Unbekannte Ameise

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.
Benutzeravatar
Michael Schoen
Erfahrener Halter
Offline
Beiträge: 1975
Registriert: 17. November 2001, 18:09
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#9 Bestimmung im Angebot !

Beitrag von Michael Schoen » 9. August 2006, 19:13

Hallo richtig Peter Lasius fuliginosus ist die einzige Lasius die man mit blossen Auge von den anderen hier vorkommenden einheimischen Arten unterscheiden kann .
Diese Lasius Art hier könnte ich bestimmen , wenn man sie mir zuschickt meine Adresse lautet:

Michael Schön
2 Vorsitzender der ASW Hessen
Berlepschstr.6
34119 Kassel

Im übrigen schliesse ich mich meinen Vorrednern an , das Bild müsste detailierter Details wie Behaarung und Zahnung der Mandibel usw. zeigen usw. um hier eine Bestimmung mit Bild bei Lasius Arten durchzuführen .

Grüße Michael Schön
Haltet Eure Ameisen verantwortungsbewusst ! Schütz somit unsere einheimische Fauna ( bitte schaut in den Infektionsthread ! ), bietet den Tieren eine artgerechte Haltung an!
Tragt so mit euren Wissen einen Teil zum Naturschutz bei .


Hobbyimker + Ameisenhalter
2 Vorsitzender der ASW Hessen
Michael Schön

Benutzeravatar
Scooby
Halter
Offline
Beiträge: 1468
Registriert: 18. Mai 2003, 13:10
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#10 Unbek. Spezies

Beitrag von Scooby » 19. August 2006, 18:39

Hallo Leute!

Hier eine meiner Jungköniginnen, die ich im Pool fand.
Es ist keine Pheidole sp. und auch eine Myrmica sp. schließe ich aus. Vielleicht Tetramorium? Ich weiß es nicht.
Die Gyne hat bereits viel Brut gelegt und einige NACHT-Puppen sind auch schon darunter.

Ich würde mich über Bestimmungshilfe freuen!

Bild

Bild

Scooby :matrix:

Benutzeravatar
Scooby
Halter
Offline
Beiträge: 1468
Registriert: 18. Mai 2003, 13:10
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#11 Solenopsis geminata

Beitrag von Scooby » 22. August 2006, 04:25

Mittlerweile gehe ich davon aus, daß es sich hierbei um Solenopsis geminata handelt.
Hier noch ein paar weitere Bilder, die ich heute machte.
Bild

Bild

Scooby :matrix:

Benutzeravatar
Mathis Funke
Halter
Offline
Beiträge: 362
Registriert: 23. Januar 2005, 16:39
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#12

Beitrag von Mathis Funke » 22. August 2006, 10:20

Sollte das wirklich Solenopsis geminata sein dann solltest du dir ne verdammt gute Ausbruchsicherung überlegen... Aber wenns klappt hast du sehr bald ne riesige Kolonie... Also viel Spaß mit deinen Ameisen ;)
"Du Floh am Sack eines toten Kamels, wenn du mich noch einmal ansprichst kastrier ich dich."

Benutzeravatar
Boro
Halter
Offline
Beiträge: 6156
Registriert: 28. März 2004, 19:00
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#13

