Giftgas-Einsatz in Syrien?

Alle Themen, die in kein anderes Unterforum passen.
Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#25 AW: Giftgas-Einsatz in Syrien?

Beitrag von Gast » 8. September 2013, 10:16

[font=Times New Roman]@ nethead,[/font]
[font=Times New Roman][size=100][font=Times New Roman][I][color=black]…. Und bitte versteht mich nicht falsch! Das war kein Appell Merkel abzuwählen. Das war ein Appell alle alle alle abzuwählen, die uns seit fast 70 Jahren regieren ….[/font][/color][/font][/SIZE][/I]

[font=Times New Roman]Ich blicke auch nicht durch, was nun richtig oder falsch ist, und was man bei der Wahl verändern könnte.[/font]
[font=Times New Roman]Eines aber ist mir klar: Dass Dein Appell falsch ist! [/font]

[font=Times New Roman]Wer das bestehende System weg haben möchte, muss echte, glaubwürdig bessere Alternativen aufzeigen![/font]
[font=Times New Roman]Es ist ja leider ein allgemeines Kennzeichen für revolutionäre Pläne bzw. Aktionen, dass man zuerst das Bestehende kaputt schlägt, und es darauf ankommen lässt, ob die Situation hinterher (von alleine??) besser wird.[/font]
[font=Times New Roman]Das Verhalten unserer Bundeskanzlerin kann man als wankelmütig darstellen, wenn man unbedingt kritisieren will.[/font]
[font=Times New Roman]Würde sie an einer einmal geäußerten Meinung festhalten, egal welche weiteren Argumente sich danach einstellen, würde man sie als stur, starrsinnig, unbeweglich kritisieren.[/font]

[font=Times New Roman]Mir ist ein Politiker, der auf veränderte Situationen beweglich und intelligent reagiert, allemal lieber als einer, der unbeirrbar den einmal eingeschlagenen Kurs beibehält, ohne Rücksicht darauf, dass dieser Kurs sich plötzlich oder allmählich als grundfalsch herausstellt![/font]
[font=Times New Roman]Dies ist bewusst ganz allgemein formuliert.[/font]

[font=Times New Roman]Und noch etwas: Man sollte nicht vergessen, dass wir in Deutschland im internationalen Vergleich ganz unglaublich gut dastehen! Dass es dem deutschen Durchschnittsbürger unwahrscheinlich gut geht. Wenn man, so wie ich, einige Jahrzehnte zurück blicken kann, bis in die Nachkriegszeit, empfindet man das wahrscheinlich viel intensiver als ein junger Mensch, der bereits in den Wohlstand hinein geboren wurde.[/font]
[font=Times New Roman]Können wir wirklich hoffen, dass aus einer Zerschlagung unserer bisherigen Politik Besseres so einfach nachwächst?[/font]

[font=Times New Roman]MfG[/font]
[font=Times New Roman]von einem nachdenklichen Merkur[/font]

Benutzeravatar
NIPIAN
Halter
Offline
Beiträge: 2443
Registriert: 7. September 2005, 17:57
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

#26 AW: Giftgas-Einsatz in Syrien?

Beitrag von NIPIAN » 8. September 2013, 11:09

Hoi,


bin sehr gespannt, was nach dem Militäreinsatz dann wieder an Äußerungen als Lüge bewiesen werden. Mehr kann ich zum Syrienthema nicht beitragen.

Deutschland steht bescheiden da:
Wir haben europaweit den geringsten (!) Anstieg des realen Verbrauchs der Haushalte.
Wir haben europaweit den größten Niedriglohnsektor (nach Eurostatdefinition).
Wir haben nach Litauen die zweitgrößte Niedriglohnquote (höher als Bulgarien, Polen, Slowenien)
Wir haben europaweit einen der größten Anstiege der Verbraucherpreise.
Wir haben europaweit die niedrigste Geburtenrate.
Wir sind mittlerweile im vorderen Drittel europaweit, was die Zahl der befristeten Arbeitsverhältnisse anbelangt.

