Myrmecia pavida - Haltungserfahrungen

Unterfamilie: Myrmeciinae
Benutzeravatar
Fabienne
Halter
Offline
Beiträge: 1431
Registriert: 18. Mai 2007, 02:12
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

#1 Myrmecia pavida - Haltungserfahrungen

Beitrag von Fabienne » 24. August 2009, 00:39

Hello,

my name is Bärbel, I am coming from Australia! Okay I am now in Germany so i will try to speak German.

... Also nochmal ... Ich bin Bärbel aus Australien ich bin 2,7 cm groß mit einem knackigen Gaster, und einer rötlichen Wepsentalie. Mit anderen Worten ich bin verdammt sexy und die Männchen liegen mir zu Fühlern! Und genau das ist mein Problem ich wurde bösartig geschwängert, betrogen und allein gelassen. Aus Frust habe ich einen eigenen Staat gegründet in dem nur Frauen leben und Männer nur kurzweilig zur Unterhaltung in meiner Festung geduldet werden. Aber um mit diesem Mistkerl endlich brechen zu können, habe ich mich entschlossen das Land zu verlassen.

Achja das da bin ich!

Bild

Aber da stellte sich mir eben das nächste Problem. Ich bin Luxus gewöhnt und alleine auswandern geht garnicht! Also wenn muss ich meinen Hofstaat mitnehmen aber wie stellt man das an? Ich hab gegrübelt und gegrübelt vor allem da ich gehört habe da gibt es kalte Winter und Temperaturen weit unter 26° in der Nacht ... Mir blieb nur eine Möglichkeit ein Erschütterer muss her! Nun ich erspare Euch das Thema zur Haltung von Erschütterern oder was genau das ist. Es reicht zu wissen, dass sie laut, vibrierend und dick sind. Einer ist in der Nähe wenn Dir die Larven und Eier um die Fühler fliegen! Ich erspar euch auch die lange Geschichte bis ich einen fand der willig war mich per Erschütterertrans ins Ausland zu bringen. Erschütterer die einen mitnehmen haben einen entscheidenden Vorteil! Sie füttern dich, sie erschaffen eine Tagestemperatur die mir einfach liegt also 27°C - 30° C, und Abends kühlen sie alles brav ab auf 26° C und das auch im eiskalten Deutschland. Mein Volk muss auch keine weiten Strecken mehr laufen um Nektar aus Stauden zu sammeln. Die Erschütterer geben uns was ganz süsses Honig oder so da ist echt lecker! *schwärm*

Naja also hab ich meinen über 100 köpfigen Hofstaat gesagt "los rennt da in die Zauberkiste mit den durchsichtigen Wänden und bringt mir einen Honigwassercocktail!

Und so sind wir da eingezogen und wurden von den Erschütterern nach Deutschland gebracht, wo wir am Montag, den 17.08.2009 bei einer kleineren Erschütterin abgeliefert wurden. Die ist gut erzogen und gibt uns alles was wir brauchen meine kleinen danken es ihr sie wachsen mir fast schon über den Kopf.

Das hier sind sie meine süssen immer hungrig aber putzig

Bild

Ach Saskia immer ins Bild laufen ...

Aber zurückkommend auf mein neues Leben in Deutschland Also stellt Euch vor ich habsogar eine Bodenheizung im Nest ist das nicht fein! Mehr Luxus als je zuvor. Mein Häuschen hat auch einen etwas feuchteren Dachboden was zu einem angenehmen Klima sorgt. Die Festung hat auch einen wunderbaren Zugang zur Oberfläche

Bild

Bild

Bild

Also uns gehts echt gut sind ca. (etwas mehr als) 100 Imagines, 50-70 Larven und unzählbare Eier.

Ich werd dann mal Schluss machen für heute! Ich meld mich aber wieder wenn es etwas Neues gibt!

Achja uns gibts auch im Kino!

http://www.ameisenforum.de/videos/35195-fabiennes-videoecke-myrmica-rubra-camponotus-ligniperda-temnothorax-nylanderi-2.html#post226191

Wenn Ihr uns irgendetwas noch sagen wollt dürft Ihr das natürlich tun. Einfach eine Nachricht auf dem Diskussionstopic abgeben ich les es mir dann mal durch!

