KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.
Antworten
Benutzeravatar
AndiKe

User des Monats Dezember 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 86
Registriert: 16. Oktober 2020, 13:11
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

#11457 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von AndiKe » 11. Januar 2021, 08:13

Habe ich gemacht, sieht auf den ersten Blick auch alles ok aus. Sie ist dann ins Nest und dort im letzten Eck, ich beobachte die Situation. DANKE für die schnelle Antwort!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor AndiKe für den Beitrag:
Rapunzula

checkdaflow
Einsteiger
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 18. Juni 2020, 08:48
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#11458 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von checkdaflow » 13. Januar 2021, 18:08

Hat jemand Erfahrungen mit Acrylkleber *******. Vergifte ich die Ameisen damit oder ist das OK für das Nest?
Sorry wusste nicht wo ich sonst ne Antwort finde. GRUSS FLO
Zuletzt geändert von Erne am 13. Januar 2021, 18:29, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *** Firmenwerbung entfernt

Cptflitz
Einsteiger
Offline
Beiträge: 32
Registriert: 6. Januar 2021, 10:49
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

#11459 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Cptflitz » 14. Januar 2021, 21:03

Hey Leute,

Habe gehört das es auch Camponotus Arten gibt die ihre Nester spinnen ähnlich wie die Weberameisen. Kann mir wer verraten welche Arten das sind?
Die tragen dann also auch ihre Larven durchs Nest?

Lg Flitzi

Benutzeravatar
TheDravn
Halter
Offline
Beiträge: 364
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

#11460 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von TheDravn » 15. Januar 2021, 18:19

Mir fällt da keine Art ein, da wirst du glaube eher Arten finden, die Kartonnester bauen

Benutzeravatar
Fabey93
Halter
Offline
Beiträge: 745
Registriert: 24. Mai 2011, 13:48
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

#11461 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Fabey93 » 17. Januar 2021, 21:59

checkdaflow hat geschrieben:
13. Januar 2021, 18:08
Hat jemand Erfahrungen mit Acrylkleber *******. Vergifte ich die Ameisen damit oder ist das OK für das Nest?
Sorry wusste nicht wo ich sonst ne Antwort finde. GRUSS FLO
Hallo Checkdaflow,

Bestimmte Marken offensichtlich zu benennen, finden wir hier nicht gut. Umschreibungen meinetwegen. Das nächste Mal bitte darauf achten ;)

Ansonsten finde ich es schwierig, das zu beantworten. Acrylfarbe ist - getrocknet und auf der Außenseite eines Ytongnestes - kein Problem.
Um sicher zu gehen, würde ich immer Aquariensilikon benutzen.
Lg,

Fabi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fabey93 für den Beitrag:
Zottel09
Hat dir dieser Beitrag weitergeholfen? =)1 Oben rechts findest du den "Danke"-Button ;)

Schon den Wissensbereich :idea: entdeckt?

Ich halte: 2x Notoncus sp., Novomessor cockerelli, (3 A.), Lasius niger (11 A.), Messor barbarus (ca. 70 A.)

Benutzeravatar
Fabey93
Halter
Offline
Beiträge: 745
Registriert: 24. Mai 2011, 13:48
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

#11462 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Fabey93 » 17. Januar 2021, 22:36

Hallo ihr Lieben!

Nur ne kleine Frage zu ausbruchsicheren Nestern für Messor barbarus:
Beton gießen ist für mich keine Option, ein internes Nest in einem Formicarium bisher auch nicht.
Daher meine Frage: es gibt ja diesen Knetbeton - ein paar Hersteller versprechen Aquarienbeständigkeit -, meint ihr, der ist hart genug, dass da Messor-Majore nicht durch kommen? Dann würde ich ein Ytong-Nest damit ummanteln.

Achja - wenn ich im Ytong-Nest einen Wassertank ein drittel so breit wie das Nest und ein drittel so tief baue, der bis zur Hälfte der Höhe des Blocks reicht und ihn innen mit dem (angeblich wasserbeständigen) Beton verkleide (außer den Boden): kann ihn ich zur Erzeugung eines Feuchtigkeitsgefälles dann komplett mit Seramis und Wasser verfüllen? Denn ich bin sehr schlecht im optimalen Bewässern und meine Hoffnung war, somit durch Schwerkraft und Kapillarwirkung des Ytongs das Nesst unten komplett feucht und oben trocken zu bekommen. Oder suppt das dann unten aus dem Stein?
Hat dir dieser Beitrag weitergeholfen? =)1 Oben rechts findest du den "Danke"-Button ;)

Schon den Wissensbereich :idea: entdeckt?

Ich halte: 2x Notoncus sp., Novomessor cockerelli, (3 A.), Lasius niger (11 A.), Messor barbarus (ca. 70 A.)

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2046
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 526 Mal
Danksagung erhalten: 1441 Mal

#11463 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Harry4ANT » 17. Januar 2021, 23:48

Ich gehe mal davon aus, dass jeder Beton, richtig an gemischt usw. von den Messoren nicht bearbeitbar ist.
Wenn du den Ytong Block damit ummantelst geht dir aber auch der Vorteil des Ytong bzgl. der guten Belüftung flöten.


Für die Befeuchtung ist so eine Bohrung mit Granulat gut geeignet. Das Auskleiden mit dem Beton ist eigentlich nicht nötig.
Mach die Bohrung auf eine Seite, dann hast du dein Feuchtigkeitsgefälle von dieser Seite zur anderen - der Ytong saugt das Wasser ähnlich auf wie ein Schwamm, je weiter weg von der Bohrung desto trockener wird es.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Fabey93
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Einsteiger
Offline
Beiträge: 147
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

#11464 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Wolfi91 » 19. Januar 2021, 16:41

Hey hey,

Ich brauche mal Rat. Und zwar plane ich gerade eine Messor orientalis Anlage über mehrere Etagen. Unten das Bild dazu. Der Schlauch ist doppelt verlegt so das auf der linken Seite im Bild das ganze mal für eine zweite Kolonie gespiegelt aufgebaut werden kann. Die unteren 2Regalböden sind mal nicht mit eingeplant.
DSC_0309.JPG
Jedenfalls habe ich mal 3SimAnts Nester (eines auf dem Bild die andern beiden mal rechts davon) und 2Arenen geplant. Die 40x20x10 will ich dann mit der Schlauchspirale verbinden. Über ein T Stück geht es dann über eine weitere geplante Schlauchspirale nach ganz oben zu einer 60x30x10 Arena. Nester könnte ich nach unten mit einer weiteren Schlauchspirale erweitern (Falls 3 nicht reichen)... Eine kleinere Arena 20x20x20 hätte im Notfall noch neben der 40x20x10 Platz.

Könnte das reichen? Ich weiß ist oft schwer abzuschätzen...

Meine eigentliche Frage ist auch. Ameisen tragen ihren Müll ja aus dem Nest. Meint ihr die würden den Müll die komplette Schlauchspirale hoch schleifen? Hat das jemand schon beobachtet? Oder sollte ich wie auf dem Bild zu sehen so eine kleine 10x10x10Arena als "Müll Arena" auf Nest höhe anbieten? Kann man den Medels denn wie bei Blattschneider eine Müllarena vorgeben wenn ich da schon zu Beginn ihren bisherigen Müll reinwerfe? Könnte die "Müll Arena" auf meinen Schreibtisch im Hintergrund stellen, wäre super zum reinigen :lol: .

Bin noch am schwanken, was meint ihr?

Grüße Wolfi

Antworten

Zurück zu „Einsteigerfragen“