Allein dieser kurze Umriss, der in meinen Augen alles andere als eine stabile Zukunft voraussagt, sollte zu denken geben.
Wir leben aktuell von der Substanz, die zwei Generationen lang aufgebaut worden ist. Wir brauchen sie auf. Das geht seit der Wiedervereinigung so und nimmt an Fahrt auf. Das halte ich für alles andere als einen verfolgungswürdigen Kurs.

Ich halte nichts vom Zerschlagen. Ich halte allerdings etwas von einem Umschwung von der angebotsorientierten, hin zur nachfrageorientierten Wirtschaftspolitik.

"Denn die einen sind im Dunkeln
und die andern sind im Licht
und man siehet die im Lichte
die im Dunkeln sieht man nicht."
Brecht - Dreigroschenoper

Benutzeravatar
nethead
Halter
Offline
Beiträge: 295
Registriert: 9. März 2007, 21:52
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#27 AW: Giftgas-Einsatz in Syrien?

Beitrag von nethead » 14. September 2013, 01:37

Hallo Merkur,

wenn du zufrieden bist, mit der Regierung mußt du nichts ändern.

Aber zufrieden kannst du nicht sein. Meine Meinung :)
Ich habe innerhalb weniger Jahre die Erfahrung gemacht, dass halt alle Parteien im Bundestag gegen das deutsche Volk regieren. So traurig wie sich das anhört.

Kannst du dich an das erste Rettungspaket für Griechenland erinnern, welches vorher bestritten wurde? Naja daraus wurden dann zwei, wobei das Zweite immer abgestritten wurde, das Erste soewieso. Schuldenschnitt war immer ein Tabu, doch der kam auch. Es muß auch der nächste kommen. Griechenland kann nicht mal die Zinslasten bezahlen...

Jeder muß wissen wo er die Prioritäten setzt. Für mich ist es der Euro und die Aussenpolitik, wobei es die Euro Politik ist die die Sozialpolitik in Deutschland mitentscheidet.

AfD und deren Parteispitzen wie Schachtschneider und Hankel haben von Anfang an gewarnt, andere haben sich dazugesellt.
Warum nicht mal die großen Parteien in gemäßigte Bahnen leiten oder von ihrem Irrsinn abbringen?

Allein der ESM müßte jeden Demokraten auf die Barrikaden treiben!

Nur für dich Merkur!

https://www.youtube.com/watch?v=d6JKlbbvcu0

Bitte bilde dir deine eigene Meinung. Das ist ein Punkt von so Vielen...
Niemandes Herr, Niemandes Knecht

Benutzeravatar
Sobek
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 649
Registriert: 27. Mai 2005, 21:11
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#28 AW: Giftgas-Einsatz in Syrien?

Beitrag von Sobek » 14. September 2013, 03:39

In aller Kürze:

Der Rettungsschirm etc. ist meiner Meinung nach notwendig gewesen. Alle europäischen, und vermutlich auch alle internationalen Banken sind mit einander vernetzt. Würden die griechischen Banken pleite gehen, würde das zwangsläufig auch etliche deutsche Banken, und österreichische Banken und andere europäische Banken in den Abgrund ziehen, da diese eben auch durch Kredite, Gelder, Darlehen, Versicherungen etc. mit diesen Banken verflochten sind.

Sprich die Bankenrettung, wo wir nach außen hin etliche Milliarden verloren haben, war in erster Linie nichts anderes als die Rettung unserer eigenen Banken.

Lg, Georg
Dabei seit 2003 :)

DermitderMeise
Halter
Offline
Beiträge: 3039
Registriert: 1. April 2007, 09:24
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#29 AW: Giftgas-Einsatz in Syrien?

Beitrag von DermitderMeise » 14. September 2013, 10:06


Benutzeravatar
nethead
Halter
Offline
Beiträge: 295
Registriert: 9. März 2007, 21:52
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#30 AW: Giftgas-Einsatz in Syrien?