Hier gehts zum Topic:

http://www.ameisenforum.de/meinungen-fragen-zu-den-haltungsberichten/36882-diskussion-zu-myrmica-pavida-von-fabienne.htmlhttp://www.ameisenforum.de/meinungen-fragen-zu-den-fotos-videos/36882-diskussion-zu-myrmica-pavida-von-fabienne.html#post226276
Signatur geändert weil die davor von mancher Person nicht als Spass angesehen wurde
Falls ich wen damit angegriffen habe ich meine nie etwas böse!

Benutzeravatar
Fabienne
Halter
Offline
Beiträge: 1431
Registriert: 18. Mai 2007, 02:12
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

#2 AW: Myrmecia pavida - Haltungserfahrungen

Beitrag von Fabienne » 30. August 2009, 03:25

Liebes Tagebuch es ist der 29.08.2009!

Heute habe ich Schreckliches als auch Positives erlebt. Es ist ja nicht immer leicht seinen Hofstaat unter Kontrolle zu halten. Ja das ist viel Arbeit! Das kannst Du mir glauben!

Das Positive, das sich ereignet hat, wir haben wieder eine Futterquelle entdeckt. Die uns mit köstlichem Honiggemisch versorgt. Meine Komandantin meldete mir, dass bevor diese entdeckt wurde die Erschütterin in der Nähe war. Ist sie dafür verantwortlich? ... Wenn ja haben wir sie durchaus gut erzogen.

Ebenfalls positiv ist, dass sich eine meiner Kinder entschlossen hat eine Kriegerin zu werden. So dass sie sich verpuppt hat. Konstanze war so freundlich ihr etwas zu helfen. Hier das Foto, das selbstverständlich in mein persönliches Fotoalbum hineinrutschen wird.

Bild


Aber gleichzeitig hat Jimina eine Puppe zu Dr. Leona Heidi McCoy genannt "Tablette" vorbei gebracht. Diese stellte fest: "Sie ist tot.... Jimina!!!"
Da Tablette sooo im stress war, hat sie die Todesursache nicht festgestellt. Woran ist Klein Frida gestorben? Wieso musste sie frühzeitig aus der Puppe geschält werden?

Vielleicht kannst Du mir das beantworten liebes Tagebuch ....

Hier das Sterbebild ...

Bild

Meine persönliche Vermutung für den Tod von klein Frida ist der lange Flug nach Deutschland zwischen all den Erschütterern dazu noch die Kälte der Nacht bis die Erschütterin, die uns vermutlich Futterstellen einrichtet, uns in ein wärmeres Klima gepackt hat. Kann dies so sein?

Doch die Trauer konnte nicht lange in mir bleiben denn die Kommandantin meldete feindliche Eindringlinge in unserem Hoheitsgebiet ich ließ einen Späher gefangennehmen um ihn zum Reden zu bringen. Jedoch wollte der Feind nichts sagen. Erst als wir den Gefangenen wie in den Filmen von Ant Norris kopfüber eine Klippe hielten erzählte dieser uns alles!

Bild

Der Gefangene plauderte endlich und erzählte von einer Armee die uns angreiffen wird. Ein Luftangriff soll erfolgen! ... Eine ernstzunehmende Bedrohung! Ich gab Admiral Napolia den Auftrag eine Verteidigungslinie zu schaffen.

Und so begann der Krieg! Sie kamen in Schaaren aber unsere Luftabwehr in den Bäumen war auf Zack. Mehrere Angriffswelle konnte n jedoch erfolgreich abgewehrt werden!

Bilanz: 3 Feinde besiegt 0 Verluste

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nach der Schlacht wurde unser Gebiet nochmals ausgekundschaftet während die Besiegten als Fraß den Larven vorgeworfen wurden.

Bild

Bild

Aber es konnte kein Gegner mehr gefunden werden. Ich bin ganz schön erleichtert!

Meinem Hofstaat geht es bis auf die Trauer wegen klein Frida gut!

