Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Moderator: Rapunzula

Antworten
Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 448
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 417 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal

#113 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 22. Oktober 2020, 20:54

Hallo ihr lieben,

Heute Abend als ich nach Hause kam, glaubte ich nicht was meine Frau zu mir sagte:
„Ich habe gerade zu viel Hackfleisch! Willst Du das für DEINE Ameisen haben?“
Ich war glücklich und erbost zugleich! Schön das sie mir überzähliges Fleisch abgibt! Es hatte etwas Gefrierbrand und deswegen wollte sie es nicht mehr nehmen!
Aber dass sie immer „DEINE“ Ameisen sagen muss und es auch immernoch so schrecklich, irgendwie mag ich das nicht!
Auf jedenfall, ich hatte wieder Fleisch, habe viele kleine Gläschen mit ca einem 1/4 mit Hackfleich gefüllt!
Nun habe ich für die nächste Zeit genug Fleisch für meine Kleinen!

Da ich jetzt schon im Bett bin (bin soetwas von müde) und kein Foto gemacht habe und auch noch zu Faul bin um aufzustehen um ein Foto machen zu gehen gibt es heute kein Foto! Morgen vielleicht!

Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Doli

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 448
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 417 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal

#114 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 23. Oktober 2020, 17:32

Von hier an werde ich nun alles was mit meiner Corona-Erkrankung zu tun hat mit blau schreiben, es ist für den Haltungsbericht nicht relevant und wurde farblich nachträglich editiert

Hallo,

So das war’s, Schluss, Ende, Aus und Vorbei!
Ich habe Husten, Glieder- und Muskelschmerzen, das war’s, fertig!

Nein, so schlimm nicht, aber zur Sicherheit gehe ich nun heute den Corona-Test machen!

Ich werde diese Zeilen erst zuhause hier hochladen!
Momentan ist es gerade 13:19 und ich bin schon aufm Weg zum Test, und meine Frau fährt!
Ihr Glaubt nicht, mir kam vor, als ich ins Auto einstieg war wieder alles tiptop, so sehr hat mich ihr Fahrstil wieder wachgerüttelt! (Hihihi)

Nein Spaß beiseite, es ist jetzt 17:00 und ich habe um 14:00 den Test gemacht! Junge, Junge, Junge, hat die mir das laaaange Wattestäbchen tief in die Nase geschoben! Mir kam vor, dass das Wattestäbchen ausm Hintern wieder rauskamen!
Es trieb einem wirklich die Tränen in die Augen, nicht als wirklicher Schmerz, sondern weil es ein saudämliches Gefühl war, sogar jetzt kommt es mir vor, dass die Wattestäbchen noch in meinem Hirn stecken!
In allerspätestens 72Stunden (also jetzt in 69 Stunden) kriege ich das Testresultat!


Und weiter geht’s mit den Ameisen,
meinen Camponotus nicobarensis:

das Hackfleisch dass ich ihnen gestern gab hat sich total weiß verfärbt! Aber es sind viele Ameisen bei dem Fleisch, viele Fotos kann ich jetzt zwar nicht machen, ich glaube zwei Bilder genügen um euch diese Fressorgie zu zeigen!

Bild 176
Bild 176

Bild 177
Bild 177
Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag (Insgesamt 3):
ZitrusDolianthalter_19

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 448
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 417 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal

#115 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 24. Oktober 2020, 15:22

So heute gibt es wieder keine Bilder!

Ich habe das Testresutat vor einer Stunde erhalten!

POSITIV - ich habe Covid-19!

Super und toll, wirklich schlecht geht es mir nicht, wenn ich rede etwas Husten (also Klappe halten) und Glieder-/ Muskelschmerzen!


ABER: wer füttert den jetzt meine Camponotus nicobarensis, meine Frau etwa?!? Toll, die werden elend eingehen!
Ich darf jetzt ja nicht mehr ins Wohnzimmer weil ich im Schlafzimmer in Isolationshaft bin!

Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag (Insgesamt 2):
Dolianthalter_19

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 448
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 417 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal

#116 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 24. Oktober 2020, 17:38

Wenn jemand beim oberen Beitrag auf „gefällt mir“ klickt, verstehe ich das natürlich als Mitgefühl, das wäre ja nicht ich, wenn dem nicht so wär!

Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag (Insgesamt 2):
Dolianthalter_19

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 448
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 417 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal

#117 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 26. Oktober 2020, 11:43

Heute gehts nicht um Ameisen, die Die nur alleine wegen den Ameisen hier lesen können diesen Post gerne überspringen und/oder auf den nächsten warten!
Die die sich unterhalten wollen können gerne lesen.

Meine Camponotus nicobarensis sind im Wohnzimmer wo meine Frau schläft und ich schlafe im Schlafzimmer!

Die, die die vorderen Posts (Wow, dreimal „Die“ hintereinander) gelesen haben wissen warum, die die (immerhin noch zwei „Die“) nur sporadisch lesen werde sich jetzt denken, hat er seiner Frau doch zu schlimme Sachen an den Kopf geworfen!

Ist natürlich nicht so, obwohl ich ihr schon manchmal gemeine Sachen sage (he he), aber das ist irgendwie mein Charakter und meistens nicht gerade so gedacht wie ich es schreibe/sage! Ich bin alleine im Schlafzimmer weil ich in Isolationshaft bin! Ich habe ja das Corona-Testresultat am Samstag Nachmittag erhalten! Gestern habe ich mal zwei Schweizer Podcasts gehört welche ich immer schon mal hören wollte, aber nie dazukam! Heute werde ich wahrscheinlich mein Ameisenbuch (Weltmacht auf 6 Beinen) zuende lesen!
Hier ist scheisslangweilig sonst! Wenn ich ausm Zimmerfenster schaue, schaue ich ans Nachbarshaus und da ist nichts spezielles. Komme mir vor wie beim Hitchcockfilm „Die Vögel“ ups, nein, Spaß beiseite „Das Fenster zum Hof“ für die jüngere Generation den Abklatsch „Disturbia“
Aber es ist nicht so interessant, ermordet wurde da wahrscheinlich niemand, der Gartenschlauch hier gegenüber hat nicht mal Blut dran!
Obwohl, verdächtig ist es schon, wenn am Haus gegenüber die ganze Nacht ständig in zwei Etagen eine Hintergrundbeleuchtung brennt! Dann sind da noch drei Satellitenschüsseln (wer braucht denn die heutzutage noch, ist bestimmt Spionage)
Ich kenne meine Nachbarn nicht mal, die da in dem Haus leben, null Ahnung, obwohl ich hier nur in einem Dorf wohne und nicht in der Stadt. Da meine Frau und ich beide ursprünglich nicht von hier sind, kennen wir hier auch viele Leute erst gar nicht, obwohl ich schon seit 17Jahren hier im Ort wohne, aber das ist mir eigentlich egal! Mein Leben hat sich in den letzten Jahren eigentlich so abgespielt: Arbeiten, Familie, meine Mutter/Schwester besuchen, meine Schwiegereltern in den Ferien besuchen (durchschnittlich 3 Wochen am Stück!) Aber ich will nicht klagen, bin eigentlich zufrieden!

Etwas spezielles habe ich hier im Schlafzimmer noch. Da diese Wohnung bis vor ca. Drei Jahren ein Bankbüro war, hatte man anno dazumal beim Umbau in einem Zimmer eine Glastür mit links und rechts zwei festen Glaselementen eingebaut.
Dieses Zimmer ist das kleinste von der Wohnung und wir haben dieses Zimmer als unser Schlafzimmer gewählt, mit unseren Jungs wäre es nicht gut gekommen wenn sie in Ihrem Zimmer Plissees dran haben, denn dann würden die ja nie schlafen!
Die Plissees sind im Normalfall zu! Aber jetzt kommt mir das total entgegen. Ich kann die Plissees öffnen und sehe dann wenigstens meine Jungs!
Meine Frau stellt mir natürlich ab und zu etwas essen vor die Tür, wie die Hexe bei Hänsel und Gretel (ups der war jetzt fies).
Gestern Abend sagte sie mir, ich solle näher an die Scheibe kommen weil sie sehen wollte ob sich meine Lippen blau verfärbt haben, da das auch auch ein Krankheitssymptom sein kann!
Und jetzt ratet mal, wisst ihr wie ich mich da gerade fühlte? Ich fühlte mich absolut hoch intelligent als ich meiner Frau sagen durfte als sie ging:“Jetzt wieder marsch zurück auf die Schulbank, kleine Starling. Flieg flieg flieg. Flieg flieg flieg.“
Ja, ich kam mir vor wie Hannibal Lecter!