Beitrag von nethead » 14. September 2013, 11:41

Hallo Sobek,

du hast schon Recht. Nur frage ich mich warum rekapitalisieren die Deutschen, Österreicher, Niederländer nicht ihre eigenen Banken sondern gleich alle europäischen Banken mit? Das wär doch um einiges billiger gewesen.
Die französischen Banken sind weitaus mehr in die südeuropäischen Staatsanleihen investiert gewesen wie die Deutschen.

Wenn man schon der Ansicht ist, dass Banken nicht pleite gehen dürfen. Was meiner Meinung nach ein Witz ist. Dadurch haben sie gelernt, dass sie treiben können was sie wollen. Am Ende zahlt eh der Steuerzahler. Schau dir mal an wer die Einflüsterer unserer Politiker sind.

Sorry, war weit weg vom Thema, stimmt.

Lg nethead
Niemandes Herr, Niemandes Knecht

Benutzeravatar
fink2
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 935
Registriert: 26. März 2013, 18:17
Hat sich bedankt: 382 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal
Kontaktdaten:

#31 AW: Giftgas-Einsatz in Syrien?

Beitrag von fink2 » 16. September 2013, 18:11

nethead hat geschrieben:Hallo Sobek,

du hast schon Recht. Nur frage ich mich warum rekapitalisieren die Deutschen, Österreicher, Niederländer nicht ihre eigenen Banken sondern gleich alle europäischen Banken mit? Das wär doch um einiges billiger gewesen.
Die französischen Banken sind weitaus mehr in die südeuropäischen Staatsanleihen investiert gewesen wie die Deutschen.

Lg nethead


Der größte private Auslandsgläubiger ist die Deutsche Bank,
würde also nicht nur die Franzosen treffen.
http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/anleihen-devisen/:hilfe-fuer-griechenland-deutsche-banken-groesste-private-auslandsglaeubiger-griechenlands/60061573.html

Noch was zu Daily Mail:

Erstens ist es ein politisch rechtsgerichtes Blatt.
Nicht gerade Obamas Freunde.

Zweitens:
Die Daily Mail, die der Boulevardpresse zugerechnet wird, ist häufig Ziel von Verleumdungsklagen geworden.
Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Daily_Mail

Nicht gerade eine Vertrauenswerte Quelle.

Am besten finde ich so viele Meinungen sich wie möglich ein zu holen
und sich dann seine eigen zu Bilden.

L.G. fink2

Benutzeravatar
nethead
Halter
Offline
Beiträge: 295
Registriert: 9. März 2007, 21:52
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#32 AW: Giftgas-Einsatz in Syrien?

Beitrag von nethead » 16. September 2013, 22:49

Der größte private Auslandsgläubiger ist die Deutsche Bank,
würde also nicht nur die Franzosen treffen.
Hab ich auch nicht behauptet!

Die Daily Mail, die der Boulevardpresse zugerechnet wird, ist häufig Ziel von Verleumdungsklagen geworden.
Und? Wurde gegen den Artikel Verleumdungsklage von Seiten der US Regierung eingereicht? Nicht das ich wüßte.

Am besten finde ich so viele Meinungen sich wie möglich ein zu holen
und sich dann seine eigen zu Bilden.
Glaub mir das mache ich. Zumindest versuche ich es.

Zum Thema:

Ist der Stern deiner Meinung nach auch rechts gerichtet oder vielleicht zu links? Links, rechts da kommt man schnell durcheinander, deshalb hab ich dieses Schubladendenken schon länger aufgegeben...

http://www.stern.de/politik/ausland/vorwurf-der-uno-syrische-rebellen-sollen-chemische-waffen-verwendet-haben-2007263.html

Jetzt haben die Inspekteure ja festgestellt, dass Giftgas eingesetzt wurde. Was ja von niemandem bestritten wurde.
Kommt es dir nicht komisch vor, dass der wichtigste Punkt, nämlich von wem Giftgas eingesetzt wurde so in den Hintergrund gerät?

MfG nethead
Niemandes Herr, Niemandes Knecht

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“