Gemeinschaftsbecken "Regenwald" - Fotobericht

Berichte (z.B. Reiseberichte, Ameisenfotoalben, Ausflüge, Schnappschüsse, etc.) mit vielen Fotos von Ameisen und Natur.
Benutzeravatar
Joschi
Halter
Offline
Beiträge: 2679
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 21 Mal

#9 AW: Gemeinschaftsbecken "Regenwald"

Beitrag von Joschi » 30. Juli 2010, 13:31

Genau Streaker, bisher sind es kleine Ytong Blöcke mit einer großen feuchten Kammer und einer kleinen trockenen Ablage oberhalb, falls es den Puppen zu nass wird.

Das größte Risiko bei den Camponotus wird wie gesagt die C. flavomarginatus. Allerdings minimiert sich das, da die Art tagaktiv ist, und die beiden anderen Camponotus rein nachtaktiv. Bei Camponotus pompeius mach ich mir keine Sorgen, dass die angerührt werden, schon die Pygmäen sind größer als alle anderen Arten des Beckens, allerdings schlüpfen in nächster Zeit ein paar größere Minor, muss man sehen wie die sich verhalten anderen Ameisen gegenüber. Ich bin mir aber sicher, dass ich spätestens beim Auftreten der Majore umsiedeln muss.

@Herr Schmit Genau, im Gegensatz zum Gemeinschaftsbecken "Waldrand" (http://www.philadb.com/ameisenbecken/) kann das Becken "Regenwald" durchgepflegt werden. Das wird eine Erleichterung, nicht mehr mit Eisblöcken das ganze Ding monatelang runterkühlen zu müssen :)http://www.philadb.com/ameisenbecken/
vG Joschi

Benutzeravatar
swagman
Halter
Offline
Beiträge: 2285
Registriert: 4. März 2006, 15:12
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

#10 AW: Gemeinschaftsbecken "Regenwald"

Beitrag von swagman » 30. Juli 2010, 15:30

Hallo.

Ich kann gut nachvollziehen was dich zu diesem Becken bewegt hat.
Nach all den Beobachtungen in Australien, hatte auch ich kurz die Idee ein großes Gemeinschaftsbecken zu erstellen.
Ich vermute dir erging es ähnlich nach dem du die Ameisen vor Ort in ihrem natürlichen Lebensraub beobachtet hast?

Für die erste Zeit ist so eine Haltung durchaus machbar. Die Kolonien sind ja noch recht klein und können sicher einige Zeit zusammen leben bevor du eingreifen musst.
Ich denke du wirst schon auf deine Schätze aufpassen.^^

Wünsch dir jedenfalls viel Spaß und uns hoffentlich viele interessante Berichte.

Benutzeravatar
Joschi
Halter
Offline
Beiträge: 2679
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 21 Mal

#11 AW: Gemeinschaftsbecken "Regenwald"

Beitrag von Joschi » 4. Oktober 2010, 11:16

Update 04. Oktober 2010
===========================

Bild
Camponotus flavomarginatus Kolonie am 04. Oktober 2010

Bilder und vollständige Texte hier: http://www.philadb.com/arabukosokoke

Hallo Ameisenforum! Nach 2 Monaten ist mal ein Update aller Kolonien fällig. Das Leben im Becken ist bis jetzt ohne Komplikationen und alle Kolonien entwickeln sich erstaunlich gut. Odontomachus ist die einzige Art die oft fremde Ameisen gezielt angreift, doch alle Mitbewohner können ihnen erstaunlich gut aus dem Weg gehen, was womöglich darauf beruht, dass alle Ameisen auch in der Natur aus demselben Lebensraum kommen. Bin mal gespannt wie sich das ganze weiter entwickelt.

Kolonieentwicklungen:

Camponotus pompeius:
[29. Juli 2010]: 2 Minor, Eipaket, kleine & große Larven, 3 Puppen
[4. Oktober 2010]: 10 Minor, alle Brutstadien & ein Dutzend Puppen

Camponotus flavomarginatus:
[29. Juli 2010]: 5 Minor, Eipaket, kleine & große Larven, 11 Puppen
[4. Oktober 2010]: Ca. 25 Minor, alle Brutstadien & circa zwei Dutzend Puppen

Camponotus maculatus:
[29. Juli 2010]: 5 Minor, Eipaket & kleine Larven
[4. Oktober 2010]: 7 Minor, alle Brutstadien & ein Dutzend Puppen

Pachycondyla crassa:
[29. Juli 2010]: ca. 100 Arbeiter, diverse Brut
[4. Oktober 2010]: ca. 100 Arbeiter, alle Brutstadien + mehrere dutzend Puppen

Odontomachus assiniensis:
[29. Juli 2010]: ca. 20 Minor, ein großes Eipaket
[4. Oktober 2010]: ca. 30 Arbeiter, alle Brutstadien & ca. zwei Dutzend Puppen
vG Joschi

Antworten

Zurück zu „Fotoberichte & Videoberichte“