Bitte um Bestimmungshilfe

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
Antworten
Fennek
Einsteiger
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 31. Juli 2019, 12:52
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#1 Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Fennek » 1. März 2020, 12:55

Hallo zusammen.

Letzen Herbst habe ich im Plänterwald ein wenig Holz, Totholz und Rinden zu Dekozwecken gesammelt. Gestern habe ich einen Teil davon verarbeitet und bin wahrscheinlich auf ein Nest gestoßen. Es sind Arbeiterinnen und einzelne (in ruhiger Panik) getragene Larven zu sehen. Sehbare Individuenzahl ca um die 30-40. Anscheinen nisten sie in einem Stück zwischen Borke und Rinde.
Farbe ist rot-bräunlich. Ich meine unterschiedliche Farbgebungen zwischen Kopf, Torax und Gaster erkennen. Gaster und Kopf scheint dunkler. Größe ist ca 3-4mm.
Ich habe eine leise Vermutung, um welche Art es sich handeln könnte, möchte aber (aus Übungszwecken) noch nicht die Vermutung äußern.
Fotos sind nicht so berauschend geworden - es war das beste, was ich schießen konnte.

2 Fragen habe ich:
Um welche Art handelt es sich?
Wie finde ich am Tierschonensten heraus, ob die Königin(nen) auch dabei bzw. wohlauf ist/sind?

Vielen Dank für deine Antwort und Einschätzung!
Beste Grüße
Fennek
Dateianhänge
01
01
02
02
03
03
04
04
05
05
06
06
07
07

Roteameise
Halter
Offline
Beiträge: 268
Registriert: 3. Juni 2018, 16:46
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

#2 Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Roteameise » 1. März 2020, 14:36

Hey,
Ich würde jetzt mal auf Temnothorax sp tippen.
Am besten Legst du neben ihr Nest ein Abgedunkelten Reagenzglass. Mit etwas Glück ziehen sie von alleine Um. Du könntest vllt etwas (Feuchtes) Holz in das Reagenzglas tuen da Temnothorax meinermeinung nach Keine Reagenzgläßer mag.

Lg

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1774
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 398 Mal
Danksagung erhalten: 1161 Mal

#3 Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Harry4ANT » 1. März 2020, 16:27

Da kann ich mich nur anschließen.

Statt dem RG könntest du auch ein kleines Holznest versuchen:
https://www.ameisenforum.de/vorstellung ... =nylanderi

Der Eingang muss aber wirklich sehr klein sein; ich habe glaube ich mit 1,5 mm gebohrt.
Da ist die komplette Kolonie auch innerhalb von 2 Stunden nach dem anbieten vom RG aus direkt eingezogen.
Auch die Kammern wirklich klein halten.

Wenn sie sich in dem Stück Rinde soweit wohl fühlen und dieses auch noch leicht feucht ist kann es natürlich eine Weile dauern bis sie eventuell umziehen.


Höchst wahrscheinlich ist die Königin aber dabei, da sich so eine Kolonie meist nah beieinander aufhält - also Brut, Königin und die meisten Arbeiterinnen in einer Nestkammer.

Empfehlen kann ich dir Fruchtfliegen &/oder Springschwänze und Ahornsirup mini Tröpfchen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Doli
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Benutzeravatar
Ameisenstarter

User des Monats Dezember 2017 User des Monats August 2018 User des Monats Mai 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1588
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 926 Mal
Danksagung erhalten: 1559 Mal

#4 Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Ameisenstarter » 1. März 2020, 16:35

Ziemlich sicher handelt es sich hierbei um Temnothorax affinis.

Dafür sprechen Färbung, die "dunklen Schenkel" und das Nisten im Holz.
Ich halte diese Art selber, sind tolle Ameisen.

Ich schätze auch, dass die Königin irgendwo im Nest sitzt.



Liebe Grüße :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ameisenstarter für den Beitrag:
Doli

Fennek
Einsteiger
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 31. Juli 2019, 12:52
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#5 Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Fennek » 1. März 2020, 19:28

Hey!
Oh cool, danke für die Infos und die Bestimmungshilfe. Ich hatte auf Lasius brunneus getippt - ich hab aber auch keine Ahnung von Bestimmung (ich muss mir unbedingt bald mal das Werk von Seifert besorgen) - und schon bedenken bzgl. Gebäudeschäden und Satellitennestern gemacht. Die Damen lagen ja den ganzen Winter bei Zimmertemperatur mit dem anderen gesammelten Gehölzern in der Wohnung. Und auch, wie ich sie ernähren kann und so fix ne geeignete Heerde an Läusen herbekomme zum hüten und melken.

Der Tipp mit der Holzscheibe ist spitze! Danke dafür. Und auch zeitlich total passend. Ich war heute mit mneinem Freund im Schrebergarten und wir haben Bäue bescshnitten. Die Sauerkirsche hat einiges an Holz einbüßen müssen. Da findet sich ein schönes Stück für die neuen Damen in meiner Ameisenfamilie.

Danke euch!

Antworten

Zurück zu „Bestimmung von Ameisen“