Neues aus dem Winterlager!

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.
Antworten
Benutzeravatar
Nimo
Halter
Offline
Beiträge: 220
Registriert: 6. September 2012, 19:38
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

#57 AW: Neues aus dem Winterlager!

Beitrag von Nimo » 6. Februar 2014, 15:27

Tja was gibts zu berichten...? Bei mir ist es noch Ruhig

Camponotus : Haben sich schon im August zur Winterruhe abgemeldet und stehen seit der Übergangsphase am Kellerfenster im Kühlschrank. Meine eine Majorarbeiterin wandert immer zwischen den beiden Wintertrauben, in langsamer Zeitlupe, hin & her. Eine Wintertrauben beinhaltet 15 Damen + ca. 30 Larven und die zweite ca. 15 Damen + Gyne.

Lasius niger + Lasius flavus : lagen in einem Reagenzglas, in einer Thermobox auf der Terrasse. Als vor zwei Wochen dann die -11° Marke durchbrochen wurde habe ich besorgt kontrolliert und festgestellt, dass das Eis durch die Watte gedrückt hat und die beiden Damen fest umschlossen waren (Erinnerte mich irgendwie an Ameisen im Bernstein) Ich dachte jetzt wars das dann... gut das du die Camponotus wenigstens im Kühlschrank gelassen hast. Weil ich aber neugierig war, habe ich Sie zum auftauen zu den Camponotus in den Kühlschrank gelegt und siehe da, beide Damen sind noch am Leben, allerdings haben Sie sofort einige der wenigen Larven gefressen... Hart im Nehmen die Mädels!

Fazit : nächstes Jahr Kühlschrank für alle!

Benutzeravatar
Leghorn
Einsteiger
Offline
Beiträge: 149
Registriert: 26. Juni 2010, 23:25
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#58 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Leghorn » 25. Februar 2014, 10:41

Wie steht es diese Jahr mit dem Auswintern? Gestern sind mir schon Hummeln und einzelne Bienen begegnet, nach Ameisen habe ich aber vergeblich ausschau gehalten.
Dennoch, soll ich jetzt schon Auswintern und den Damen langsam wieder Proteine anbieten?
Lasius niger (>500 Individuen) und Formica fusca (~20 Individuen)

Benutzeravatar
nepos
Halter
Offline
Beiträge: 290
Registriert: 6. Juli 2009, 11:13
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#59 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von nepos » 25. Februar 2014, 15:25

Wie steht es diese Jahr mit dem Auswintern? Gestern sind mir schon Hummeln und einzelne Bienen begegnet, nach Ameisen habe ich aber vergeblich ausschau gehalten.
@Leghorn:Schau mal an den Wegrändern nach Aushub zwischen den Steinritzen, ist er frisch, kannst du davon ausgehen, dass sie schon aktiv sind. Oft bekommt man es nämlich gar nicht mit,dass sie eben dort auch schon herumlaufen, da sie zumeist noch etwas träger und behäbiger sind als normalerweise.
Abhängigkeit hat die Tendenz, innere Verbiegung des Willens zu bewirken, sie erzeugt die Neigung zur Anbequemung, zur Liebedienerei. – So entspringt die sittliche Aufgabe: die innere Widerstandskraft auszubilden, die dem Wahren und Rechten dient und treu bleibt, ob es Gunst und Neigung, oder Ungunst und Mißachtung bringt.-Friedrich Paulsen

Benutzeravatar
Gabriel
Halter
Offline
Beiträge: 398
Registriert: 4. März 2012, 17:45
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#60 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Gabriel » 25. Februar 2014, 18:27

Hallo

Da ich nun die Formica sanguineas das erste Mal bei mir Winterruhe haben, hab ich eine kleine Frage. Ich dachte ja, dass sie eig. gleich viel Winterruhe benötigen wie meine Lasius niger. Gestern schaute ich was in den Shops so angegeben wird. Ich kam auf ein erstaunliches Ergebnis.
Im einen der Shops steht von Ende Oktober bis Ende März.
Im anderen steht von Ende November bis Ende Februar.
Ich meine das sind immerhin 2 Monate Zeitunterschied!
Ich habe meine Anfangs Oktober in den Kühlschrank (Vorher langsam die Temp. abgesenkt.) gestellt. Ich habe (hatte) vor sie in etwa 2 Wochen herauszunehmen.
Was sagt ihr dazu, wann sollte ich sie herausnehmen. Sie jetzt schon herauszunehmen, dagegen habe ich natürlich nichts.:fettgrins:

LG Gabriel

PS: Oh, da ist mir wohl ein riesen Fehler unterlaufen! Ich bitte darum, den Beitrag in den KFKA Thread zu verschieben, danke! Da habe ich wohl ausversehen auf den falschen Thread geklickt!:o
Lasius niger - ca. 30 A.
Crematogaster scutellaris - 5 A.

DermitderMeise
Halter
Offline
Beiträge: 3039
Registriert: 1. April 2007, 09:24
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#61 AW: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von DermitderMeise » 25. Februar 2014, 18:41

Gabriel hat geschrieben:Ich kam auf ein erstaunliches Ergebnis.
Im einen der Shops steht von Ende Oktober bis Ende März.
Im anderen steht von Ende November bis Ende Februar.
Ich meine das sind immerhin 2 Monate Zeitunterschied!