Wenn Ihr uns irgendetwas noch sagen wollt dürft Ihr das natürlich tun. Einfach eine Nachricht auf dem Diskussionstopic abgeben ich les es mir dann mal durch!

Hier gehts zum Topic:

http://www.ameisenforum.de/meinungen...-fabienne.html
Signatur geändert weil die davor von mancher Person nicht als Spass angesehen wurde
Falls ich wen damit angegriffen habe ich meine nie etwas böse!

Benutzeravatar
Fabienne
Halter
Offline
Beiträge: 1431
Registriert: 18. Mai 2007, 02:12
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

#3 AW: Myrmecia pavida - Haltungserfahrungen

Beitrag von Fabienne » 7. September 2009, 00:43

Liebes Tagebuch!

stell Dir vor was passiert ist seit meinem letzten Eintrag bis zum heutigen Tage den 06.09.2009. Es gibt vieles zu berichten.

Der Tod von Klein Frieda hat natürlich alle bewegt und die die sich nicht selbst bewegen konnten wurden eben in unserer Trauer bewegt.

Bild

Bild

Es war zum Glück der einzige Todesfall dieser Art! Wie Du auch an diesen Bildern erkennen konntest, jaaaaaaaaaa ich war fleißig! Denn ...

Ich habe einen Traum, dass meine hundert kleinen Kinder eines Tages in einem Staat leben werden, in dem man sie nicht nach ihrer Mandibelgröße, sondern nach ihrem Charakter beurteilen wird.

Das ist unsere (jetzt auch Deine liebes Tagebuch) Hoffnung. Mit diesem Glauben kehre ich nach Australien zurück. ...

Nein nur Spass Tagebuch ich bleibe natürlich in Deutschland!

Aber da wir gerade bei Eiern sind, Franzi, das ist die Kleine Pygmäe von nebenan also von der Kammer neben an Du weisst schon Tagebuch die hat gestern auch Eier gelegt und diese auf ein mir unbekanntes gelb schwarzes Insekt gelegt, welches als Beute in den Bau geschleppt wurde ... soll angeblich schmecken wie Heimchen also sehr deliziös. Auf jedenfall wurden diese gelegten Eier ebenfalls verfüttert.

Bild

Unterhalb von Franzis Mandibel kann man die Eier gut sehen.

Tja sonst haben wir natürlich weiter alles erkundet Späherinnen haben erhöhte Positionen dafür ausgenutzt. Es könnte ja noch ein neuer Luftangriff stattfinden als Vergeltungsschlag sozusagen.

Bild

Aus der Richtung kommt nix!

Bild

Aus der Richtung auch nix! Ich gab dann Befehl einen anderen Beobachtungspunkt zu suchen. Was auch getan wurde.

Bild

Und tatsächlich da wurde was entdeckt ... natürlich auch ausgekundschaftet!

Bild

Es war die Erschütterin, die in der Nähe unseres durchsichtigen Zauberkastens gekommen ist ich sollte mal einen Haltungsbericht über sie schreiben sie ist doch sehr eigenartig. So groß und hippelig. Vorsichtshalber habe ich dann Befehl gegeben im Tarnmodus weiter zu beobachten und Veränderungen der Lage sofort zu melden.

Bild

Ansonsten gibt es nicht wirklich viel Neues ein paar Larven haben sich zu Puppen weiterentwickelt und meine Larven schreien täglich nach Gelb-Schwarzen-Insekten, die nach Heimchen schmecken.

Oh Steffie hat sich verdoppelt! Wie sie das gemacht hat weiss ich nicht sie wurde auf jedenfall zu meiner Hofzauberin erklärt.

Bild

Ich wünsche Dir jetzt noch eine gute Nacht liebes Tagebuch! Träum süss!

Wenn Ihr uns irgendetwas noch sagen wollt dürft Ihr das natürlich tun. Einfach eine Nachricht auf dem Diskussionstopic abgeben ich les es mir dann mal durch!

Hier gehts zum Topic:

http://www.ameisenforum.de/meinungen...-fabienne.html
Signatur geändert weil die davor von mancher Person nicht als Spass angesehen wurde
Falls ich wen damit angegriffen habe ich meine nie etwas böse!

