User des Monats Mai 2021   ---   Anja  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Messor orientalis

Eure Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]
Antworten
Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 317
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 328 Mal

#89 Messor orientalis

Beitrag von Wolfi91 » 27. April 2021, 11:18

Heyhey,

Heute zum Test den ich bei Eintrag 75 hier im Haltungsbericht gemacht habe. Es war wieder Zeit den Wasserspender zu wechseln. Doch dieses Mal habe ich Handschuh getragen mit dem ich das Glas angefasst habe. Das 3D gedruckte Teil habe ich ohne Handschuhe angefasst (im Nachhinein nicht sehr clever)

Aber hier zu meiner Beobachtung.
Dieses Mal:
DSC_0469.JPG
Letztes Mal:
DSC_0440.JPG
Man erkennt es etwas auf den Bildern. Dieses Mal war das Glas uninteressant. Nur das 3D gedruckte Teil das ich ohne Handschuhe angefasst habe wurde abgenuckelt :D 2min vor dem Bild war nur 1Ameise in der Endlager Arena.

Interresanter weiße zeigte sich das Verhalten ja auch bei dem Ast den ich oben im Wüsten Becken gewechselt habe (Bericht 87).
Als ich das neue Becken angeschlossen hatte wurde das friedlich erkundet. Vielleicht wurde sämtliche Fläche in Besitz genommen und hat deshalb den Kolonie Geruch. Fasse ich was an und stelle es in die Arena die eigentlich komplett in Kolonie Besitz ist wird das als Eindringling gesehen und solange belagert bis jedes Fitzelchen nach Messor orientalis Besitz riecht.

Konnte das den schon jemand anders bei seiner Kolonie beobachten? Das alles was "fremd" riecht erstmal belagert wird.

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 2):
ZitrusDoli

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 317
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 328 Mal

#90 Messor orientalis

Beitrag von Wolfi91 » 30. April 2021, 09:58

Heyhey,

Kurzupdate zum Futter. Kolonie Größe schätze ich auf 800-1.000
Die neue große Arena wird super angenommen.
Seit 2 Wochen füttere ich jetzt jeden Tag Körner&Samen. Die werden dann etappenweise über die 5-6 m Strecke ins Nest getragen. Die Futterschale ist meistens nach 1 h leer. Bis aber alles im Nest verstaut ist können schon mal 8 h-12 h verstreichen.
Löwenzahn Samen, Chia Samen, Körner Mix, egal was, ALLES wird eingetragen und nur die Schalen landen auf dem Müll.
Insekten füttere ich 20 Fruchtfliegen, 1 Heimchen, 2 Mehlwürmer pro Woche. Eigentlich recht wenig wenn ich das mit anderen Haltungsberichten vergleiche. Aber es scheint gut zu reichen.

Nach 2min
DSC_0473.JPG
Nach 22min
DSC_0476.JPG
Grüße Wolfi
Dateianhänge
DSC_0475.JPG
DSC_0474.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 5):
ChrisV87GastuevianZitrusDoliCptflitz

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 317
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 328 Mal

#91 Messor orientalis

Beitrag von Wolfi91 » 5. Mai 2021, 09:30

Heyhey,

Heute verfolgen wir mal das Transportsystem vom Futter finden bis zum Korn Speicher im Nest. Messor orientalis macht daraus eine Wissenschaft 4)

Begonnen wird am Fundort. Oberster Stock in der obersten Arena.
Eigentlich war die Futterschale voll, das ging aber echt schnell.
DSC_0484.JPG
Nach 1h ist die Schale leer, ich nenne das immer das erste Hamstern. Hier sieht man warum.
DSC_0485.JPG
Nach einer weiteren Stunde ist alles "Gesichert" und es kann mit dem Abtransport begonnen werden.
DSC_0488.JPG
Zwischenlager wird auf halber Strecke aufgeschlagen.
DSC_0489.JPG
Hier nochmal von vorne, (links auf halber Höhe sieht man auch das Zwischenlager)
DSC_0466.JPG
Bis zur Dämmerung ist dann alles im Nest verstaut.
So wandert der Kornhaufen immer Meter für Meter weiter. Nur ganz selten das mal eine Arbeiterin ein Korn die komplette Strecke von Futterschale bis zum Nest trägt.
Aber genau diese Etappenarbeiten finde ich echt toll zu beobachten. Habe auch die Vermutung das bei jeder Etappe eine andere Arbeitsgruppe/Altersgruppe beteiligt ist. Ist man nämlich bei Etappe 3Angelangt, wuseln die "alten Hasen" der Kolonie immer noch in den Arenen herum, buddeln und furagieren weiter.

