Messor barbarus sterben Vergiftung oder Wassermangel?

Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]
Benutzeravatar
Manticor79

User des Monats Juli 2020
Halter
Offline
Beiträge: 485
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 280 Mal

#17 Messor barbarus sterben Vergiftung oder Wassermangel?

Beitrag von Manticor79 » 28. Juli 2020, 15:27

Was mir noch einfällt... Hast du kürzlich was gestrichen oder so? Also irgendwas, was über die Luft übertragen hätte werden können? Da wir so eine Aktion hatten kurz bevor meine ersten kamen, dachte ich gerade eben noch da dran.

ddoc
Einsteiger
Offline
Beiträge: 132
Registriert: 25. Juli 2020, 23:08
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

#18 Messor barbarus sterben Vergiftung oder Wassermangel?

Beitrag von ddoc » 28. Juli 2020, 15:55

Manticor79 hat geschrieben:
28. Juli 2020, 15:27
Was mir noch einfällt... Hast du kürzlich was gestrichen oder so? Also irgendwas, was über die Luft übertragen hätte werden können? Da wir so eine Aktion hatten kurz bevor meine ersten kamen, dachte ich gerade eben noch da dran.
Nein, sowas habe ich nicht. Ich wasche mir immer die Hände bevor ich an der Anlage hantiere, also ist es unwahrscheinlich das ich was eingetragen habe.
Das einzige, was jetzt aber schon 3 Wochen her ist, ist das wir in unseren Vorratsschränken Pheromonfallen ausgelegt haben gegen Brotkäfer. Aber die Schränke sind dauerhaft zu, 4m entfernt und es sind Fressfallen also muss das Gift gefressen werden.
Aber danke für den Tipp!

ddoc
Einsteiger
Offline
Beiträge: 132
Registriert: 25. Juli 2020, 23:08
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

#19 Messor barbarus sterben Vergiftung oder Wassermangel?

Beitrag von ddoc » 30. Juli 2020, 14:47

Hallo zusammen!
Gestern und heute habe ich insgesamt 9 tote Arbeiterinnen raus geholt. Eine erscheint mir sehr wackelig auf den Beinen, so daß ich befürchte das sie es auch nicht mehr lange macht. Ausserdem habe ich noch ein wenig Seramis entfernt was sie aus dem Nest ausgetragen haben.
Mir sind beim Müll abschöpfen kleine hell gelbe Milben aufgefallen. Ich denke dabei handelt es sich nicht um gefährliche Milben oder? Habe kein Tier das Milben am Körper hat und die Brut sieht auch unversehrt aus.
_20200730_144433.JPG
Heute ist meine grossbestellung Samen angekommen. Viel zu viel, aber ich habe Rücksprache mit dem Shop gehalten und die haben mir versichert das es bei guter lagerung, dunkel und trocken, mindestens 3 Jahre hält. Alles 100% Chemie frei.
_20200730_144155.JPG
Besonders bin ich gespannt auf die dicken Wicken :D Hatte erst Bedenken weil die so hart sind, aber die Schale ist ganz dünn und die Frucht ist hart. Notfalls knackt ich die und versuche es mit halben Früchten.
Dateianhänge
_20200730_143951.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ddoc für den Beitrag:
Zitrus

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 575
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 755 Mal
Danksagung erhalten: 525 Mal

#20 Messor barbarus sterben Vergiftung oder Wassermangel?

Beitrag von Zitrus » 30. Juli 2020, 14:57

ddoc hat geschrieben:
30. Juli 2020, 14:47
Mir sind beim Müll abschöpfen kleine hell gelbe Milben aufgefallen. Ich denke dabei handelt es sich nicht um gefährliche Milben oder? Habe kein Tier das Milben am Körper hat und die Brut sieht auch unversehrt aus.
Solange sie nur auf dem Müll oder sonst wo rumwuseln und sich nicht am Körper der Ameisen befinden, sollten sie ungefährlich sein.
Solche kleinen Krabbler können sogar gute Dienste leisten, was den Abbau von Müll angeht.

Ich wünsche dir, dass es von nun an wieder bergauf geht mit der Kolonie!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag:
ddoc

Benutzeravatar
TheDravn
Halter
Offline
Beiträge: 265
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

#21 Messor barbarus sterben Vergiftung oder Wassermangel?

Beitrag von TheDravn » 30. Juli 2020, 16:56

Solange die Körner nicht feucht werden und schimmeln, halten die Ewig, keimen werden die zwar dann nicht mehr, aber müssen sie auch nicht. Die größeren Körner zerdrückst du am besten vorher oder jagst sie durch eine Pfeffermühle, erleichtert die Aufnahme bei kleineren Kolonien sehr.