Benutzeravatar
Fabienne
Halter
Offline
Beiträge: 1431
Registriert: 18. Mai 2007, 02:12
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

#4 AW: Myrmecia pavida - Haltungserfahrungen

Beitrag von Fabienne » 12. September 2009, 17:44

Liebes Tagebuch,

wieder ist eine Woche vergangen! Es ist der 12.09.2009 nach Christa!

Stell Dir vor diese böse böse Erschütterin hat einfach mein Tagebuch also Dich allen gezeigt. Jede kleinste Geheimnis von mir wurde ans Licht getragen. Von meinem Ex! Von meinen Plänen sogar von meinen taktischen Maßnahmen gegen Feinde!
Ich ....

Bild

... nicht Du Carmen ... immer musst du dich in den Vordergrund stellen ...

... Ich ...

Bild

... CARMEN! ...ICH BÄRBL DIE III...

Bild

wäre am liebsten gestorben ... Okay nicht ganz es gibt noch soooo viel das mir nicht gehört..., da kann ich natürlich noch nicht über den Regenlauf gehen. Na toll ... jetzt hab ich Durst .... WASSER HOLT MIR WASSER ...

Bild

Das Vertrauen aber zur Erschütterin ist weg ein für alle mal ... naja ich könnte ihr verzeihen denn meine Mundwerkzeuge sehnen sich nach einem Honigcocktail ... WAS DU WEISST NICHT WIE MEINE MUNDWERKZEUGE AUSSEHEN, TAGEBUCH?

Hier sogar die Arbeiterinnen haben einen Sexy Körper :D

Bild

Das geht natürlich nicht Sonja komm mal her und zeig meinem Tagebuch unsere Mundwerkzeuge! ... Nein Sonja ich bin nicht durchgeknallt ... ich bin deine Chefin also komm jetzt her ... na also geht doch!

Also so sehen sie aus von hinten ...

Bild

So von Vorne

Bild

und so von der Seite.

Bild

Du siehst meine Gattung hat nicht nur eine heisse Wespentallie, einen scharfen knackigen Gaster, nein auch noch sexy Mandibel und Mundwerkzeuge!
Aber aufgrund der Feindkontakte habe ich mich entschlossen unsere Soldatinnenrekrutation zu erhöhen ich gab Sergeant Michaela Pygmäe das ist die Kleine hier

Bild

den Auftrag sofort ein paar Larven zu Puppen werden zu lassen. Sogleich wurden dann auch die nötigen Vorbereitungen getroffen. Also ist Michaela erst mit einem Schild auf dem stand I WANT YOU zwischen den Larven hin und her gelaufen.

Bild

Als diese zustimmten ... oder zugestimmt wurden gabs erstmal was zu futtern. Also wurden so Fliegenlarven gejagd ...

Bild

Bild

Bild

Bild

... die Larven wurden dann wie gesagt gefüttert ....

Bild

... und dann wurde Sand als Verpuppungshilfe herangeschleppt ...,

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

sodass, wie man schön sehen kann, sich einige Puppen in 3 Kammern angesammelt haben

Bild

Bild

Bild

Bald wird meine Armee unbesiegbar in diesem Glaszauberkasten sein *teuflisch kicher*

Nein der Ruhm steigt mir nicht zu Kopf, liebes Tagebuch! Du wirst es sehen! Ihr alle werdet es sehen! *teuflisch kicher*


Wenn Ihr uns irgendetwas noch sagen wollt dürft Ihr das natürlich tun. Einfach eine Nachricht auf dem Diskussionstopic abgeben ich les es mir dann mal durch!

Hier gehts zum Topic:

http://www.ameisenforum.de/meinungen...-fabienne.html
Signatur geändert weil die davor von mancher Person nicht als Spass angesehen wurde
Falls ich wen damit angegriffen habe ich meine nie etwas böse!

