KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.
Antworten
Stichlasser
Halter
Offline
Beiträge: 248
Registriert: 9. August 2010, 23:26
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3409 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Stichlasser » 22. September 2010, 19:51

14paul hat geschrieben:Haben Formica fusca und Myrmica rubra einen endogenen Rythmus???


mfg14paul



Gehört eigentlich nicht zu Technik und Basteln, antworten findest du im Wissensteil:


Formica fusca

Myrmica rubra

Benutzeravatar
huenenberg
Einsteiger
Offline
Beiträge: 46
Registriert: 19. August 2009, 11:21
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

#3410 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von huenenberg » 22. September 2010, 21:21

Was für Körner soll ich einer Messor barbarus verfüttern?
Jedenfalls ist es besser, ein eckiges Etwas zu sein als ein rundes Nichts.

Benutzeravatar
Boro
Halter
Offline
Beiträge: 6156
Registriert: 28. März 2004, 19:00
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#3411 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Boro » 22. September 2010, 21:30

Das musst du ausprobieren. Die Art nimmt aber eine ganze Reihe von Samen (Wildpflanzen) an, sofern Majore vorhanden sind auch Getreidekörner jeglicher Art.
Am Anfang haben wir es mit Löwenzahn u. Nachtkerze gemacht. Inzwischen nehmen sie fast alles...
L.G.boro

Benutzeravatar
14paul
Halter
Offline
Beiträge: 415
Registriert: 13. April 2009, 09:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3412 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von 14paul » 23. September 2010, 07:11

Ich hba mal ne allgemeine Frage....

Ich muss in meiner Schule ein Portfolio machen (Facharbeit) und da wollte ich fragen ob ihr mir als Informationsquelle dienen könnt....
ALso meine eigentliche Frage ist ob die erfahrenen unter so nett wären mir zu helfen.
Es soll eine wissenschaftliche Arbeit sein.
Darf ich dafür ein eigenes Thema aufmachen? Wäre sehr sehr sehr nett....
Ihr würdet meine Hauptquelle werden.
( ich mach diese wissenschaftliche Arbeit in Biologie)

PS: In unserer Schule gibts auch bald Ameisen

mfg 14paul
Cogito ergo sum
Ich denke also bin ich.......
Derzeit gehaltene Arten: Lasius niger, Camponotus ligniperdus

Benutzeravatar
NIPIAN
Halter
Offline
Beiträge: 2443
Registriert: 7. September 2005, 17:57
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

#3413 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von NIPIAN » 23. September 2010, 09:34

Als Hauptquelle sind wir ungünstig.

Zunächst wirst Du ein Thema festlegen. Dann kannst Du uns nocheinmal fragen. Das machst Du am Besten in einem eigenen Thema (Bspw. unter "Neues aus Medien & Wissenschaft").

Du wirst um bestimmte Grundliteratur nicht herumkommen; diese ist vom Thema abhängig. Eine Quelle muß valide sein, aussagekräftig. Veröffentlichungen von Hölldobler, Wilson, Buschinger, Seifert etc. (http://de.wikipedia.org/wiki/Myrmekologie) werden Deiner Arbeit wesentlich mehr Gewicht verleihen, als es ein paar Vollnaps (einschließlich meiner einer) aus diesem Forum können.

Eine Facharbeit ist keine Arbeit zur Erkundung von wissenschaftlichem Neuland.

Benutzeravatar
chris1994
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 1102
Registriert: 5. Januar 2010, 21:26
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#3414 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von chris1994 » 23. September 2010, 13:24

Weiss jemand ob Ohrwürmer (Ohrkneifer, Ohrschlüpfer) zum verfüttern geeinget sind??

MFG

Benutzeravatar
eastgate
Halter
Offline
Beiträge: 1520
Registriert: 31. August 2006, 08:17
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3415 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von eastgate » 23. September 2010, 13:27

chris1994 hat geschrieben:Weiss jemand ob Ohrwürmer (Ohrkneifer, Ohrschlüpfer) zum verfüttern geeinget sind??

MFG

Ja sind sie.

Icon
Halter
Offline
Beiträge: 492
Registriert: 25. Januar 2010, 18:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3416 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Icon » 23. September 2010, 14:21

Hi,

chris1994 hat geschrieben:Weiss jemand ob Ohrwürmer (Ohrkneifer, Ohrschlüpfer) zum verfüttern geeinget sind??


Ja, (wie schon gesagt), der Chitinpanzer ist aber ähnlich hart wie bei einem Mehlwurm, also ist damit ähnlich zu verfahren wie mit einem Mehlwum.

Gruss TheAnt

Antworten

Zurück zu „Einsteigerfragen“