PS: Die Seite hab ich mir mal gespeichert, ist nicht schlecht so eine Auftrennung der Körner

ddoc
Einsteiger
Offline
Beiträge: 132
Registriert: 25. Juli 2020, 23:08
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

#22 Messor barbarus sterben Vergiftung oder Wassermangel?

Beitrag von ddoc » 5. August 2020, 10:51

Guten Morgen!
Leider habe ich nichts gutes zu berichten. Meine Hauptaufgabe besteht immernoch darin täglich 3 bis 7 Verluste aus der Arena zu holen. Dazu ist mir aufgefallen das Minor und kleine Media Arbeiterinnen meist tot aufzufinden sind wobei sich je größer die Ameise wird sich der Leidensweg augenscheinlich verlängert. Habe mal eine kleine Major erst nach fast zwei Tagen erlöst. Anfänglich hatte sie koordinations Probleme und war sichtlich nicht in Ordnung. Sie irrte dann fast zwei Tage in der Arena rum bis sie nur noch rum lag und wild gezuckt hat.
Langsam merkt man auch das die Kolonie geschrumpft ist, da bei der aktuellen Masse an Brut nur wenige Arbeiterinnen neue Körner oder Proteine eintragen weil die anderen mit der Versorgung der Brut beschäftigt ist. Sie haben kürzlich fast einen ganzen Tag gebraucht um ein Futterspender vom Antstore und ein kleines Schälchen leer zu machen. Vor dem Sterben hat das keine Stunde gedauert.
Edit: Auf Proteine stürzen sie sich aber wie wild. Eine Fliege ist im Nu verschwunden.
Mir ist im Zusammenhang mit dem Futter aufgefallen das sie sämtliche Hanfsamen in der Arena lagern. Nicht auf dem Müll, sondern separat.
Des weiteren scheint das Sand Lehm Gemisch im Nest entweder ein zu brechen oder sie graben es einfach weg. Kann mir ersteres nicht erklären da ich es an gedrückt und befeuchtet habe, Schicht für Schicht. Vergleicht man die Bilder von meinem ersten Post kann man das Ausmaß erkennen. Eventuell lagern sie deswegen die Samen teilweise in der Arena.
Ich werde jetzt die entfernte Arena vorbereiten ohne Seramis, wobei ich nicht glaube das dass der Auslöser ist, weil andere User es augenscheinlich auch ohne Probleme nutzen, und sie wieder einfügen in das Setup. Denke ich kann sie morgen wieder anschließen, eventuell Freitag. Mal sehen was dann passiert. Ich denke wenn sie mit der aktuellen Lage unzufrieden sind werden sie eine mögliche Verbesserung begrüßen.
Wenn euch noch was ein oder auffällt was mir entgangen ist, immer her damit. Bin dankbar für jeden Denkanstoß und Tip!
Gruß Michael
Dateianhänge
_20200805_104956.JPG

Benutzeravatar
Manticor79

User des Monats Juli 2020
Halter
Offline
Beiträge: 485
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 280 Mal

#23 Messor barbarus sterben Vergiftung oder Wassermangel?

Beitrag von Manticor79 » 5. August 2020, 11:29

Ich kann mir höchstens vorstellen das eine "Charge" Futter irgendwie behandelt war. Da Ameisen eine wesentlich niedrigere lethale Dosis brauchen eines Schadstoffes oder Giftes und wir als Menschen das selbst bei einem Massenverzehr vermutlich kaum merken würden, glaube ich am ehesten da dran. Um es mit den Worten des guten Alten Paracelsius zu sagen: Dosis sola venenum facit! (Allein die Dosis macht das Gift)

Wobei du ja aber schon durchaus besseres Futter zu haben scheinst. Ein Mysterium ...

ddoc
Einsteiger
Offline
Beiträge: 132
Registriert: 25. Juli 2020, 23:08
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

#24 Messor barbarus sterben Vergiftung oder Wassermangel?

Beitrag von ddoc » 8. August 2020, 14:57

Hallo zusammen!
Nachdem ich gestern das alte, neu hergerichtete Nest angeschlossen habe ist gut was los. Es wurde super angenommen und es sind geschätzt 20 Damen dauerhaft am buddeln. Sie haben schon ordentlich Land bewegt was man an dem aushub oberhalb der roten Folie sehen kann.
_20200808_144355.JPG
Nachdem ich vorgestern 4 Verluste aus der Arena entfernt habe, waren es gestern 3 und heute nur eine tote Ameise.
Ich hoffe sehr das es sich jetzt einpendelt.
Ich bin am überlegen ob ich den Hanf den sie in der Arena lagern raus zu nehmen. Ich muss das mal mehr beobachten, aber für mich sieht es so aus als wenn sie ihn sogar dort verarbeiten.
_20200808_145511.JPG
Wenn das wirklich so ist würde ich ihn drin lassen.

Gruß Michael
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ddoc für den Beitrag:
Zitrus

Antworten

Zurück zu „Ameisenhaltung“