Pogonomyrmex rugosus (sporadischer Haltungsbericht)

Amblyopone, Aphaenogaster, Cardiocondyla, Crematogaster, Ectatomma, Irdomyrmex, Leptogenys, Meranoplus, Monomorium, Myrmecocystus, Myrmicaria, Pristomyrmex, Pseudolasius, Pseudomyrmex, Rhythidoponera, Strumigenys & Diverse exotische Gemeinschaftsbecken
Doli

User des Monats Oktober 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 63
Registriert: 21. März 2007, 22:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 414 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

#25 Pogonomyrmex rugosus (sporadischer Haltungsbericht)

Beitrag von Doli » 25. Oktober 2020, 13:12



... auch bei etwas niedrigeren Temperaturen - Raumtemperatur im Moment im Schnitt bei 20 Grad, Nesttemperatur ca. 28-30 Grad - sind sie voll aktiv.

Soweit ich es sehen kann ist etwas weniger Brut vorhanden, die vielen Puppen sind fast alle „geschlüpft“ ...

Wo bekomme ich in Massen Löwenzahnsamen her? Die Tütchen aus dem Antstore und Co. würden die Mädels innerhalb von einem halben Tag vollständig ins Nest tragen ... 😳 ... und irgendwie werden die Lagerhaufen aber auch nicht größer, nur die zerkauten Müllhaufen ... bis jetzt kann ich von den im Sommer gesammelten Vorräten zehren. Andere Körner nehmen sie nur ungern ... Löwenzahn, ihre Leibspeise!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Doli für den Beitrag (Insgesamt 2):
ManticorRapunzula

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 456
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 423 Mal
Danksagung erhalten: 529 Mal

#26 Pogonomyrmex rugosus (sporadischer Haltungsbericht)

Beitrag von Rapunzula » 25. Oktober 2020, 15:07

Hallo Dolli,

Du hast ein sehr schönes Equipment, es sieht richtig ästhetisch aus! So hätte ich das ursprünglich bei meinen auch gedacht, aber ich musste irgendwann sehr schnell Improvisieren!

Deine Filme sind auch wunderbar, Erne hat auch schon geschrieben das es mit einer älteren Fotoausrüstung auch gute Fotos/Filme machen kann! Ich denke mal das A+O dabei ist, die richtige Beleuchtung und da hast Du ins Schwarze getroffen!
Doli hat geschrieben:
25. Oktober 2020, 13:12
Wo bekomme ich in Massen Löwenzahnsamen her? Die Tütchen aus dem Antstore und Co. würden die Mädels innerhalb von einem halben Tag vollständig ins Nest tragen ... ... und irgendwie werden die Lagerhaufen aber auch nicht größer, nur die zerkauten Müllhaufen ..
Viele verwenden Vogelfutter, aber da ist wahrscheinlich kein/wenig Löwenzahn dabei!

Gruss und Gesund bleiben!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Doli

Benutzeravatar
Fabey93
Halter
Online
Beiträge: 703
Registriert: 24. Mai 2011, 13:48
Hat sich bedankt: 243 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

#27 Pogonomyrmex rugosus (sporadischer Haltungsbericht)

Beitrag von Fabey93 » 25. Oktober 2020, 15:15

Rapunzula hat geschrieben:
25. Oktober 2020, 15:07
Doli hat geschrieben:
25. Oktober 2020, 13:12
Wo bekomme ich in Massen Löwenzahnsamen her? Die Tütchen aus dem Antstore und Co. würden die Mädels innerhalb von einem halben Tag vollständig ins Nest tragen ... ... und irgendwie werden die Lagerhaufen aber auch nicht größer, nur die zerkauten Müllhaufen ..
Viele verwenden Vogelfutter, aber da ist wahrscheinlich kein/wenig Löwenzahn dabei!
Also ne gute Mischung wäre evtl. das Kanarienvogelfutter von Dehner Bio oder so. Da sind auf jeden Fall einige Körnersortendrin - auch so kleine Saaten wie Kiefern-/Tannensamen, Chia und Mohn. Habe mit den drei Sorten sowie mit feinkörniger Hirse von Alnatura, geschältem Sesam und Lein- und Hanfsamen für granivore Arten gute Erfahrungen gemacht. Ansonsten gibt es eine App bzw. Website namens Mixerama, da kriegst du echt viele Einzelsaaten zu kaufen. Halt meist in mind. 100g Packungsgröße.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fabey93 für den Beitrag (Insgesamt 2):
RapunzulaDoli

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 456
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 423 Mal
Danksagung erhalten: 529 Mal

#28 Pogonomyrmex rugosus (sporadischer Haltungsbericht)

Beitrag von Rapunzula » 25. Oktober 2020, 15:23

Fabey93 hat geschrieben:
25. Oktober 2020, 15:15
Halt meist in mind. 100g Packungsgröße.
Da lohnt sich der Versand wenigstens!

