Kellerasseln verfüttern

Futtertiere, Futtertierhaltung, Diskussion, sonstige Überlegungen und Ideen
Antworten
Benutzeravatar
sammy90

User des Monats September 2019 User des Monats März 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 119
Registriert: 11. Juni 2018, 18:03
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

#1 Kellerasseln verfüttern

Beitrag von sammy90 » 26. Mai 2020, 11:59

Hallo zusammen

Ich überlege meiner Kolonie zerlegte (und vorher überbrühte) Kellerasseln anzubieten, da ich im Garten an bestimmten Stellen einige habe und leicht zu ernten ist. Nun ist natürlich ein grosser Teil der Assel ein Chitinpanzer, aber die Frage ist, ob ggf. doch genug dran ist für eine kleine Kolonie?

Was meint ihr?

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 561
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 661 Mal
Danksagung erhalten: 481 Mal

#2 Kellerasseln verfüttern

Beitrag von Zitrus » 26. Mai 2020, 16:00

Ich glaube nicht, dass an Kellerasseln besonders viel dran ist. Wäre denke ich lohnender, eine simple Fliegenfalle zu basteln oder für um die 10€ zu kaufen.

Benutzeravatar
Saskia80

User des Monats Januar 2018 User des Monats September 2018
Halter
Offline
Beiträge: 271
Registriert: 13. November 2017, 12:03
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 318 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal

#3 Kellerasseln verfüttern

Beitrag von Saskia80 » 26. Mai 2020, 16:37

Also ich habe keine Erfahrung mit Kellerasseln und KA ob an denen etwas dran ist. Aber im Zweifelsfalle kann man es ja mal mit einer Assel ausprobieren und schauen, ob sie die überhaupt annehmen und sich das Ganze mal anschauen.

Tosty
Einsteiger
Offline
Beiträge: 19
Registriert: 17. Mai 2020, 14:25
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#4 Kellerasseln verfüttern

Beitrag von Tosty » 26. Mai 2020, 17:12

Meine Formica Ameisen draußen nehmen die auch nicht an. Selbst wenn mal eine auf einen Ameisenhaufen fällt, werden sie verjagt, vllt einmal kurz gebissen, damit sie weglaufen. Scheinen auch echt nicht gut zu schmecken...:/

Kann es sein, dass die Dinger nicht gut bekömmlich sind?

Antworten

Zurück zu „Futterversorgung, was ist machbar für unsere Ameisenhaltung?“