User des Monats Oktober 2022   ---   Lewy  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Diacamma scalpratum - Einzug meiner zweiten Kolonie

Unterfamilie: Ponerinae
Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Offline
Beiträge: 162
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

#25 Diacamma scalpratum - Einzug meiner zweiten Kolonie

Beitrag von Gäbi » 7. April 2022, 11:09

Hallo Zusammen

Danke für eure Antworten.
Die Gänge werde ich auf jedenfall verbreitern. Das Nest werde ich aber nicht grösser machen, da es nur ein kleiner Seitenteil des Gesamtnestes wird.
Ich habe hier noch ein Bild der Front Ansicht angehängt welche auch noch dazu kommt. Das Nest hier ist für die rechte Seite und links kommt nochmals was ähnliches.

Den kleinen Nestteil vorne werde ich anders gestalten als eingezeichnet. Im Ameisenwiki steht bei dem Bericht über die Diacamma Nester in Java dass diese jeweils einen Nestzugang von ca. 1cm Durchmesser haben welcher dann bis zu 70cm in den Boden geht und dann in einer einzelnen Nestkammer endet.

Aufgrund dieses Berichtes werde ich den rechten Teil vorne nur mit einer Nestkammer versehen und so versuchen die Bauten von Java nachzubilden (auch wenn ich keine 70cm tiefe bieten kann) evt werde ich auch den kleinen Teil links so gestalten oder im grossen Block einen Gang mit einer einzelnen Nestkammer einbauen.

Allgemein sind die Diacamma im Gegensatz zu anderen Arten noch recht wenig erforscht von daher ist es relativ schwer abzuschätzen was sie benötigen. Da sie in der Natur aber nur Kolonien bis ca. 100 Tiere bilden und in Gefangenschaft um die 300 Tiere denke ich, dass zu viel Platzangebot bei der Kolonien grösse eher Suboptimal ist.

Am Ende werden mir die Diacamma dann eh zeigen was am besten gefällt :roll:

Die Bohrung für die Befeuchtung ist auch noch nicht gemacht - dies mach ich dann aber erst, wenn der Rest fertig ist.

Ich wünsche euch einen tollen Tag!
Dateianhänge
Terrarium front Ansicht
Terrarium front Ansicht
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gäbi für den Beitrag (Insgesamt 3):
RapunzulaPincoPallinoAnja

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Offline
Beiträge: 162
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

#26 Diacamma scalpratum - Einzug meiner zweiten Kolonie

Beitrag von Gäbi » 11. April 2022, 12:04

Hallo Zusammen,eine weitere Woche ist vergangen ohne größere Vorkommnisse.

Den Zuckerspender welcher mit @Meinerseinereiner zum testen mitgebracht hat, wird von den Diacamma weiterhin gekonnt ignoriert. Nehme ich den dafür raus und lege ne halbe Traube rein, wird diese dafür gut besucht. Ich gebe aber nicht auf, und befülle den Zuckerspender einfach immer wieder neu.

Die Diacamma sind weiterhin sehr ordentlich - sprich alles an Futtertieren was nicht mehr verwendet wird, wird brav aus dem Nest getragen. Bei einigen Speisen sind sie sich noch nicht ganz sicher, diese werden zuerst für 1-2 Tage im Eingang des Reagenzglases gelagert - ab und zu angeknabbert- und dann auf den Müll gebracht (Müll = irgendeine der 4 Ecken der Arena - noch nichts fix definiert)

Ansonsten sieht man weiterhin, das hauptsächlich eine Wache tagsüber den Eingang bewacht. Ab Eindämmerung sammeln sich dann 3-5 Ameisen am Eingang und sobald das Licht weg ist, wird die Arena auf Neuerungen untersucht, Wasser und Futter geholt und Seramis Steinchen hin und her getragen. Ab ca. 09.00 Uhr morgens ist dann wieder Ruhe in der Arena. Sie sind also eindeutig Nachtaktiv (Glaube Beschreibung im Store war 50:50 Nacht- und Tagaktivität angegeben)

Die Arbeiterinnen tragen weiterhin brav die immer größeren werdenden Eier in den Mandibeln herum. spannt, wann es losgeht. Bisher wurde diese immer am hinteren Ende des Reagenzglas nahe der Watte gelagert. Im Laufe dieser Woche wurde diese eher mittig platziert und heute Morgen lag sie in der Nähe des Einganges. Da bin ich aber nicht sicher, ob das mit der Nacht zu tun hat bzw. habe ich bisher nicht so darauf geachtet, wo diese morgens gelagert wurde. Ich warte auf jedenfalls sehr gespannt, wann da endlich Leben eingehaucht wird - immer noch in der Hoffnung kein Männchen daraus schlüpfen zu sehen und somit eine vorhandene Gamergate bestätigt zu haben.