Benutzeravatar
Fabey93
Halter
Online
Beiträge: 703
Registriert: 24. Mai 2011, 13:48
Hat sich bedankt: 243 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

#29 Pogonomyrmex rugosus (sporadischer Haltungsbericht)

Beitrag von Fabey93 » 25. Oktober 2020, 16:15

Rapunzula hat geschrieben:
25. Oktober 2020, 15:23
Fabey93 hat geschrieben:
25. Oktober 2020, 15:15
Halt meist in mind. 100g Packungsgröße.
Da lohnt sich der Versand wenigstens!
Und man hat mindestens 2 Jahre Körnervorrat, wenn man 3-4 unterschiedliche Packungen Saaten holt. Wobei ich die Möglichkeit, sich eine Mischung selbst zu erstellen, von der man dann 100 oder 200g-Packungen erstehen kann, vermisse.
Ich mische die Körner immer in einem großen Vorratsglas. Ach, geschroteter Dinkel fiele mir noch ein, den fanden meine Messor neulich ganz gut. Oder Grassamen, die man in Zoohandlungen beim Vogelfutter findet.
Fazit: es muss nicht immer nur Löwenzahn sein ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fabey93 für den Beitrag:
Doli

Doli

User des Monats Oktober 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 63
Registriert: 21. März 2007, 22:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 414 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

#30 Pogonomyrmex rugosus (sporadischer Haltungsbericht)

Beitrag von Doli » 25. Oktober 2020, 18:42

Da guck ich gleich mal ... auf der Seite! Guter Tipp! Da finde ich auf alle Fälle was ... Distelsamen könnte auch was sein ... 😂 ... werde berichten!

Ich hab echt das Problem, dass ich schon alles mögliche ausprobiert habe und jetzt ein gutes Dutzend verschiedener Samen- und Körnersorten da liegen habe, die ich nun selber irgendwie unter MEIN Futter mischen darf, weil die Ladys meine Vorschläge bei der Menüwahl verschmähen ... 😳 ... egal ob Gras-, Chia-, Dinkel-, Hirse-, Mohn-, Körner-, Kräuter-, Wiesen- und alles weitere mögliche -samen. Bis jetzt kommen sie nur bei Löwenzahn ins Schwärmen und rennen wir bekloppt los ...

Ich mach die Filmchen echt nur mit meinem uralten 5er iPhone, versuche nicht zu wackeln und stelle meinen Deckenfluter daneben ... das Licht stört die Ameisen überhaupt nicht. Klappt super ... 😇 ... vor allem, weil ich von meiner Digitalkamera das Ladekabel verlegt habe ... 😂😂😂

@Rapunzula: GUTE BESSERUNG! 🤗
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Doli für den Beitrag:
Rapunzula

ddoc
Einsteiger
Offline
Beiträge: 149
Registriert: 25. Juli 2020, 23:08
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

#31 Pogonomyrmex rugosus (sporadischer Haltungsbericht)

Beitrag von ddoc » 25. Oktober 2020, 19:03

Guten Abend!
Meine Messor favorisieren Kanariensaat. Die werden sofort alle eingetragen und nix bleibt über.
Habe bei besagtem Händler einiges und viel verschiedenes bestellt, für den Händler spricht vorallem die Garantie zu 100% Chemiefrei zu sein. Für kleine Kolonien kann ich den Unkrautsamenmix empfehlen, viele kleine Samen.
Wenn Samen über bleiben sollten, weil verschmäht oder so freuen sich übrigens die Wildvögel darüber.
Gruß Michael
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ddoc für den Beitrag:
Doli

Doli

User des Monats Oktober 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 63
Registriert: 21. März 2007, 22:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 414 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

#32 Pogonomyrmex rugosus (sporadischer Haltungsbericht)

Beitrag von Doli » 25. Oktober 2020, 19:31

... Kanariensaat hab ich auch ne volle Packung da liegen ... 😔 ... werd ich mal ner Freundin für ihre Vögel mitgeben. Missachten sie tunlichst ... die sind schon genäschig, die Indianerinnen! Fleisch, in Form von Geflügel (Fliegen, Mücken, alles was Flügel hat) lieben sie! Man könnte fast glauben, dass die eher Fleischfresser als Körnerfresser sind ... 😂

Antworten

Zurück zu „Sonstige Gattungen & Gemeinschaftsbecken (exotisch)“