User des Monats August 2021   ---   Gastuevian  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Ameisen als Schädlingsbekämpfer im Garten

Antworten
Reimo
Neueinsteiger
Offline
Beiträge: 1
Registriert: 26. Juli 2021, 12:48
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Ameisen als Schädlingsbekämpfer im Garten

Beitrag von Reimo » 26. Juli 2021, 15:03

Ich habe in meinem Garten eine wunderschöne Eiche, die leider in diesem Jahr vom Eichenprozessionsspinner (EPS) befallen war. Der Eiche machte das nicht so viel, aber insbesondere die Nachbarn haben einen Mordsalarm gemacht, weil die Brennhaare der EPS-Raupen auch beim Menschen sehr unangenehme, juckende Pusteln hervorrufen können und insbesondere für Allergiker nicht nur unangenehm, sondern auch gefährlich werden können.

Daher habe ich einen Schädlingsbekämpfer mit der Entfernung der EPS-Nester beauftragt. Das war eine aufwendige und nicht ganz billige Aktion, weil die Eiche nicht mit dem Hublift erreichbar ist. Um jetzt nicht jedes Jahr erneut einen Schädlingsbekämpfer bestellen zu müssen, habe ich mir überlegt eine biologische Lösung für das EPS-Problem zu suchen. Dabei sind mir Ameisen in den Blick gekommen, weil diese sich auch gern mit den Schmetterlingsraupen verköstigen.

Hat hier im Forum schon jemand Erfahrungen mit dem Einsatz von Ameisen gegen Raupen gesammelt und falls ja, welche Art wäre dazu am besten geeignet? Dabei würde ich heimische Arten klar bevorzugen.

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1393
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 984 Mal
Danksagung erhalten: 1444 Mal

#2 Ameisen als Schädlingsbekämpfer im Garten

Beitrag von Rapunzula » 27. Juli 2021, 21:30

Da hier niemand so recht Antworten will versuche ich es mal!

Als erstens und somit fast das Wichtigste! Solltest Du für Dein Vorhaben nur einheimische Arten verwenden. Sollte ist im Grunde das falsche Wort, Du darfst nur einheimische Arten dafür verwenden!
Exotische Arten würden entweder sich hier zu rasend schnell ausbreiten und die Heimische Flora und Fauna kaputt machen! Oder aber sie überleben den Winter nicht!

Leider kann ich Dir nicht sagen welche Art bzw. ob es überhaupt eine Ameisenart gibt welche sich auf den ESP stürzt und eine ganze Eiche Raupenfrei macht, ich bin da doch zuwenig der Kenner was in der freien Natur so genau abläuft. Aber da sich bis jetzt noch niemand dazu geäußert hat, gibt es da wahrscheinlich auch nicht zuviele Antwortmöglichkeiten.

Wenn es aber so eine Ameisenart geben würde (als Annahme) würde es sicher noch ein paar Jahre dauern bis die Kolonie(en) so groß sein werden damit die Population der ESP merklich zurückgehen wird.

Wenn Du Glück hast, war dieses Jahr einfach ein Jahr wo sich der ESP so dermaßen vermehren konnte, vielleicht gibt es nun nächstes Jahr weniger!

Gruss
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Benutzeravatar
Manticor

User des Monats Juli 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1019
Registriert: 6. Juli 2020, 19:43
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 494 Mal
Danksagung erhalten: 875 Mal

#3 Ameisen als Schädlingsbekämpfer im Garten

Beitrag von Manticor » 28. Juli 2021, 06:35

Das dürfte schwer werden. Erstmal müssten die Ameisen schon enormen Appetit auf die Raupen haben also schon richtig wild auf die sein. Dann spinnen die sich ja recht stabil ein, was eine weitere Hürde darstellt. Ich würde da eher selbst (eine behandschuhte) Hand anlegen um die Population zu verringern.

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“