User des Monats Januar 2023   ---   Zitrus  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht

Unterfamilie: Formicinae
Leander

User des Monats Juni 2022 User des Monats August 2022
Halter
Offline
Beiträge: 223
Registriert: 15. Juli 2018, 14:02
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

#9 Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht

Beitrag von Leander » 23. Juli 2022, 23:06

Fütterung und volle Zufriedenheit

Wunderschönen guten Abend! Vor 3 Tagen stand einmal mehr eine Fütterung an und ich kann mich absolut nicht beschweren. Klimatisch ist alles super (aktuell ca. 50% Luftfeuchtigkeit, sowie so 23-26°C) und auch was die Entwicklung anbelangt läuft das. Wie ihr ja auch auf den angehängten Bildern sehen könnt, bei der Fütterung war sehr viel los. So viel, dass ich sogar noch einmal zwei weitere Zuckerwasser-Tropfen dazugeben musste, weil die ursprünglichen zwei schlichtweg nach wenigen Minuten fast weg waren, die Ameisen aber noch begierig waren. Arbeiterinnenzahl kann ich natürlich nicht genau sagen, ich hätte aber mindestens 40 gesagt. Alleine schon während der Fütterung (die ich aufgrund des Andrangs wieder 2-mal pro Woche, also möglicherweise schon morgen, durchführen werde) habe ich in der Arena 20 Arbeiterinnen gesehen und es werden sich sicherlich einige noch um Königin und Brut kümmern. Normalerweise hätte ich jetzt schreiben wollen, dass ich mir nach wie vor sehr sicher bin, dass sie weiterhin unter dem Moos leben, weil ich oft Arbeiterinnen aus dem Spalt beim Moos kommen und in den Spalt beim Moss gehen sehen habe (entschuldigt die Verwirrung in diesem Satz), aber das kann ich aktuell nicht, denn was mir schon vor knapp zwei Wochen aufgefallen ist, ist jetzt wesentlich extremer: Sie besetzen die beiden RGs aktuell sehr aktiv...Ich habe jetzt nicht genau nachgezählt, aber in den beiden RGs dürften so um die mindestens 20 Arbeiterinnen sitzen, beim Zweiten RG hatten sie jetzt auch den Eingang verbaut. Grundsätzlich habe ich damit kein Problem, aber ich habe es auch noch nicht abgedunkelt, da sie keine Anstalten machen, Brut dort zu platzieren. Meine Vermutung war jetzt, dass das vielleicht die ständige Wassertruppe ist, da es zurzeit ja auch sehr warm ist, aber ich weiß es nicht. Sorgen mache ich mir keine, aber vielleicht habt ihr ja Erklärungen dafür.

Noch kurz zur Orientierung: Auf sehr vielen Bildern seht ihr einfach nur die Fütterung, könnt hier aber vor dem Setzling auch den (vermeintlichen) Nesteingang sehen. Die Bilder mit den RGs zeigen deren "Besetzung" nach der Fütterung, da war das zweite RG noch nicht so stark in Anspruch genommen, wie jetzt.
Dateianhänge
IMG-20220720-WA0008.jpg
IMG-20220720-WA0007.jpg
IMG-20220720-WA0003.jpg
IMG-20220720-WA0005.jpg
IMG-20220720-WA0006.jpg
IMG-20220720-WA0002.jpg
IMG-20220720-WA0004.jpg
IMG-20220720-WA0001.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Leander für den Beitrag (Insgesamt 3):
ErneDoliGäbi

Leander

User des Monats Juni 2022 User des Monats August 2022
Halter
Offline
Beiträge: 223
Registriert: 15. Juli 2018, 14:02
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

#10 Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht

Beitrag von Leander » 26. Juli 2022, 20:09

Fast schon langweilig :D

Auch heute gab es mal wieder eine Fütterung. Der Andrang war teilweise vermeintlich genauso groß, es sah (vielleicht wegen der Futterschale) aber nicht nach so viel aus. Die Schabe wird zwar auch schon angenommen, wesentlich versessener sind sie aber auf das Zuckerwasser. Bisher läuft weiter alles gut, genießt die Bilder! ^^

