Bestimmung der Ameise

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
Benutzeravatar
Unkerich

User des Monats Mai 2017 User des Monats Juli 2017
Erfahrener Halter
Offline
Beiträge: 1320
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1907 Mal
Danksagung erhalten: 1645 Mal

#17 Bestimmung der Ameise

Beitrag von Unkerich » 5. Mai 2020, 17:15

Hi!
Erstmal Glückwunsch zu diesem seltenen Fund!

Ich würde alle mitteleuropäischen Arten eigentlich ausschließen, demnach halte ich es auch für am wahrscheinlichsten, dass die kleine aus Südeuropa stammt.
Ich kenne mich aber nicht allzu gut mit der Herkunft von in Deutschland verkauften Zitrusbäumen aus.

In jedem Fall dürfte sie aus wärmeren Gefilden stammen, ein warmer Standort ist also sicher nicht verkehrt.

Zum füttern; es handelt sich ziemlich sicher um eine claustral gründende Art. Da du aber schreibst sie sei bereits seit mehreren Wochen in dem Topf, ist davon auszugehen, dass sie bereits Brut, wenn nicht sogar erste Arbeiter aufgezogen hat. Entsprechend dürften ihre Reserven nur noch begrenzt sein, und es ist gut möglich, dass sie einen kleinen Energieboost gut gebrauchen kann.

Mein Vorschlag: gib ihr ein kleines Tröpfchen Zuckerwasser (etwa die Größe ihres Kopfes) ins Nest. Proteine halte ich noch nicht für nötig.
Anschließend solltest du sie für mindestens zwei oder drei Wochen an einem dunklen und erschütterungsfreien Ort "vergessen". Ruhe ist in dieser Phase das wichtigste für die junge Königin.

LG und viel Erfolg!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Unkerich für den Beitrag (Insgesamt 3):
ZitrusSaskia80Rothu
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums

Benutzeravatar
Saskia80

User des Monats Januar 2018 User des Monats September 2018
Halter
Offline
Beiträge: 271
Registriert: 13. November 2017, 12:03
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 318 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal

#18 Bestimmung der Ameise

Beitrag von Saskia80 » 6. Mai 2020, 10:40

Rothu hat geschrieben:
4. Mai 2020, 21:44
Ich weiß jetzt nicht was ich tun soll - füttern oder komplett in Ruhe lassen? Und wie lang soll ich sie lassen? Ich habe jetzt einmal täglich nachgesehen und sie vorsichtig im Glas hochgenommen, ansonsten "lagere" ich sie dunkel und erschütterungsgeschützt.
Sorry für das Verwirren. Ich war bei meiner Aussage nicht von einer langen Phase im Topf ausgegangen. Das hatte ich leider im Eröffnungsbeitrag überlesen. Da ist es natürlich schwerer zu sagen, wie lange die Reserven, die normalerweise lange reichen sollten, noch vorhanden sind. Wenn du der Empfehlung von Unkerich folgst und ihr eine Tröpfchen Zuckerwasser gibst, wird ihr das aber auch nicht schaden. Danach solltest du sie aber erst einmal in Ruhe lassen und nicht mehr täglich nachsehen.

LG Saskia
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Saskia80 für den Beitrag:
Rothu

Rothu
Einsteiger
Offline
Beiträge: 8
Registriert: 3. Mai 2020, 17:47
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0

#19 Bestimmung der Ameise

Beitrag von Rothu » 6. Mai 2020, 13:39

Erstmal vielen lieben Dank euch allen für die schnellen und sehr aufschlussreichen Antworten!
In der Erde vom Topf waren weder Eier, Larven noch Ameisen selbst. Ich werde ihr trotzdem mal ein bisschen Honigwasser anbieten und ansonsten wie ihr so schön meintet - "vergessen" :D

Wenns was neues gibt meld ich mich!

Malte0815
Einsteiger
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 6. Mai 2020, 18:50
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#20 Bestimmung der Ameise

Beitrag von Malte0815 » 6. Mai 2020, 18:58

Hups, falscher Beitrag, sorry :shock: :?

Antworten

Zurück zu „Bestimmung von Ameisen“