Lieber Ameisenstarter,

Vielen vielen Dank für die schnelle Antwort und die berichtigten Termini in
meinem Beitrag! :D

Dann informiere ich mich jetzt erstmal über das weitere vorgehen!


Weiß denn jemand, ob diese Art claustral oder semiclaustral gründet?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Chronos für den Beitrag (Insgesamt 2):
AmeisenstarterAmeisehalter120

Benutzeravatar
Ameisenstarter

User des Monats Dezember 2017 User des Monats August 2018 User des Monats Mai 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1638
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 962 Mal
Danksagung erhalten: 1651 Mal

#4 Gyne Bestimmung - Formica ?

Beitrag von Ameisenstarter » 27. Juni 2020, 15:53

Die Art gründet claustral. Die Gründung dauert relativ lange (verglichen mit anderen Arten), aber bei mir waren Camponotus-Gründungen bisher unproblematisch. Einfach im Dunkeln ruhen lassen, dann klappt das eigentlich immer :).

In unseren Artenbeschreibungen findest du Informationen zu einigen Ameisenarten.
https://www.ameisenforum.de/artenliste.php

Liebe Grüße :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ameisenstarter für den Beitrag (Insgesamt 3):
ChronosMänäAmeisehalter120

Chronos
Einsteiger
Offline
Beiträge: 5
Registriert: 27. Juni 2020, 11:56
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#5 Gyne Bestimmung - Formica ?

Beitrag von Chronos » 27. Juni 2020, 17:15

Alles klar! Dann drück ich mal die Daumen und schaue ob alles funktioniert! :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Chronos für den Beitrag:
Ameisehalter120

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 354
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

#6 Gyne Bestimmung - Formica ?

Beitrag von Zitrus » 27. Juni 2020, 18:04

Ameisenstarter hat geschrieben:
27. Juni 2020, 14:01
Camponotus ligniperda
Darf man denn nun "ligniperda" sagen? Klingt finde ich sowieso besser aber ich dachte der Name sei wieder offiziell "ligniperdus"?

@Chronos
Toller Fund, viel Glück!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag:
Ameisehalter120

Benutzeravatar
Ameisenstarter

User des Monats Dezember 2017 User des Monats August 2018 User des Monats Mai 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1638
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 962 Mal
Danksagung erhalten: 1651 Mal

#7 Gyne Bestimmung - Formica ?

Beitrag von Ameisenstarter » 27. Juni 2020, 18:13

@ Zitrus das mit dem Namen ist eine Odyssee...

Ich selbst hab zwischendrin schon mehrfach die verwendete Form gewechselt, mittlerweile bin ich bei Camponotus ligniperda, so ist es im Antwiki gelistet.
https://www.antwiki.org/wiki/Camponotus_ligniperda


Aus dem Antwiki Artikel zu ligniperdus:
Seifert, 2019: Two Latin spellings of the ant which Latreille had also named in French “fourmi rongé-bois” have been in use by various authors over the last 60 years: Camponotus ligniperda and C. ligniperdus. This disparity causes confusion (but is in reality not a very important issue because it does not lead to confusion with other Camponotus species). The latter spelling assumes that “ligniperda” is a female adjective attached to the female noun Formica and has to change its ending to “-us” when the species is transferred to the masculine genus Camponotus. The other spelling assumes that Latreille used “ligniperda” as a noun in apposition, which remains unchanged in combination with a genus name of any gender (§ 31.2.1. and § 31.2.2. of ICZN). This interpretation as a noun (meaning “wood destroyer”) was clearly expressed by Kutter (1977) and I consistently followed this usage throughout the last 40 years. Indirect conclusions on Latreille’s naming intention, considering the vernacular compound word “rongé-bois”, appear problematic as I received different proposals by native French speakers. The deciding point in this debate is that “ligniperda” is no accidental linguistic fault—this word really exists as a Latin noun and Pierre André Latreille, as a Latin-educated catholic priest, and Heinrich Kutter, as an old-school pharmacist educated in the 1920s, should have known this. To have this view confirmed, I asked the distinguished Latin expert Prof. Thomas Baier from the Institute of Classical Philology of the University of Würzburg. He fully concurred. This is what he wrote in a letter of 15 July 2013: “.... assessing your problem according to the rules of classical Latin, ligniperda would be a noun, which always is written ligniperda in connection with masculine and feminine, thus not being adapted in its suffix—just as you have assumed. A parallel form is parricida (murderer of relatives). Johann von Schwaben, who killed his uncle Albrecht von Schwaben around 1300, is known since then in the history books (and in Schiller’s Wilhelm Tell) as “Johannes parricida”. What applies to Swabian dukes also applies to ants, si parva licet componere magnis...”.
Ich würde persönlich also eher Camponotus ligniperda verwenden, wobei die Verwendung von ligniperdus nicht zwingend als falsch anzusehen ist.
Also selbst "offiziell", also in Myrmekologenkreisen, scheint es da ja unterschiedliche Auffassungen zu geben.

Aber wie im Text aus dem Antwiki geschrieben, zum Glück kann es da zu keiner Verwechslung kommen, weswegen die Form, die man dann tatsächlich verwendet, eher von sekundärer Bedeutung ist.


Vermutlich auch wegen des Klanges, hat sich unter Ameisenhaltern ja vielerorts online eher ligniperdus durchgesetzt.


Liebe Grüße :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ameisenstarter für den Beitrag (Insgesamt 2):
ZitrusAmeisehalter120

Benutzeravatar
Fabey93
Halter
Offline
Beiträge: 531
Registriert: 24. Mai 2011, 13:48
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

#8 Gyne Bestimmung - Formica ?

Beitrag von Fabey93 » 27. Juni 2020, 19:00

Mhm... ich als Lateinkundiger finde, Camponotus ligniperdus passender, da es - wie du ja zitiertest - das vom Gender her angepasste adjektiv zum Gattungsnamen ist. Dachte auch, dass ligniperda nicht mehr genutzt würde :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fabey93 für den Beitrag:
Ameisehalter120

Antworten

Zurück zu „Bestimmung von Ameisen“