Jetzt fragen sich vielleicht bestimmt einige wie es mir jetzt geht, vielleicht interessiert es jemanden. (Vielleicht auch nicht)

Also, ich habe totale Muskel- und Gelenkschmerzen, ich weiß nicht mehr was für eine Position ich einnehmen soll! Ob ich aufm Rücken liege, Bauch oder seitlich, sitzen oder stehen alles ist unbequem und schmerzhaft! Da jede Bewegung weh tut, muss ich mich zu jeder Bewegung wirklich zwingen!
Sobald ich mich bewege oder spreche kommt dieser blöde Reizhusten, trockener Husten bei dem es einem vorkommt, dass der Kopf gleich zerspringt!

Schlafen kann ich nicht wirklich gut, zwei Stunden am Stück ist das höchste der Gefühle und dann dauert es ewig bis ich wieder einschlafen kann!

Gruss, schützt Euch und bleibt Gesund
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag (Insgesamt 2):
Fabey93Lacy

plexxy
Einsteiger
Offline
Beiträge: 17
Registriert: 27. September 2020, 14:04
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#118 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von plexxy » 26. Oktober 2020, 13:15

Gute Besserung dir auf jeden Fall! Mal das wichtigste!

Und vielen Dank für deine Beiträge, Haltungsberichte und Aussagen über deine Frau, ich muss immer lachen bei diesen dezenten Seitenhieben (nett gemeint) gegenüber deiner Frau :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor plexxy für den Beitrag:
Rapunzula

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 448
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 417 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal

#119 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 26. Oktober 2020, 18:19

Weiter geht‘s.....

Ich habe mein liebe Frauchen vorgestern drum gebeten mir ein Foto von meinen Camponotus nicobarensis zu machen!
Und siehe da: tatsächlich kriegte ich heute überraschenderweise ein solches Foto!
Bild 178 (c) by meiner Frau!!!
Bild 178 (c) by meiner Frau!!!

Mir kommt vor, dass sie null Ahnung hat beim fotografieren!! Als ich das Foto angeschaut habe um da irgendetwas verwertbares zu finden, da fand ich folgendes: NIX!

Ich glaube das beset Fotobearbeitungsprogrammen kann da nix mehr retten. Das Bild kann höchstens noch als schlechtes Beispiel dienen!

Gut ich kann drauf interpretieren, dass sie Ameisen noch Wasser haben, das zumindest ein paar noch leben, dass das Licht im Wohnzimmer noch intakt sind und das meine Frau auf WhatsApp mir selbstgemachte Bilder senden kann!

Aber keine Angst, das alles habe ich ihr nicht gesagt, da ich in Einzelisolationsuntersuchungshaft bin, bin ich abhängig dass sie mir gut gestimmt ist und weiterhin mich mit Essen und Trinken beliefert!

Gruss, bleibt gesund

Fortsetzung folgt...

Benutzeravatar
Manticor

User des Monats Juli 2020
Halter
Offline
Beiträge: 604
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 195 Mal
Danksagung erhalten: 382 Mal

#120 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Manticor » 26. Oktober 2020, 18:25

Schick sie zu einem Beauty Tag dann kannste wenn keiner da ist runter zu den Ameisen^^

Antworten

Zurück zu „Bericht von Rapunzula“