Beim Terrariumbau bin ich noch nicht weiter gekommen - dafür war das Wetter einfach zu toll am Wochenende.

Ich wünsche euch allen eine tolle Woche!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gäbi für den Beitrag (Insgesamt 2):
MeinerseinereinerDoli

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Offline
Beiträge: 162
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

#27 Diacamma scalpratum - Einzug meiner zweiten Kolonie

Beitrag von Gäbi » 13. April 2022, 09:13

Hoppla diesmal gibt es schneller ein Update als gedacht - leider nicht das freudige wie ich gehofft habe.

Als ich gestern von der Arbeit nach Hause gekommen bin, habe ich gesehen, dass die Puppe welche die letzten Wochen gehegt und gepflegt wurde, neben dem Wasserspender ausserhalb des Reagenzglases abgelegt wurde. Da dort auch einer der Ablageplätze für die Überreste der Futtertiere ist, gehe ich stark davon aus, dass sich die Puppe nicht wie gewünscht entwickelt hat.

Ich werde diese in den kommenden Tagen aus der Arena nehmen und sezieren um zu sehen, was darin versteckt ist. Vielleicht sehe ich ja immerhin ob es ein Männchen oder Weibchen geworden wäre.

An Brut ist dennoch noch einiges vorhanden welches weiterhin von 3-5 Arbeiterinnen in den Mandibeln herumtragen werden. Aber die brauchen noch ein bisschen - also einmal mehr Geduld angesagt (=56

Ich wünsch eu no ganz es schös Tägli!
Dateianhänge
12.04.2022.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gäbi für den Beitrag:
Meinerseinereiner

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Offline
Beiträge: 162
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

#28 Diacamma scalpratum - Einzug meiner zweiten Kolonie

Beitrag von Gäbi » 15. April 2022, 09:53

Hallo Zusammen

So gestern habe ich es gewagt und mich als Hobby Chirurgin betätigt. Ein Skalpell hatte ich zwar nicht (mein Schwager verbietet mir den Besitz eines Skalpells) aber mit Pinzette und Schere hat es dank der grösse der Puppe kein Problem war.

Die Puppenhülle selbst war sehr trocken aber nicht brösmelig. Ich konnte die ohne Probleme mit der Schere aufschneiden, ohne dass diese gleich ganz kaputt gegangen ist.

Beim herausnehmen des Nachwuchses war ich nicht ganz so geschickt und durch die Trockenheit sind die Beinchen und der Gaster beim raus nehmen leider abgebrochen.

Leider hat sich herausgestellt, dass auch dies wieder ein Männchen geworden wäre. Von daher finde ich es nur noch halb so schlimm, dass die Puppe nicht überlebt hat, da mich das rumgeflattere des Männchens doch wieder nur genervt hätte mit seiner Präsenz.

Ich werde mich doch nochmals beim Shop melden - einfach zu meiner eigenen Sicherheit da 180Euro für eine Kolonie kein Klacks sind und ich mich einfach Rückversichern möchte für den Fall, dass die Diacamma ausschliesslich Männchen produziert. Eine Gamergate konnte ich immer noch nicht entdecken. Jedoch ist immer noch einiges an Brut vorhanden welche jetzt langsam ins Larven Stadium übergeht - ich gebe die Hoffnung noch nicht ganz auf auch wenn die Chancen, dass keine Gamergate vorhanden ist, immer grösser werden.

