User des Monats August 2021   ---   Gastuevian  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Neue Messor barbarus Kolonie

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 465
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 332 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

#17 Neue Messor barbarus Kolonie

Beitrag von Wolfi91 » 29. April 2021, 20:05

HeyHey,

was ich zu Beginn (kleine Kolonie) gemacht habe. Gefrohrenes Heimchen mit kochendem Wasser kurz überbrüht.
Beide Beine ausgerissen und in der Mitte auseinander gerissen. Ich weiß... hört sich echt brutal an, aber machen wir das nicht auch so wenns Hähnchen gibt ? :lol:
Jedenfalls sind die Teile dann kleiner, leichter zu transportieren und die Kleinen kommen besser ans Innere. Wurde wenn sie was gebraucht haben auch immer gut angenommen.
Manchmal ist da auch weniger mehr, also nicht jeden Tag Heimchen rein werfen sondern vielleicht nur 1-2mal in der Woche, dann wird das auch eher benötigt und es stolpert nicht nur eine Arbeiterin am Futter rum sondern auch mal 2-3 die "zusammen Abreiten".

Messoren haben ja immer ihre Körner und Samen, so schnell verhungern die nicht ;) Es wäre ja theoretisch sogar möglich nur mit Körner und Samen eine Kolonie aufzuziehen (aber nicht zu empfehlen).

Grüße Wolfi

Ameisen 12345678910
Einsteiger
Offline
Beiträge: 41
Registriert: 23. Juli 2020, 20:35
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#18 Neue Messor barbarus Kolonie

Beitrag von Ameisen 12345678910 » 29. April 2021, 20:08

Danke noch mal für die weiteren Tipps. :)

Ameisen 12345678910
Einsteiger
Offline
Beiträge: 41
Registriert: 23. Juli 2020, 20:35
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#19 Neue Messor barbarus Kolonie

Beitrag von Ameisen 12345678910 » 29. April 2021, 20:11

Hi, Anja. Ich zerdrücke einfach den Kopf mit einer Pinzette und dann ziehen sie die ins RG. :D

Ameisen 12345678910
Einsteiger
Offline
Beiträge: 41
Registriert: 23. Juli 2020, 20:35
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#20 Neue Messor barbarus Kolonie

Beitrag von Ameisen 12345678910 » 29. April 2021, 20:13

Und sie ziehen das ganze Heimchen ins Nest und dann zerteilen sie es. 8-)

Giger118
Einsteiger
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 16. April 2021, 19:01
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#21 Neue Messor barbarus Kolonie

Beitrag von Giger118 » 30. April 2021, 14:15

Meine haben noch kein einziges Tier angenommen, egal was ich damit mache. :( Aber gut, ich probiere es weiter.

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 437
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 330 Mal

#22 Neue Messor barbarus Kolonie

Beitrag von Anja » 30. April 2021, 15:45

Giger118 hat geschrieben:
30. April 2021, 14:15
Meine haben noch kein einziges Tier angenommen, egal was ich damit mache. :( Aber gut, ich probiere es weiter.
du hast deine ja auch erst seit einiger Zeit .. ich habe gelesen, dass die Arbeiterinnen sich erst dann für Protein (Futtertiere) interessieren, wenn die Königin es braucht ?

Hier findet sich auch ein interessanter Thread dazu
proteinbedarf-von-messor-barbarus-t43327.html

Giger118
Einsteiger
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 16. April 2021, 19:01
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#23 Neue Messor barbarus Kolonie

Beitrag von Giger118 » 1. August 2021, 11:46

Ich mache mal ein kleines Update zu meiner Kolonie.

Also inzwischen haben sie sich gut entwickelt und nehmen auch tote Spinnen und andere Tiere an =)1
Letzte Woche sind sie auch endlich aus dem Reagenzglas ausgezogen und in das Nest eingezogen 8) soweit so gut... allerdings haben sie alle Samen und Körner in das feuchte Nest mitgenommen und das trockene komplett ignoriert :?
Wie zu erwarten sind die Samen allesamt gekeimt und wachsen in dem Nest munter vor sich hin. Ist das weiter schlimm oder kann ich das ignorieren ? (Bild hänge ich an)

Mit freundlichen Grüßen
Jakob
Dateianhänge
Es sind so viele kleine Pflanzen das ich Angst habe das es den Deckel hoch drückt
Es sind so viele kleine Pflanzen das ich Angst habe das es den Deckel hoch drückt
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Giger118 für den Beitrag (Insgesamt 2):
ErneManticor

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 498
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

#24 Neue Messor barbarus Kolonie

Beitrag von TheDravn » 1. August 2021, 12:42

Kommt darauf an, wie groß deine Kolonie ist, je größer desto besser kommen die damit klar. Aber da die Halme bereits rausragen, würde ich die vorsichtig rausziehen und versuchen das nichts einstürzt. Noch sollte das leicht gehen, später um das ganze zu verhindern, einfach punktuell befeuchten, dadurch verteilt sich das Wasser so, das es im Nest einen sehr feuchten Punkt gibt und je weiter man davon sich entfernt, desto trockener wird es. So hat man dann in so einem Plattennest einen Feuchtigkeitsverlauf und die Kolonie kann sich aussuchen, wo was gemacht wird im Nest.
Alternativ, einfach die Körner sehr grob durch eine Pfeffermühle jagen, dann kann da auch nichts mehr keimen, egal wie feucht das wird.

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“