Bestimmung: 11 mm Dame aus dem Allgäu [Formica cf. fusca]

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
Antworten
Benutzeravatar
Laniena
Einsteiger
Offline
Beiträge: 27
Registriert: 6. Juli 2017, 16:47
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#1 Bestimmung: 11 mm Dame aus dem Allgäu [Formica cf. fusca]

Beitrag von Laniena » 1. August 2017, 21:01

Hallöchen!

Meine Eltern haben mir aus dem Urlaub eine Ameisenkönigin mitgebracht. :D
Die Dame stammt aus dem Allgäu von einem Campingplatz und heißt Sissi. (ok, der Name spielt zur Bestimmung keine Rolle, aber meine Eltern waren so stolz, dass sie eine große Ameise gefunden haben, dass der Name jetzt genannt werden musste.)
"Sissi" ist ca. 11 mm groß und schwarz glänzend mit helleren Beinen. Sie hatte beim fangen noch Flügel, die sie jetzt abgeworfen hat. Auf Wunsch kann ich davon also auch noch Fotos machen.
Ich habe schon eine Vermutung, aber ich möchte auf Nummer sicher gehen. Denn sollte es sich um eine bedrohte Art handeln, werde ich schauen, dass ich mir einen Plan überlege, wie ich die junge Dame wieder in ihre Heimat bringe bzw. bringen lasse.

Sissi:
776
775

Danke und liebe Grüße
Laniena
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Laniena für den Beitrag:
Maddio

Benutzeravatar
User3165

User des Monats August 2017 User des Monats Juni 2018 User des Monats Juli 2019
Halter
Offline
Beiträge: 578
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Auszeichnung: 4
Hat sich bedankt: 1222 Mal
Danksagung erhalten: 692 Mal

#2 Re: Bestimmung: 11 mm Dame aus dem Allgäu

Beitrag von User3165 » 1. August 2017, 23:00

Mein Tipp ist Formica cf fusca, rein vom Aussehen... Die großen länglichen Augen und die Länge der Fühler im Vergleich zum Kopf weisen meines Wissens schonmal auf Serviformica hin, die Färbung würde auch passen. Was sagen die Profis?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor User3165 für den Beitrag (Insgesamt 3):
MaddioLanienaErne

Benutzeravatar
jeoff82
Einsteiger
Offline
Beiträge: 51
Registriert: 21. Mai 2017, 00:14
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

#3 Re: Bestimmung: 11 mm Dame aus dem Allgäu

Beitrag von jeoff82 » 1. August 2017, 23:19

Ich denke, es ist Formica fusca.

I think it is Formica fusca.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor jeoff82 für den Beitrag (Insgesamt 2):
MaddioLaniena

Benutzeravatar
Maddio

User des Monats April 2017 User des Monats April 2019
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 2026
Registriert: 15. März 2007, 11:35
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 3267 Mal
Danksagung erhalten: 2068 Mal

#4 Re: Bestimmung: 11 mm Dame aus dem Allgäu [Formica cf. fusca

Beitrag von Maddio » 1. August 2017, 23:57

Du hast ja tolle Eltern, dass sie dir eine Ameisenkönigin mitbringen :clap:. Je nachdem auf welcher Höhe sie gefunden wurde, könnte es auch Formica lemani sein. Diese soll aber erst ab 3000m über NN Formica fusca ersetzen [fehlerhafte Angabe, siehe unten], und ganz sie hoch werden die Berge im Allgäu ja nicht, von daher recht unwahrscheinlich. Glückwunsch zu dieser tollen Königin!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Maddio für den Beitrag:
Laniena

Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 3753
Registriert: 21. August 2013, 13:48
Hat sich bedankt: 1003 Mal
Danksagung erhalten: 1153 Mal

#5 Re: Bestimmung: 11 mm Dame aus dem Allgäu [Formica cf. fusca

Beitrag von trailandstreet » 2. August 2017, 08:51

3000m wäre bei uns aber schon relativ hoch für Ameisen! :huh:

Benutzeravatar
Maddio

User des Monats April 2017 User des Monats April 2019
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 2026
Registriert: 15. März 2007, 11:35
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 3267 Mal
Danksagung erhalten: 2068 Mal

#6 Re: Bestimmung: 11 mm Dame aus dem Allgäu [Formica cf. fusca

Beitrag von Maddio » 2. August 2017, 12:09

Hm, was ist denn jetzt nicht in Ordnung?