Benutzeravatar
Fabienne
Halter
Offline
Beiträge: 1431
Registriert: 18. Mai 2007, 02:12
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

#5 AW: Myrmecia pavida - Haltungserfahrungen

Beitrag von Fabienne » 20. September 2009, 19:08

Liebes Tagebuch,

der 18.09.2009 stand wohl unter einem guten sternartigen Hallogenlicht! Die Erschütterin schien bestens gelaunt zu sein! Sie wuselte mal hierhin und mal dorthin, war aufgeregt und hippelig.

Packte quadratische und bunte Objekte mit Schleifen drumherum aus, hüpfte danach freudig herum und aß bröselige Gegenstände.

Ja ich weiß, liebes Tagebuch, dass Dir das piep-egal ist, was die Erschütterin so macht. Die ist eh durchgeknallt! Aber sie kam kurze Zeit später zu unserer durchsichtgen Zauberkiste und warf jede menge Fliegen hinein! HÖRST DU TAGEBUCH! FLIEGEN!!! Und wenn ich meine jede menge Fliegen, dann rede ich von sehr vielen vielen Fliegen!

Das war ein feiner Tag! Ich rief in meiner königlichen Tätigkeit sofort zum Beutedanksfest aus, den wir nun jedes Jahr zu feiern gedenken! Natürlich brach daraufhin ein bisschen das Chaos aus und die Aufregung im Nest


Bild

Bild

und außerhalb des Nestes nahm zu.

Bild

Bild

Doch meine treueste Gardistin ...

Bild

Bild

... sorgte vor dem Nesteingang für Ruhe und ließ zur Jagd ausrufen.
Ich sag Dir liebes Tagebuch, die Nestkammern wurden schnell voll mit den erbeuteten Fliegen und Mücken! Ich begutachtete natürlich die Beute als erste,

Bild

bevor sie in die Kammern kamen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Diese wurden dann natürlich an unsere Larven weitergegeben zur Fütterung. Die im Nahrungsrausch dann anfingen zu singen:

Was wollen wir aussaugen sieben Tage lang?
Was wollen wir aussaugen so ein Durst.
Es wird genug für alle sein!
Wir saugen zusammen trag die Fliegen mal rein.
Wir saugen zusammen, nicht allein!
Dann wollen wir wachsen sieben Tage lang.
Dann wollen wir wachsen komm fass an.
Und das wird keine Plackerei!
Wir wachsen zusammen sieben Tage lang.
Ja wachsen zusammen nicht allein!
Jetzt müssen wir uns verpuppen keiner weis wie lang.
Ja für ein leben unter Bärbls Zwang.
Dann kriegt der Feind uns nicht mehr klein.
Wir jagen sie zusammen keiner kämpft allein!
Wir gehen zusammen nicht allein.

Es war wirklich eine sehr ausgelassene glückliche Stimmung im Nest :-) Ja liebes Tagebuch! Das war ein toller Feiertag!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

HEUTIGES UPDATE 1 von 3
Signatur geändert weil die davor von mancher Person nicht als Spass angesehen wurde
Falls ich wen damit angegriffen habe ich meine nie etwas böse!

Benutzeravatar
Fabienne
Halter
Offline
Beiträge: 1431
Registriert: 18. Mai 2007, 02:12
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

#6 AW: Myrmecia pavida - Haltungserfahrungen

Beitrag von Fabienne » 20. September 2009, 20:37

Hallo liebes Tagebuch,
wieder ist etwas Zeit vergangen und ich habe einiges zu Berichten. Es ist nun der 20.09.2009 nach Christa und ich kann Dir sagen, liebes Tagebuch, es ist immernoch sehr angenehm von den Temperaturen her. Tagsüber haben wir gefühlte 28-29°C und nachts sinkt das dann auf kuschelige 25-26° also optimal!

Die Erschütterin hat einiges getan ... Gutes wie ich finde aber vielleicht guckst Du Dir das ja mal selbst an. Eine neue Nahrungsquelle in Form einer Tränke wurde in unseren durchsichtigen Zauberkasten gestellt

Ich hab der Erschütterin dabei genaustens und skeptisch zugeschaut, wie sie diese Tränke gebaut hat und einen Bericht darüber verfasst:

http://www.ameisenforum.de/technik-basteln/37178-weiterentwicklung-der-dochttr-nke.html

Sofort wurde diese dann auch geduldig inspiziert. Erst zögerlich natürlich, ich hab ja nicht vergessen, dass die Erschütterin Dich, mein Tagebuch, veröffentlicht hat, weshalb das Misstrauen noch etwas tief sitzt trotz des Beutedankfestes,
Bild

Bild

aber später dann sehr genau und natürlich auch ausprobiert von der königlichen Vorkosterin Cäcilia.