Ich denke diese Arbeitsteilung ist mit ein Grund warum Ameisen so erfolgreich sind. Denn auch trotz aller Aufregung und Arbeit am Futter, arbeitet die "Mülltruppe" unbeeindruckt weiter. Selbst bei Erschütterungen am Nest und etwas Panik konnte ich schon die "Müllameisen" beobachten, wie sie unbehelligt einfach weiter machen und ihren Müll weiter abtransportiert und trennen. Aber das ist ein anderes Thema ;)

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 3):
ZitrusDoliErne

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 317
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 328 Mal

#92 Messor orientalis

Beitrag von Wolfi91 » 6. Mai 2021, 18:36

Heyhey,

Heute habe ich zwei richtig dicke Larven gesehen. Entweder gibt's da noch dicken Major Nachwuchs oder die erste Prinzessin. :D
Nach einem halben Jahr wäre das schon krass, aber die Kolonie ist auch schon etwas größer.

Die dunklen separat gelagerten Samen müssten Leinsamen sein. Lustig, dass die so separat gelagert werden. Man sieht das schön in der rechten unteren Kammer.
DSC_0492.JPG
Ansonsten sind generell einige Larven, Puppen usw. vorhanden.

Grüße Wolfi
Dateianhänge
DSC_0491.JPG
DSC_0493.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 4):
ErneZitrusChrisV87Doli

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 317
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 328 Mal

#93 Messor orientalis

Beitrag von Wolfi91 » 14. Mai 2021, 14:26

Heyhey,

Heute brauche ich ein paar Tipps. Aktuell sieht das Nest heute so aus.
DSC_0502.JPG
DSC_0501.JPG
Ist das voll oder hats da noch genug Platz? Ein zweites Nest habe ich bereit. Nur weiß ich nicht, ob ich das schon anschließen soll... Ich will ja nicht, dass das zweite Nest als Toilette verwendet wird. Nachts sitzen so 20-30 auch gerne mal in den Verbindungsschläuchen und übernachten da. Tagsüber wird in den Verbindungsschläuchen aber immer nur gearbeitet :lol:. Teilweise werden die Körner jetzt auch im Verbindungsschläuchen gelagert.
Was meint ihr? Nest anschließen oder noch etwas warten, bis sie tagsüber anfangen, in dem Schlauch zu campieren?

Es sind zwar alle Kammern belegt, aber eng/voll ist es eigentlich nur in den Brutkammern.

So sieht das aktuell beim Körner Füttern aus. Wenn man bedenkt, dass ich mich vor einem Viertel Jahr noch über 5 Ameisen gefreut habe, die gleichzeitig Körner sammeln. :D
DSC_0503.JPG
DSC_0499.JPG
30 Min. und der Spender ist leer. )=99

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 2):
ZitrusCptflitz

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 317
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 328 Mal

#94 Messor orientalis

Beitrag von Wolfi91 » 15. Mai 2021, 13:20

Heyhey

Die Ungeduld hat wieder gesiegt :lol:
Das neue Nest ist angeschlossen. Mit Erdbebenschutz! :D
DSC_0511.JPG
Es wurde erst laaaange der Eingang des neuen Nestes belagert. Als sich aber mal eine rein getraut hat muss sie wohl erkannt haben das es sich hier um Nest Platz handelt. Anderst kann ich mir das nicht erklären, denn danach sind (wie ich das vom Wasserspender Wechsel kenne) die Arbeiterinnen Sinnflutartig in das neue Nest geströmt. Selbst die die noch zögernd am Eingang standen hatten keine Chance und wurden einfach von den Massen mitgerissen :lol:
So sah das 2min später aus :shock: Die feuchten Kammern schienen erstmal von größerem Interesse.
DSC_0512.JPG
Die spinnen einfach )=99 . Jetzt bleibt mir nur zu hoffen das sie das Nest auch als Nest und nicht als Müllkippe oder Toilette verwenden.

