Können Ameisen "sprechen"?

Nachrichten aus den Medien und der Wissenschaft.
Gastuevian
Einsteiger
Offline
Beiträge: 21
Registriert: 7. August 2020, 15:02
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

#9 Können Ameisen "sprechen"?

Beitrag von Gastuevian » 28. März 2021, 18:46

PincoPallino hat geschrieben:
28. März 2021, 18:11
Hallo Gastuevian,

eine coole Aufnahme, habe so was noch nie von Ameisen gehört! Und dann ist das nur mit dem Handy aufgenommen... Wie laut sind die denn? Kannst du das mit irgendwas vergleichen? Leiser als eine fliegende Mücke nah am Ohr z.B.?

Wenn du sie mit der Pinzette hältst, während du das aufgenommen hast, kann man doch wohl ausschließen, dass das mechanisch erzeugte Töne sind, oder? Ich meine damit Reiben des Gasters, klopfen mit den Beinen u.ä.
Meinst du, sie erzeugen den Sound mit ihrer "Stimme"?

Grüße vom Pinco
Hallo Pinco,

es ist so laut, dass ich die Ameisen aus dem Plastiktopf, in dem ich sie beim Saubermachen reinpacke, hören kann. So ist es mir überhaupt aufgefallen. Wenn man dann weiß, worauf man hören muss, hört man es auch wenn sie einzeln in der Pinzette klemmen.

Ich glaube, sie kann schon die Beine aneinanderreiben, wenn ich sie mit der Pinzette greife. Ich müsste mal versuchen währenddessen ein Video zu machen. Vielleicht erkennt man dann mehr. Leider habe ich nicht die beste Ausrüstung für sowas.

Mich wundert nur gerade diese scheinbar bahnbrechende Erkenntnis. Ich bin davon ausgegangen, dass diese Töne bei Haltern und in der Forschung längst bekannt sind und hab mir bisher keine weiteren Gedanken darum gemacht. Hätte meine Damen vielleicht schon etwas früher aufnehmen sollen ;)

Grüße
Gastuevian

Gastuevian
Einsteiger
Offline
Beiträge: 21
Registriert: 7. August 2020, 15:02
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

#10 Können Ameisen "sprechen"?

Beitrag von Gastuevian » 28. März 2021, 18:52

Rapunzula hat geschrieben:
28. März 2021, 18:39
Gastuevian hat geschrieben:
28. März 2021, 17:42
Dabei habe ich die Arbeiterin mit der Pinzette gepackt und dann an das Mikro des Handys gehalten. Ich habe leider kein besseres Aufnahmegerät.
Krass dass man das mit einem normalen Handymikro so gut hört! Ist nicht schlechter als das High-Tech-Mikro im PM-Film.
PincoPallino hat geschrieben:
28. März 2021, 18:11
kann man doch wohl ausschließen, dass das mechanisch erzeugte Töne sind, oder? Ich meine damit Reiben des Gasters, klopfen mit den Beinen u.ä.
Ich glaube nicht dass man das generell ausschließen kann, dass es mechanisch erzeugte Töne sind, in erster Linie würde ich schon sagen dass es mechanisch ist, aber das kommt natürlich auch drauf an, wie die Ameise mit der Pinzette gehalten wurde!

@Gastuevian, kannst Du das auch mal Filmen, zuerst nur Ton, dann die Ameise gleich halten und dann Film (ich denke beides auf einmal geht mit Hsndy alleine nicht!)
Wichtig, die Ameise an der Pinzette während des Wechsels der Aufnahmefunktion nicht loslassen und gleich halten!

Interessante Sache!

Gruss
Hallo Rapunzula,

bin auch gerade etwas verwundert über die Sache an sich und meine doch recht gute Aufnahme. Ich hab sie tatsächliche in einem einzigen Versuch vors Mikrofon des Handys gehalten.

Ich werde bei Gelegenheit versuchen, ob ich brauchbares Videomaterial hinbekomme. Habe leider keine richtige Ausstattung für aufwändige Videos.

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 988
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 795 Mal
Danksagung erhalten: 1034 Mal

#11 Können Ameisen "sprechen"?

Beitrag von Rapunzula » 28. März 2021, 18:59

Gastuevian hat geschrieben:
28. März 2021, 18:52
Ich werde bei Gelegenheit versuchen, ob ich brauchbares Videomaterial hinbekomme. Habe leider keine richtige Ausstattung für aufwändige Videos.
Ja probiere einfach, muss auch nicht gleich sein, wenn’s nicht klappt klappt’s nicht, und für 10sek Film/Ton-Aufnahme lohnt es sich wirklich nicht ein teures Equipment zu kaufen! Die Thematik läuft Dir ja nicht davon!
Bei meinen Camponotus nicobarensis habe ich nur Klopfen gehört nie solche „Schreie“

Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Gastuevian
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2998
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3785 Mal
Danksagung erhalten: 3298 Mal
Kontaktdaten:

#12 Können Ameisen "sprechen"?

Beitrag von Erne » 29. März 2021, 10:16

Interessant dass es noch auffällt, das Ameisen Geräusche von sich geben, was in der Insektenwelt gar nicht selten ist.
Für mehr Informationen zum Thema, sucht mal im Internet nach "Stridulation".
Im AP gibt es dazu einen lesenswerten Sammelthread
http://www.ameisenportal.de/viewtopic.php?f=11&t=1529

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag (Insgesamt 4):
RapunzulaPincoPallinoZitrusGastuevian
Ameisenwissen – Hilfe für Einsteiger
Futter für Ameisen

Ameisenhaltung über viele Jahre, nach zu lesen auf meiner Homepage

Benutzeravatar
natureandme45
Einsteiger
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 30. März 2021, 09:12
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#13 Können Ameisen "sprechen"?

Beitrag von natureandme45 » 2. April 2021, 09:18

Zitrus hat geschrieben:
27. März 2021, 22:45
Einmal, als ich die Tränke meiner Camponotus compositor rausholte, konnte ich ebenfalls sehen, wie eine wütende Arbeiterin darauf
mit ihrem Hintern rumklopfte. :lol: Die Blattschneider haben wohl das ausgeprägtere Vokabular, aber wer weiß, was wir alles noch nicht
wissen über Ameisen und ihre kommunikativen Fähigkeiten.
Ach krass... Was es nicht so alles gibt... Aber glaubst du tatsächlich, dass die Blattschneider noch mehr "reden" als quasi andere Arten? Wäre schon interessant, ob das wirklich so ist... Und gibt es da auch einen Unterschied zwischen z.B. den Männchen und den Weibchen?

Antworten

Zurück zu „Neues aus Medien & Wissenschaft“