Bild

Bild

Bild

Bild

Zusätzlich hat man uns unserer alten Tränke jedoch nicht beraubt. Aber alle Arbeiterinnen haben lieber aus der neuen geschlürft als aus der altbekannten.
Es gibts auch immernoch was Süsses! Dies wird noch in einer altmodischen Tränke angeboten.

Bild

Aber dann ist etwas sehr interessantes geschehen, meine Späherin Magdalena ...

Bild

... hat doch tatsächlich intelligentes Leben auf diesem Planeten, der sich Deutschland nennt entdeckt! UND RATE MAL WAS DIE HATTEN!

OHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH NEIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIN!

Bild

OBST! ICH WILL AUCH!!!!!

Bild

Bild

Die anderen Nachbarn hatten ebenfalls OBST, meldetete Gefreite Beate kurze Zeit später, NUR WIR NICHT!!!


Bild

Bild

Hey mir war es ziemlich egal, dass eingeborene Ugalalavölker um mich rum sind, die kann man ja vernichten, wenn sie uns angreiffen wollen, aber dass die Obst haben war eindeutig zuviel des Guten, liebes Tagebuch!

Ich hab daraufhin die Erschütterin betitelt als ....
Bild

und auf meinen königlichen Rang und Status aufmerksam gemacht und wie wichtig es sei mir zu spuren und mir mein Obst zu geben. Rein vorsorglich hab ich auf meine königliche Garde gezeigt ... so als Machtdemonstration ...

Bild

HA HA, ich sag Dir Tagebuch, der hab ichs ordentlich gegeben! Die war sicher voll verängstigt, denn es hat nicht lange gedauert, da hat sie uns auch auf einem Tablett das Obst (Melone JAM) überreicht.

Da war es das Objekt der Begierde!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Das war sooo süss und so lecker ... und sooo klebrig ... da musste sich erstmal jede Arbeiterin putzen bevor sie ins Nest durfte!

Bild


Bild

Bild

Bild

Du siehst, liebes Tagebuch, eine Regentin zu sein ist nicht leicht!

Heutiges Update 2 von 3
Signatur geändert weil die davor von mancher Person nicht als Spass angesehen wurde
Falls ich wen damit angegriffen habe ich meine nie etwas böse!

Benutzeravatar
Fabienne
Halter
Offline
Beiträge: 1431
Registriert: 18. Mai 2007, 02:12
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

#7 AW: Myrmecia pavida - Haltungserfahrungen

Beitrag von Fabienne » 20. September 2009, 23:00

Liebes Tagebuch,

aufgrund der vielen feindlichen Übersetzungen in unserem Zauberglaskasten und der Sichtung von einheimischen Völkern, die wir zwar gerne als Nachbarn begrüßen jedoch nicht ihre Gesinnung kennen, haben wir natürlich unser Militär-Ausbildungs-Programm begonnen.

Bild

Damit Du verstehst liebes Tagebuch wie anstrengend es ist, meine Kinder zu präzisen Militärmaschinen auszubilden, will ich Dir das natürlich genaustens erklären!

Als erstes lege ich Eier, das funktioniert allerdings nur, indem ich meinen Stachel wegklappen kann.

Bild

Bild

Mit dem Stachel erlege ich übrigends die Beute. Das Gift, das mein Volk benutzen kann, ist auch für die Erschütter nicht harmlos *kicher diabolisch* Wenn wir einen pieksen kann der/die/es sogar umkippen und sorgt für ein ganzes Jahr Larvenversorgung, wenn wir ihn/sie/es dann aufessen. Angeblich ist unser Gift vergleichbar mit das dieser gelb-schwarzen fliegenden wehrlosen Beutetiere die man Wespen oder Bienen nennt. Die schmeken übrigens delliziös!