Anbei seht ihr die Bilder meines Chirurgischen Experimentes

Puppenhülle:
Länge: ca. 14mm
Breite: ca. 4mm

Grösse Männchen in der Puppe:
ca. 12 mm

Ich wünsche euch ein tolles Osterwochenende!
Dateianhänge
Puppenhülle ganz
Puppenhülle ganz
Männchen
Männchen
Puppenhülle ganz
Puppenhülle ganz
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gäbi für den Beitrag (Insgesamt 2):
MeinerseinereinerErne

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Offline
Beiträge: 162
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

#29 Diacamma scalpratum - Einzug meiner zweiten Kolonie

Beitrag von Gäbi » 21. April 2022, 16:11

Hallo Zusammen

Viel ist in der letzten Woche nicht passiert bei den Diacamma, ausser dass ich diese endlich mal beim Mini Getränke Spender erwischt habe für ein schnelles Handyfoto - den Moment in dem die Dame die Watte aus dem Spender gerupft hat, habe ich zwar gesehen, war aber mit dem Handy noch nicht bereit. Denke aber, dass bei den Diacamma die Watte eh unnötig ist. Erstens sind die viel zu gross, als dass Sie ins Glas gesogen werden können und anderseits seh ich sie auch gerne Tropfen ins Nest tragen, und kann mir vorstellen, dass das Ihnen ohne Watte evt. sogar lieber ist.

Evt sollte man einen Mini Tropfen Bilder drucken oder so welcher den Diacamma einen Tropfen direkt abholbereit anbieten könnte - ich muss das mal mit @Meinerseinereiner anschauen. Den Zuckerspender von Meinerseinereiner haben die Diacamma in den 2 Wochen in denen er drin war komplett ignoriert - Sie fahren aber auch sonst nicht so auf süsses ab wie die Camponotus (die haben auch mehr Freude am Zuckerspender - dazu aber im Update der kommende Woche bei den Camponotus)

Gestern habe ich es nach sage und Schreibe 30 Tagen endlich geschafft, die ersten beiden Bilder zu bearbeiten die ich im März von den Diacamma gemacht habe. Inzwischen wären die gar nicht mehr möglich so wie der Zugang jetzt zugebaut ist.

Da zahlt sich die große Kamera schon aus (sollte sie auch - hat schließlich doppelt so viel gekostet wie das Motorrad welches ich verkauft habe um mir die leisten zu können) und ich bin immer wieder beeindruckt, was ein wenig Photoshop doch noch rausholen kann. Ich achte da natürlich darauf, das Bild an sich nicht zu verändern sondern einfach das vorhandene Bild so gut wie möglich auszuarbeiten. Für Tierfotos verwende ich im Photoshop neben der Bearbeitung der RAW Grundeinstellungen (Farbtemperatur, Farbwärme, Helligkeit, Kontrast usw.) vor allem Dodge&Burn | einen Filter um die Mitte des Bildes besser zu beleuchten | und den Hochpassfilter um die Schärfe zu verbessern. Viel mehr braucht es da auch gar nicht.

Ich muss sagen, die Diacamma finde ich mit ihren «silbernen» Streifen besonders schön und war mit ein Grund - neben der Größe - warum ich mich beim Durchstöbern des Stores für die Diacamma entschieden habe.

Ich hoffe ich kann bald noch weitere bearbeitete Bilder hochladen.

Ich wünsche euch noch eine tolle Woche!
Dateianhänge
Vergleich der Bilder Vor-und Nach der Bildbearbeitung
Vergleich der Bilder Vor-und Nach der Bildbearbeitung
Diacamma Portrait Seitenansicht (keine Gamergate)
Diacamma Portrait Seitenansicht (keine Gamergate)
Diacamma Portrait Front
Diacamma Portrait Front
Mini Tränke - gefunden im Etsy Store
Mini Tränke - gefunden im Etsy Store
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gäbi für den Beitrag (Insgesamt 4):
ErneGastuevianDoliJoachim123

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Offline
Beiträge: 162
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

#30 Diacamma scalpratum - Einzug meiner zweiten Kolonie

Beitrag von Gäbi » 27. April 2022, 15:44

Moin moin miteinander

Auch hier ein kurzer Wochenrückblick zu meinen Diacamma.

Viel zu berichten gibt es nicht, ausser dass die neue Zuckertränke von @Meinerseinereiner im Gegensatz zu der kleinen mit Begeisterung angenommen wurde.

Sobald es eingedunkelt hat, hat man die erste Diacamma beim auskundschaften gesehen. Sobald Sie die neue Tränke entdeckt hatte, wurde sie ganz aufgeregt - hat einen Tropfen Ahornsirup zwischen die Mandibeln genommen und diesen im Glas den Kolleginnen verteilt. Ich finde das immer noch faszinieren, wie sie einen tropfen rumtransportieren und diesen dann teilen.