So redet man sich die Welt zurecht. :) Ich halte das letztendlich für wurst, denn so oder so dauern einige Saisons/en (?) länger oder kürzer, das trifft genauso auf die Winterruhe-Zeit zu. Ob du die Tiere jetzt oder in zwei Monaten (im April lag hier letztes Jahr noch Schnee!) auswinterst ist deine Entscheidung, es kann dann eben sein dass sie schon im Juli in Wintererwartung gehen; nichts genaues wissen wir nicht - also ausprobieren und berichten. ;)

PS: Oh, da ist mir wohl ein riesen Fehler unterlaufen! Ich bitte darum, den Beitrag in den KFKA Thread zu verschieben, danke!

Alles gut und bitte keine Aufregung, denn hier passt er bestens hin (ich war's). :)

Benutzeravatar
Gabriel
Halter
Offline
Beiträge: 398
Registriert: 4. März 2012, 17:45
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#62 AW: Neues aus dem Winterlager!

Beitrag von Gabriel » 25. Februar 2014, 20:03

Bei mir bricht gerade die Welt zusammen.
Ich habe vorhin die Formica sanguineas aus dem Kühlschrank herausgeholt.
Nach ein paar Minuten bewegten sich schon ein paar Arbeiterinnen. Doch nach ca. 10 bewegte die Königin und ein paar wenige andere Arbeiterinnen sich immer noch kein bisschen. Nach 15 Minuten bewegte die Königin leicht ein Bein. Nach 20 Minuten ist immer noch nichts passiert. Für mich war das Alarm Stufe rot, weil der Grossteil der Arbeiterinnen munter herumliefen. Ich nahm sofort die Lasius niger aus dem Kühlschrank. Jetzt sind die Sanguineas schon eine Stunde und die Lasius niger 40 Minuten draussen. Die Königinn der F. sanguineas bewegt ab und zu ein Bein, sonst gar nichts. Sie sitzt immer noch am selbem Ort... Bei den Lasius niger läuft die Königin munter umher, dafür hat es die Arbeiterinnen getroffen....
Im Moment bewegen sich noch ca. 100 Ameisen nicht!!!
Im Moment stehen sie im Keller.
Ich habe jede Hoffnung verloren...:furchtbartraurig::furchtbartraurig::furchtbartraurig:
NUn, habt ihr irgendwelche Ideen was ich tun könnte?
Bin grad am Boden zerstört...
Lasius niger - ca. 30 A.
Crematogaster scutellaris - 5 A.

Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#63 AW: Neues aus dem Winterlager!

Beitrag von Gast » 25. Februar 2014, 20:33

Nun hab' mal etwas Geduld!
Das "Aufwachen" aus ein paar Monaten Winterruhe ist was Anderes als wenn morgens der Wecker schrillt und man topfit aus den Federn hüpft! (oder Sch....! brüllt, sich umdreht und weiter pennt, je nach Gemütslage) :)

Gibt's in Deinem Keller vielleicht ein Thermometer? Hat es da vielleicht nur 12-15°C? Dann nehmen Deine Ameisen evtl. das Frühjahr noch nicht so recht ernst!
Wieviel Masse haben denn die Behälter? Davon hängt es ab, wie lange es dauert, bis sie sich von Kühlschranktemperatur auf Kellertemperatur "aufgewärmt" haben.
Und dann kann es noch ein paar Stunden dauern, bis die Ameisen ihren Stoffwechsel hochgefahren haben.

Also: Schlafen gehen und morgen früh nachsehen! Und dann evtl. in einen Raum mit ca. 20°C bringen.

Eine ruhige Nacht ohne Alpträume wünscht
Merkur ;)

Benutzeravatar
Gabriel
Halter
Offline
Beiträge: 398
Registriert: 4. März 2012, 17:45
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#64 AW: Neues aus dem Winterlager!

Beitrag von Gabriel » 25. Februar 2014, 20:53

Hallo

Ich denke da hilft leider das grösste Hoffen nicht mehr.
Ich habe vorhin, ja ihr könnt mich anfluchen dafür, die meisten überlebenden in ein neues RG getan. Die Scheintoten sind in einem extra Behälter. Als ich im RG ein bisschen am Eingang den Dreck umgestochert habe, habe ich ein schimmelndes Insekt gefunden. Bei näherem Betrachten auch im RG verteilt Poren. Zum Glück ist es nur am Eingang und nicht hinter dem Wall. Nunja, die Königin ist nun mit ein paar anderen lebenden (Es sind nur noch sehr wenige :() in einem separaten RG. Die anderen Toten Ameisen die nicht richtig leben, zucken wenn man sie berührt, sonst liegen sie wie eine Tote Ameise da. Vielleicht habe ich total überreagiert, aber ich denke dass das das Ende der Kolonie ist. Falls die Scheintoten doch noch erwachen, sind sie ja in einem Behälter. Am besten muss man immer selber vor Ort sein. Ich fühle, dass in diesen Ameisen kein Leben mehr steckt...
Dennoch vielen Dank für die Hilfe.
Leider konnte ich noch nicht alles fertig machen, da ich jetzt schon wieder eine Stunde stand, um dies zu machen. Auch war heute schon ein Hölle-Tag und jetzt noch das, ich kann nicht mehr...
Alpträume werde ich diese Nacht zwar nicht haben, dafür bin ich jetzt ein paar Tage depressiv und traurig...

PS: Auch die F. sanguinea Königin liegt noch am selben Ort...
Lasius niger - ca. 30 A.
Crematogaster scutellaris - 5 A.

Antworten

Zurück zu „Europäische Ameisenarten & Allgemeines“