Beitrag von Boro » 2. September 2006, 21:28

Hilfe! Wer kann bei der Bestimmung dieser Ameisenart ein wenig helfen. Ich hab so was noch nie gesehen, allerdings sind die Ameisen auch winzig und man braucht eine gute Kamera. Die Bilder sind leider nicht ganz scharf, weil ich stark vergrößern musste. Bitte schaut Euch die seltsame Form des Kopfes und der Mandibeln bei der Königin an!!!
Ort: Klagenfurt (Kärnten) 450m Seehöhe, Steingarten auf meinem Grundstück, xerothermer Standort.
Größe d. Ameisen: 2-3mm
Zeit: Etwa 17 Uhr am 21. August
Wetter: bewölkter Himmel, 23 Grad, ca 60% rel. LF
Besondere Umstände: Die Geschlechtstiere schwärmten auf einem Stein, keine Begleitung durch Arbeiterinnen (wie sonst meist üblich!) Ich hab überhaupt keine Arbeiterinnen gesehen.
Die Männchen liefen aufgeregt ständig mit den Flügeln schlagend auf und ab, die Weibchen blieben relativ ruhig. Es kam zur Begattung am Stein, also Inzucht. Die Königinnen flogen nach der Begattung weg.In der Nähe gibt es Nester von Leptothorax/Temnothorax sp., die ich aber zum Schwärmzeitpunkt nich sehen konnte.


Bild
Bild
Bild

Gaster
Halter
Offline
Beiträge: 1490
Registriert: 2. Januar 2006, 17:51
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#14

Beitrag von Gaster » 2. September 2006, 23:35

Das erinnert irgendwie an Stumigenys sp... Aber das wäre ganz und garnicht gut! Ich kenne keine Ameisenart in Europa die so aussieht!
Hast du vielleicht ein paar Exemplare eingefangen?? Ich denke man sollte dann einige zur Gründung bringen, um zu sehen, ob aus Inzucht auch Arbeiterinnen entstehen können, denn ich würde wirklich sagen, dass es keine einheimische Art ist und dann auchnoch Inzucht!
Könnte es vielleicht sein, dass sie sich bloß auf dem Stein gesammelt haben, also durchaus aus unterschiedlichen Nestern kommen?

MfG Jan

Benutzeravatar
Boro
Halter
Offline
Beiträge: 6156
Registriert: 28. März 2004, 19:00
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#15

Beitrag von Boro » 3. September 2006, 11:14

Danke für die Antwort. Die Sache ist wirklich komisch. Es war eindeutig das Schwärmen, die Tierchen sind unter jenem Stein, auf dem sie sich dann "austobten" hervorgekrochen. Ich habe sie schon im vorigen Jahr beobachtet, aus den Fotos wurde aber nichts vernünftiges. Sie schwärmen auch an mehreren Tagen, je nach Witterung. Höhere Luftfeuchtigkeit, deutlich über 20° und eher bewölkter Himmel sind gefragt. Gestern hat mein Sohn an der gleichen Stelle etwa zur selben Zeit 2 Männchen gesehen.
Eigenartig auch, dass man keine einzige Arbeiterin sieht. Nach dem Schwärmen hab ich den besagten Stein abgehoben und keine einzige Ameise gesehen.
Kopfform und Mandibeln erinnern fast an irgendwelche exotischen Ameisen aus Australien, auch die Kopfoberfläche der Königin ist geschuppt oder "gehörnt". Ich hab kein Tier gefangen, vielleicht sind die ganz selten, da will ich keinen Fehler machen!
Aber vielleicht haben wir irgendeinen Biologen/Zoologen in unseren Reihen, der helfen kann......
Gruß Boro

Gaster
Halter
Offline
Beiträge: 1490
Registriert: 2. Januar 2006, 17:51
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#16

Beitrag von Gaster » 3. September 2006, 12:06

Haben wir ;)
http://www.antstore.net/viewtopic.php?p=32029#32029
Wenn du sie nocheinmal schwärmen siehst fang doch bitte mal Königinnen ein, einerseits zum Bestimmen, andererseits finde ich sollte man sehen, ob sie eine Kolonie gründen können, wenn sie Inzucht betreiben! Es ist ja möglich, dass nur eine Kolonie vorhanden ist und aus Inzucht bei dieser Art keine Nachkommen entstehen können!
Wenn sie letztes Jahr schon geschwärmt sind, ist die Wahrscheinlichkeit, dass nun auch andere Kolonien entstanden sind ja sehr hoch!


MfG Jan

Antworten

Zurück zu „Europäische Ameisenarten & Allgemeines“