Ich hab auch extra mal ein Bild von der Arena gemacht, damit ihr seht, dass die Ecke inzwischen komplett zugebaut wurde was noch witzig ist, wenn sie mal wieder probieren ein Heimchen rein zu tragen (Hilfe holen Sie sich ja nicht -sind stur und möchten das lieber selbst machen und Mühen sich dann halt 10 Minuten alleine ab)

Ich habe vor 3 Tagen auch zum ersten Mal ein Heimchen lebend in die Arena gegeben - bis heute morgen hüpfte dies jedoch noch fröhlich in der Arena rum. Wahrscheinlich, weil ich trotzdem noch Proteine anbiete damit die Damen auch ja nicht verhungern.

Eier sind immer noch einige vorhanden, die Mandibeln der Trägerinnen müssen echt langsam weh tun vom wegen herumtragen. Ich bin echt gespannt ab wann diese abgelegt werden um sich dann (oder bereits vorher) zu verpuppen. Vor allem bin ich gespannt, ob dann endlich mal neue Arbeiterinnen schlüpfen, damit endlich klar ist ob eine Gamergate vorhanden ist.

Es bleibt also spannend auch wenn alles praktisch beim alten geblieben ist.
Dateianhänge
Zugebautes Nest plus neue Zuckertränke
Zugebautes Nest plus neue Zuckertränke
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gäbi für den Beitrag (Insgesamt 2):
DoliErne

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Offline
Beiträge: 162
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

#31 Diacamma scalpratum - Einzug meiner zweiten Kolonie

Beitrag von Gäbi » 29. April 2022, 08:45

Kurzes Mini-Update

In der Nacht auf heute wurde das Heimchen erlegt welches ich vor ein paar Tagen lebendig in die Arena gesetzt habe. Leider habe ich nicht mitbekommen, wie und wann sie das gemacht haben - bin trotzdem erfreut, dass Ihnen die Jagd gelungen ist =)*66

Zusätzlich habe ich gestern gesehen, dass einige der Eier sich zu larven entwickelt haben. Dies ist auch de Moment in dem die Diacammas aufhören, die Brut in den Mandibeln rumzutragen. Die Larven liegen jetzt in der Mitte des Reagenzglases am Boden und werden von einigen fleissigen Arbeiterinnen betreut und gefüttert. Auch wenn ich mich wiederhole, hoffe ich doch sehr, dass hier dann endlich ein Weibchen schlüpft - ansonsten ist es wohl eindeutig, dass keine Gamergate vorhanden ist und ich muss wohl mit dem Store schauen. Aber ich mag die kleinen grossen und würde die eigentlich ungerne austauschen müssen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gäbi für den Beitrag:
Doli

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Offline
Beiträge: 162
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

#32 Diacamma scalpratum - Einzug meiner zweiten Kolonie

Beitrag von Gäbi » 2. Mai 2022, 17:00

So heute gibt es ein klitzekleines Update da eigentlich nichts neues zu berichten ist seit dem letzten Mini Update.

Nur das Bild möchte ich noch teilen - auch wenn das Heimchen bereits tot ist, hab ich mich doch etwas ab seiner «gechillten» Haltung amüsiert als ich es in der Röhre entdeckt habe.

Ausserdem habe ich festgestellt, dass die Larven doch nicht immer abgelegt werden sondern ebenfalls zum Teil in den Mandibeln herumtragen werden. Ich versuche jetzt durch Beobachtungen herauszufinden, ob die nur zur Fütterung abgelegt werden oder ob die auch sonst hin und wieder mal abgelegt werden. Ein paar weniger Eier sind noch vorhanden (ich schätze so um die 4-5) die restlichen haben sich zu Larven weiter entwickelt. Mit der eingeschränkten Sicht bin ich mal auf sicher 6 Larven gekommen - möchte die aber noch besser zählen, da ich ja wissen muss, wie viele es sind um feststellen zu können ob wieder nur Männchen schlüpfen oder ob diesmal Weibchen dabei sind (ich weiss, das schreib ich bei jedem Update - aber dieses nicht wissen macht mich beinahe Wahnsinnig...)
Dateianhänge
Gechilltes Heimchen in Liegestuhl Position
Gechilltes Heimchen in Liegestuhl Position
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gäbi für den Beitrag (Insgesamt 4):
MeinerseinereinerPincoPallinoDoliChrisV87

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Diacamma (exotisch)“