Aufgrund unseres guten Sehvermögens erwischen wir vielleicht die Erschütterin mal, wenn sie bös war *kichert wieder diabolich*

Das können übrigends auch Arbeiter, also das Eierlegen. Allerdings werden deren (throphische) Eier eher als Nahrungsmittel benutzt.

So sehen dann meine Kleinen direkt nach dem Legen aus.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nach ca. zwei Wochen schlüpfen dann kleine Larven, die fressen mir übrigends die Haare vom Kopf, liebes Tagebuch. Wenn ich nun die Larven nicht richtig fütter sondern nur mit dem nötigsten, werden aus denen kleine Pygmäen. Diese unterscheiden sich nur in der Größe von ihren Schwestern sind aber quengeliger. Werden aber von diesen gerne gepiesackt.

Bild

Naja die kleinen Larven fressen dann wie gesagt ziemlich viel. Da sind diese feindlichen Angriffe eigentlich ganz praktisch.

Bild

Bild

Bild

Nach wiederrum ca. 14 Tagen werden dann die größer gewordenen Larven zu Puppen. Dazu brauchen sie allerdings Hilfe. Tara hilft da oft aus und überschüttet die Kleinen mit Sand. Aber zuvor muss die Arme erstmal Sand holen.

Bild

Dann wird geholfen!

Bild

Bild

Bild

Traurig aber wahr die hier Eingeborenen brauchen da keine Hilfe ... Deshalb werden die wohl auch so mikrig! Meine Späher haben außerdem beobachtet, dass die Nahrung erst futtern und dann wieder erbrechen, um ihre Larven zu füttern ... eklig oder!
Meine Kleinen fressen da selbstständig und das ist auch gut so, sie müssen ja lernen wer der Feind ist und wer nicht!

Aus den Puppen ...

Bild

Bild

schlüpfen nach ca 30-35 Tagen dann die Kriegerinnen. Ich muss aber gestehen, ich habe die Tage noch nie gezählt. Aber man sagt es dauert solange. Diese geschlüpften Kriegerinnen haben noch einen gelben Chitinpanzer der langsam härter wird. Das zeigt sich, indem er dann orange

Bild

Bild

und später schön knackig rot wird.

Bild

Bild

Dann gehts ins Trainingscamp, also außerhalb des Nestes und dort müssen sie nach Futter suchen. Kommen sie lebendig zurück werden sie einen Job und Rang bekommen.

Du siehst liebes Tagebuch, dass die Rekrutierung doch eine harte Sache ist.

Wenn Ihr uns irgendetwas noch sagen wollt dürft Ihr das natürlich tun. Einfach eine Nachricht auf dem Diskussionstopic abgeben ich les es mir dann mal durch!

Hier gehts zum Topic:

http://www.ameisenforum.de/meinungen...-fabienne.html
Signatur geändert weil die davor von mancher Person nicht als Spass angesehen wurde
Falls ich wen damit angegriffen habe ich meine nie etwas böse!

Benutzeravatar
Fabienne
Halter
Offline
Beiträge: 1431
Registriert: 18. Mai 2007, 02:12
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

#8 AW: Myrmecia pavida - Haltungserfahrungen

Beitrag von Fabienne » 27. September 2009, 23:45

Hallo liebes Tagebuch,
heute ist der 27.09.2009 nach Christa.

Es gibt wieder einiges zu berichten. Das Militärprogramm nimmt seinen Lauf. Wir können 10 neue Rekruten vermelden.

Bild

Bild


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nachschub ist ebenfalls in Planung (30 Eier, 60 kleine Larven, 30 mittlere Larven und 20 große Larven und ca. 15 Puppen). Aber sieh selbst!

Bild

Bild

Bild

Bild

Des Weiteren hat die Erschütterin keine Kosten und Mühen gescheut und unseren durchsichtigen Zauberkasten eine Grünfläche mit Klettergerüst aufgebaut.

