Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Bauanleitungen, Einrichtungen, Zubehör, Fototechnik, Geräte, Ideen und Hilfe.
Antworten
Benutzeravatar
Gummib4er
Halter
Offline
Beiträge: 824
Registriert: 27. Oktober 2006, 16:58
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#9 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Gummib4er » 10. April 2009, 16:28

Applaus hat geschrieben:Wie klebt man den Ytong an die Glascheibe des Aquariums fest ?


Mit einer Sand-Lehm Mischung, die du von hinten an den Stein drückst und auch an der Seite wo die Scheibe ist.
Du kannst den Ytong aber auch mit Aquariensilikon festkeben, dass ist natürlich nicht so praktisch.
Am besten geht es meiner Meinung nach aber, wenn du eine Plexiglas Scheibe an den Ytong anbringst. So kannst du die Ameisen auch leichter in die Winterruhe schicken.
Das ist ein Test ;)

Benutzeravatar
bettwurst
Halter
Offline
Beiträge: 516
Registriert: 26. März 2009, 23:59
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#10 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von bettwurst » 10. April 2009, 18:23

Habe gerade einige Insekten aus dem Park mitgebracht...
ich hab oft gelesen, dass die abgebrüht werden sollten. das habe ich gemacht. Aber dann hatte ich einen riesigen Knubbel "verklebter" toter Insekten.
Lasst ihr die abgebrühten Futtertiere vorher noch trocknen oder schmeisst ihr die sofort in die Arena?

Benutzeravatar
Sanguinius
Halter
Offline
Beiträge: 651
Registriert: 12. August 2005, 16:12
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#11 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Sanguinius » 10. April 2009, 19:41

bettwurst hat geschrieben:Habe gerade einige Insekten aus dem Park mitgebracht...
ich hab oft gelesen, dass die abgebrüht werden sollten. das habe ich gemacht. Aber dann hatte ich einen riesigen Knubbel "verklebter" toter Insekten.
Lasst ihr die abgebrühten Futtertiere vorher noch trocknen oder schmeisst ihr die sofort in die Arena?


Würde sie vorher trocknen, ist einfach sauberer und die Ameisen müssen nicht an einem großen Klumpen fressen, sondern konnen leichter zerteilen und eintragen.

Ein Stückchen Kuchenkrepp (Zewa/Bounty oder wie das Zeug auch immer heißt) sollte da helfen. ;)

Einfach abtupfen, schon sind die Tierchen trocken. Nur keine Berührungsängste. :P

Mfg Felix

Applaus
Einsteiger
Offline
Beiträge: 31
Registriert: 16. Juli 2008, 20:39
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#12 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Applaus » 10. April 2009, 19:55

Reicht für die Art Cataglyphis velox, normaler "Spielplatz" Sand ?

Benutzeravatar
Milchbaerin
Einsteiger
Offline
Beiträge: 142
Registriert: 24. Februar 2009, 10:52
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#13 Ytong für Formicac fusca

Beitrag von Milchbaerin » 22. April 2009, 15:12

Hallo

Hier mein Ytong ImageShack - Image Hosting :: 22042009133.jpg

Nun sind mir durch die Gipsmischung die Gänge wohl etwas zu flach geraten 5 - 6 mm die Breite beträgt bei allen ca 8 mm.

Sollte ich noch einmal an den Gängen arbeiten, sprich sie tiefer machen?

Für Formica fusca.

Benutzeravatar
timmey
Halter
Offline
Beiträge: 582
Registriert: 2. Mai 2006, 19:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#14 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von timmey » 23. April 2009, 10:11

Huhu,
Applaus hat geschrieben:Reicht für die Art Cataglyphis velox, normaler "Spielplatz" Sand ?

Nein, die meisten Arten finden keinen Halt auf dem recht feinen Sand. Ich verwende ihn selbst, aber ich mische in die oberste Schicht Lehm und feuchte es einmal an (es wird dann hart) oder streue Kies in den Sand, der den Ameisen halt gibt.

Milchbaerin hat geschrieben:Hallo

Hier mein Ytong ImageShack - Image Hosting :: 22042009133.jpg

Nun sind mir durch die Gipsmischung die Gänge wohl etwas zu flach geraten 5 - 6 mm die Breite beträgt bei allen ca 8 mm.

Sollte ich noch einmal an den Gängen arbeiten, sprich sie tiefer machen?

Für Formica fusca.


Es müsste passen, was die Arbeiterinnen angeht. Die Königin selbst müsste theoretisch auch durchpassen, aber mit 100%iger Sicherheit kann man das echt nicht sagen... Ich würde sagen mache es lieber etwas größer, wenn ihre Gaster anschwillt, passt sie wahrscheinlich nicht mehr dadurch ;)


Soo, ich habe auch eine Frage :D

Und zwar habe ich letztens ein altes Becken für meine Camponotus sp (Laos) umgebaut. Da wurde ich mit Silikonresten konfrontiert. Eigentlich entfernt man Silikon ja, indem man eine Rasierklinge an die Scheibe drückt und das Silikon so "runterscharbt", habe dies auch getan, mehrmals sogar. Nur leider blieben immernoch unschöne Schmieren zurück, die man bei bestimmten Licht sehr gut sieht ==_== hat jemand eine Alternative zu dem Silikonentferner aus dem Baumarkt? Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser besonders geeignet für Ameisen ist.


Grüße Timmey
In Kürze wieder im Forum und der Ameisenhaltung aktiv. Erneut auf gute Zusammenarbeit :)

Imago
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#15 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Imago » 23. April 2009, 13:58

Hi timmey!

Als ich die Scheiben aus meinen Becken entfernt hatte und diese zum Glaser brachte zwecks Bohrungen, war der so freundlich und hat auch die Reste an Silikon, welche ich auch nicht besser mit dem Cuttermesser und Deiner beschriebenen Methode entfernen konnte, vor meinen Augen entfernt und zwar mit Stahlwolle.

Ich selber hatte noch nie Stahwolle in der Hand.

Er musste zwar etwas schrubben, aber die Reste waren nahtlos entfernt.

Als ich fragte mit was er denn die Reste gerade entfernt, sagte er nur: Stahlwolle, mit das einzige Mittel, mit dem dieses Zeug restlos von glatten oberflächen entfernen kann. Er muss es ja wissen dachte ich nur.

Und er hatte Recht. Die Scheiben waren blitze blank!

LG Imago

R2Da_iKeMan
Halter
Offline
Beiträge: 266
Registriert: 4. Oktober 2005, 10:04
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#16 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von R2Da_iKeMan » 23. April 2009, 22:45

@Milchbaerin: Die Höhe der Gänge von 5 bis 6mm reicht aus. So stark schwillt die Gaster der Königin nicht an. Du solltest eher die Kammern etwas größer (länger und tiefer, aber nicht höher) gestalten, muss aber nicht sein. Kommt natürlich auch darauf an, wie viele Ameisen da einziehen sollen. Ansonsten sieht das Nest doch ganz gut aus.
Ich halte Formica cf fusca seit Juli 2006

Antworten

Zurück zu „Technik & Basteln“