Messor barbarus sterben Vergiftung oder Wassermangel?

Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]
ddoc
Einsteiger
Offline
Beiträge: 149
Registriert: 25. Juli 2020, 23:08
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

#41 Messor barbarus sterben Vergiftung oder Wassermangel?

Beitrag von ddoc » 19. September 2020, 19:42

Guten Abend!
Erne hat geschrieben:
14. September 2020, 12:37
Wenn Messor barbarus in Farmen gehalten werden, brauchen diese unten Belüftungen.
Ich hab da mal ein wenig gebastelt.
Wie gesagt habe ich den 4mm Stopfen der letztendlich ca 3mm innen Durchmesser hat, aufgebohrt und mit sehr feinem Metallgaze wieder Ameisen dicht gemacht.
_20200919_185758.JPG
Das gleiche habe ich beim zweiten Nest gemacht nur das ich da erst ein Loch bohren musste. Den 4mm Stopfen habe ich da allerdings nur punktiert, hoffe das reicht damit das co2 entweichen kann. Desweiteren will ich darüber mit einer Spritze befeuchten. Hab die Chance genutzt und ein zweites Loch gebohrt für ein Thermometer mit Fühler.
_20200919_185816.JPG
Ausserdem habe ich eine neue tränke gebastelt da sie die Schwammtänke nie sichtlich genutzt haben und die kleine Antstore Tränke lieben erhoffe ich mir von meinem Selbstbau mehr.
_20200919_185734.JPG
Zu guter letzt, damit das zweite Nest endlich brauchbar für die Ameisen ist (der Zugang vom anderen Nest aus ist durch ein 3 cm langen Spalt kaum nutzbar) habe ich die Arena von der anderen Seite an das Nest angeschlossen. Mit Belüftung. War das ein Geduldspiel die Verschraubung in der Arena an zu bringen....
_20200919_185906.JPG
Dieser wird auch schon rege benutzt. Ich würde gerne das linke Nest künftig für die Brut und das rechte für die Körner nutzen, mal sehen ob die Ameisen das auch so wollen.

Gruß Michael
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ddoc für den Beitrag:
Erne

ddoc
Einsteiger
Offline
Beiträge: 149
Registriert: 25. Juli 2020, 23:08
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

#42 Messor barbarus sterben Vergiftung oder Wassermangel?

Beitrag von ddoc » 3. Oktober 2020, 12:24

Hallo zusammen!
Ein kleines Update. Ich habe immer mal wieder tote Ameisen gefunden, mal mehr mal weniger.
Momentan ist es sehr schwierig darüber Buch zu führen, da die Ameisen extrem grabfreudig sind und regelmäßig die Arena voll schütten mit Aushub und Müll, da sie jetzt in das neue alte Nest eingezogen sind und das noch gestalten.
Ich entferne immer den Aushub und durchsuche ihn nach Verlusten. Seit dem Umzug sinken diese Zahlen offensichtlich.

Zum Umzug möchte ich kurz anmerken, daß ich wieder die gleiche Beobachtung machen konnte wie bei den vorherigen Umzügen, erst die Körner, dann die große Brut und fast alle Workerinnen und zum Schluß die Königin samt Garde und frisch gelegter Brut. Sie bleiben ihrem Muster treu.

Das alte Nest befeuchte ich jetzt nicht mehr und erhoffe mir daraus das sie es als Kornkammer nutzen. Bisher sind sie nur am umgestalten was ich sehr faszinierend finden.
Die ganze linke Seite war eingefallen.
_20201003_104526.JPG
Dann haben Sie vor dem Umzug der Königin, ich denke damit Sie nicht durch die Arena muss, eine behilfs klettermöglichkeit errichtet, welche zum Zeitpunkt des Umzugs der Königin bis zur Öffnung nach oben ging.
_20200926_154110.JPG
Und bis heute haben sie fast den gesamten Hohlraum wieder ausgefüllt.
_20201003_103711.JPG
Ich bin beeindruckt, da ich schon die Hoffnung aufgegeben habe für das Nest.

Eventuell war auch die poröse Struktur und die Einbrüche, Abstürze ein Grund für den ein oder anderen Verlust.

Gruß Michael
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ddoc für den Beitrag:
Zitrus

Antworten

Zurück zu „Ameisenhaltung“