Bild

Bild

Bild

Mit diesen positiven Ergebnissen und Ereignissen konnte dann der amtliche Teil in Angriff genommen werden. So nahm ich die Einladung der Eingeborenen an und besuchte mit einer kleinen Delegation die Königin ... Eher die Königinnen!

Ja liebes Tagebuch Du hast richtig gehört, bei den Einheimischen, die sich Myrmica rubra nennen herrschen andere Sitten und Gebräuche. So gibt es bei den Völkern der Myrmica rubra, ein anderes politisches System.

Sie erklären dies damit, dass die Kolonie mehrere Königinnen hat, um die Geschicke des Volkes besser lenken zu können. Also eine Art demokratische Diktatur! Ich frag mich ob dieses revolutionäre System wirklich funktioniert. Aber es klingt zumindest faszinierend, 60 Königinnen und jede hat gleiches Mitspracherecht. Kommt es dabei zu Problemen? oder hat jede Königin dann weniger Arbeit?

Während ich mir diesbezüglich noch Gedanken machte wurde mein Volk und ich auf das traditionelle Oktoberfest von Adeltraut, einer der Königinnen der einheimischen Kolonie eingeladen. Ich wusste nicht was es damit aufsich hatte und worauf ich mich dabei eingelassen habe .... Die Worte "O'zapft is" hallen immernoch in meinem Kopf nach. Ein paar Myrmica rubra rollten Fässer mit HonigBier herein und das Besäufnis nahm seinen Lauf ...

Bild

Bild

Die einheimischen konnten ganz schön was wegstecken während sie laut

"Ein Prosit ein Prosit der Gemütlichkeit" und "Oans zwoa drei Gsuffa"

gegrölt haben. Anschließend riefen sie Ihren Stammesspruch riefen

Eindreifach bayrisch!
bayrisch ... san ma
bayrisch ... bleim ma
bayrisch ... woin mia allzeit sein
san ma im Berg ... oder im Tal
lustig san ma ... ÜBERALL!
JUCHHUHUI


Als Gastgeschenk gab es dann noch ein ganzes Fass HonigBier ... wodurch mein ganzes Volk feierte ...

Bild

Bild

Bild

Und dann liebes Tagebuch war Sonntag. Ich hatte zwar noch einen Kater und fühlte mich sehr gerädert, was dann auch der Grund für einen dämlichen Geistesblitz war. Die ganze Militärmaschinerie sorgte bei meinem Volk etwas für Missmut, deshalb nahm ich mir die Tips von Adeltraut zu Herzen und beschloss, um bessere Stimmung im Volk zu verbreiten, dass meine Position als Königin neu gewählt werden sollte.

Ich nahm natürlich an es wird sich eh niemand mit mir zur Wahl aufstellen ... doch zu meinem Entsetzen machte ich einen Fehler, ich vergaß anzukündigen, dass nur Parteien meines Volkes zugelassen sein dürfen ... so stellte sich neben mir und meiner MPP also die Myrmecia pavida Partei auch die Partei freier Fliegen also PfF

Bild

und die Grashüpfer Partei kurz GHP auf.

Bild

Da ich weder eine Fliege noch einen Grashüpferpartei in meinem 110 Frau großen Volk dulden konnte ... und schon garnicht als Königin ... mannipulierte ich die Wahl dahingehend, indem ich einfach die Parteisführer entführen ließ ... erst den Parteichef der PfF ...

Bild

Bild

und dann den Parteichef der GHP

Bild

Bild

Bild

Dann ging mein Plan problemlos auf! Das Volk wählte mich und war glücklicher als jemals zuvor!!! Alles läuft wie es sein soll liebes Tagebuch!

Wenn Ihr uns irgendetwas noch sagen wollt dürft Ihr das natürlich tun. Einfach eine Nachricht auf dem Diskussionstopic abgeben ich les es mir dann mal durch!

Hier gehts zum Topic:

http://www.ameisenforum.de/meinungen...-fabienne.html
Signatur geändert weil die davor von mancher Person nicht als Spass angesehen wurde
Falls ich wen damit angegriffen habe ich meine nie etwas böse!

Gesperrt

Zurück zu „Myrmecia (exotisch)“