Hier mal die aktuelle Lage im alten Nest ohne Folie 3)
War etwas hektisch da ich nicht wusste wie sie reagieren. Das erste Mal überhaupt das ich die Folie abgenommen habe.
Oben links war wohl der Toiletten Bereich der mittlerweile aber als Kornlager verwendet wird :| Die werden schon wissen was sie tun. Auf einem der Bilder sieht man eine frisch Geschlüpft Majorin. Vielleicht entdeckt sie ja jemand ;)

Aktuell sehe ich keine Männchen oder Jungköniginnen im Anmarsch, glaube ich. Falls jemand was anderes sieht gerne melden :roll:

Und ja... Ist etwas zu feucht geworden, liegt daran das ich den Wasserbehälter mit der Watte usw. der unterhalb des Nestes angebracht war mal ausgewechselt habe. Schimmel war aber eigentlich nicht zu entdecken. Ist mir dann zu feucht geworden, scheint aber mehr oder weniger egal zu sein.

Grüße Wolfi
Dateianhänge
DSC_0510.JPG
DSC_0509.JPG
DSC_0508.JPG
DSC_0507.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 2):
ChrisV87Zitrus

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 317
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 328 Mal

#95 Messor orientalis

Beitrag von Wolfi91 » 19. Mai 2021, 09:41

Heyhey,

Sie spinnen wieder.! )=99
!EINDRINGLING!
DSC_0517.JPG
DSC_0514.JPG
Im zweiten neuen Nest fangen sie mittlerweile an sich einzurichten. Es werden wieder Messor typisch die Körner Schalen zerkleinert und zwischen den kleinen Spalt zwischen den Nest Kammern und der Glasscheibe gestopft. Erkennt man ganz gut im letzten Eintrag beim alten Nest.

Der Körner Transport läuft auch wieder auf hochturen. Das muss alles noch ins Nest heute.
DSC_0518.JPG
Im neuen Nest gibt es auch den ersten kleinen Korn Speicher.
DSC_0519.JPG
Was mich etwas nervös macht sind die Wattekugeln die plötzlich haufenweise im neuen Nest auftauchten. Es gibt kein Zugang zu Watte in meiner Anlage nur durch die Metallgitter unterhalb der Nester. Es kann aber eigentlich nicht sein das sie Watte durch die Gaze zupfen können. Nicht in dieser Größenordnung. Man sieht das etwas im neuen Nest. Ganz links unten, aktuell stopfen sie das in jede Ritze.

Entweder ich hab ein Loch im Nest oder sie fertigen sich das selbst aus irgendwelchen Körnern....

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 5):
ChrisV87ZitrusAntgusCptflitzErne

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 317
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 328 Mal

#96 Messor orientalis

Beitrag von Wolfi91 » 27. Mai 2021, 10:52

Heyhey,

Was ich in letzter Zeit vermehrt festgestellt habe ist das an jeden strategischen Punkt eine Majorin sitzt. Meistens sieht es so aus als würden sie da ein Nickerchen machen. Auch in beiden Arenen sowie in der Müllarena ist immer rund um die Uhr mindestens 1Majorin die die Lage checkt.
Hatte letzte Woche eine neue Idee zur Beschäftigungstherapie /Fütterung gehabt.
DSC_0531.JPG
DSC_0529.JPG
DSC_0528.JPG
DSC_0526.JPG
Hier sieht man auch wieder die Chefin (Majorin) die für die obere Arena zuständig ist. Ist seit 2Wochen immer die selbe (humpelt etwas, sieht aber gesund aus)
Allerdings hat man mich im kollektiv wieder überlistet. Zu Beginn hat man schön die Körnchen den Ästen entlang abtransportiert (die ersten Tage) . Um Zeit zu sparen ist man dann auf Kamikaze umgestiegen, jede greift sich ein Korn und lässt sich dann einfach fallen )=99 so hatte ich ein paar Tage jetzt immer plumsende Arbeiterinnen die ohne Fallschirm aber mit Korn zu Boden sprangen :lol:
Heute kam die Majorin auf die Idee die Körner einfach runter zu werfen, sollen die andern die Körner doch einfach am Boden entgegennehmen. Somit regnet es jetzt Körner, ich kann nur hoffen das am Boden keine von den riesigen Körnern erschlagen wird :? :lol:

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 4):
ZitrusChrisV87AntgusAnja

Antworten

Zurück zu „Ameisenhaltung“