Wahrscheinlich kommt Formica lemani in ganz Mitteleuropa vor. Sie ersetzt oberhalb der 3.000mNN-Grenze [fehlerhafte Angabe, siehe unten] Formica fusca, und kommt in der Ebene nicht vor.


http://ameisenwiki.de/index.php/Formica_lemani

Laniena hat geschrieben:Die Dame stammt aus dem Allgäu


Anteil an den Allgäuer Alpen haben die Länder Deutschland mit den Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg sowie Österreich mit den Bundesländern Vorarlberg und Tirol.

https://de.wikipedia.org/wiki/Allg%C3%A4uer_Alpen

Während das Allgäu selbst größtenteils zu Deutschland gehört, liegen die Allgäuer Alpen als südliche Grenze des Allgäus etwa zur Hälfte auf österreichischem Gebiet. Eine offizielle Eingrenzung für das Allgäu gibt es nicht, vielmehr gibt es unterschiedliche Gesichtspunkte für die Zuordnung diverser Grenzorte des Allgäus zum Allgäu.


https://de.wikipedia.org/wiki/Allg%C3%A4u

Wie gesagt, es ist sehr unwahrscheinlich, da die Königin auch wohl auf dem Campinglatz gefunden wurde, wenn ich das richtig verstehe. Ich finde es trotzdem im Bereich des Möglichen, wo soll eine Gebirgsameise denn sonst vorkommen, wenn nicht im Gebirge/in Gebirgsnähe :confused:.

EDIT: Tja, ich habe den Fehler gefunden. Die Angabe im Ameisenwiki ist falsch. Dann ist der Fehler aber nicht mir unterlaufen, sondern den Erstellern des Ameisenwikis. Noch ein Grund mehr dorthin nicht mehr zu verlinken, wenn dort Fehlinformationen verbreitet werden, bzw. Sachverhalte ungenau umschrieben werden :rolleyes: .

Im Seifert heißt es zu Formica lemani:
In den Südalpen [...] bis 3000 mNN. [...] In Mitteleuropa vor allem collin bis subalpin, ersetzt hier fusca im Gebiet der Gebirge und Mittelgebirge
S.298.

Mir sind die 3000mNN als untere Verbreitungsgrenze auch etwas hoch gegriffen vorgekommen, kenne mich als Bewohner des Flachlandes aber auch nicht besonders gut aus, was Berge angeht. Klar, im Urlaub schonmal den ein oder anderen Berg bestiegen, aber das war es dann auch.

Da lohnt es sich in die Fachliteratur zu schauen und nicht irgendwelchen anonymen Schreiberlingen, wie sie im Ameisenwiki zu finden sind, zu vertrauen...

Ich bleibe nun trotz der Kritik bei meiner Einschätzung, dass Formica lemani als Gebirgsameise sehr wohl in Frage kommt, wenn auch unwahrscheinlich!!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Maddio für den Beitrag:
Erne

Benutzeravatar
di4per
Einsteiger
Offline
Beiträge: 53
Registriert: 12. Mai 2017, 12:21
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

#7 Re: Bestimmung: 11 mm Dame aus dem Allgäu [Formica cf. fusca

Beitrag von di4per » 2. August 2017, 13:16

Noch eine kleine Ergänzung:
https://de.wikipedia.org/wiki/Formica_lemani#Verbreitung

Und um ein Gefühl für so schöne Begriffe wie "montan", "collin", "subalpin" usw. zu bekommen:
https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6henstufe_(%C3%96kologie)#Alpen_und_Mittelgebirge

Bei 3000m wären wir dann in der nivalen Zone, also oberhalb der Schneegrenze.

Edit: Link zur Verbreitung von F. lemani korrigiert.

Antworten

Zurück zu „Bestimmung von Ameisen“