(Eine Frage noch: Wie viele Leute lesen sich diesen HB eigentlich regelmäßig durch? Würde mich mal interessieren, also falls jede und jeder, die/der das tut, vielleicht einfach mal den Beitrag liken könnten, würde ich mich bedanken :D )
Dateianhänge
Blick in die etwas weniger frequentierten RGs
Blick in die etwas weniger frequentierten RGs
26.07.22 (2).jpg
26.07.22 (3).jpg
26.07.22 (4).jpg
26.07.22 (5).jpg
26.07.22 (6).jpg
26.07.22 (7).jpg
26.07.22 (8).jpg
Doch einiges los :D
Doch einiges los :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Leander für den Beitrag (Insgesamt 5):
ENIGMADoliErneGäbiNRGY

Leander

User des Monats Juni 2022 User des Monats August 2022
Halter
Offline
Beiträge: 223
Registriert: 15. Juli 2018, 14:02
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

#11 Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht

Beitrag von Leander » 1. September 2022, 16:07

Stagnation

Zuerst: Wie auch bei dem Camponotus nicobarensis HB gilt, dass ich diesen Haltungsbericht nicht vergessen habe. Ich war schlichtweg 2 Wochen im Urlaub und auch davor gab es absolut nichts zu berichten. Nichts, was irgendwie besonders wäre und nichts, was irgendwie interessant wäre. Dementsprechend hatte ich heute auch den Entschluss gefasst, noch einmal ins Nest zu blicken. Na klar, ich wollte und sollte die Kolonie in Ruhe lassen, aber nach dem Umzug sind mittlerweile immerhin 2 Monate vergangen. Endresultat dieser Aktion: Die Gyne lebt und, so wie es scheint, sind alle Formica fusca Puppen geschlüpft, aber von Raptiformica sanguinea Eiern, Larven oder gar Puppen? Keine Spur. Vielleicht an die etwas erfahrenen Halter und Halterinnen unter euch: Bin ich da zu ungeduldig, kann das auch mal länger dauern oder ist das schon eher ungewöhnlich? Ansonsten ist im Prinzip alles gut und im grünen Bereich, Futter wird nach wie vor gut angenommen.

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021 User des Monats Januar 2023
Moderator
Offline
Beiträge: 1529
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 2301 Mal
Danksagung erhalten: 1558 Mal

#12 Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht

Beitrag von Zitrus » 1. September 2022, 17:47

Leander hat geschrieben:
1. September 2022, 16:07
Bin ich da zu ungeduldig, kann das auch mal länger dauern oder ist das schon eher ungewöhnlich?
Bei mir gab es letztes Jahr nach kurzer Zeit die erste Brut, aber die wurde gefressen und es ging erst in diesem Frühjahr nach der Winterruhe
richtig los. Also ja, das kann durchaus dauern, aber warte es ab und du wirst hoffentlich spätestens in der nächsten Saison belohnt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag:
Erne

Leander

User des Monats Juni 2022 User des Monats August 2022
Halter
Offline
Beiträge: 223
Registriert: 15. Juli 2018, 14:02
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

#13 Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht

Beitrag von Leander » 4. Dezember 2022, 23:58

Na, da ist man einmal ein wenig absent von dem Forum und verpasst doch glatt die zweite Auszeichnung zum User des Monats. Mit ordentlich Verspätung darf ich mich auch hier bedanken.
Kommen wir nun zu unseren Protagonistinnen: Mittlerweile befinden diese sich (zwar mit ein bisschen Verspätung, aber noch im Rahmen) natürlich in der Winterruhe. Und da werden sie auch erst einmal bis Anfang - Mitte März natürlich bleiben, je nach Wetterlage bei uns vielleicht bis April, aber das entscheide ich nach eben der realen Vorlage. Verändert hat sich nichts, das ist aber okay. Ich hoffe auf eine gute Winterruhe, eventuell wird es so gegen Ende Januar oder Februar einen kleinen Kontrollblick geben, den ich euch dann natürlich mitteile, ansonsten verabschiede ich mich an dieser Stelle in diesem Haltungsbericht [auch wenn ich (Achtung, Schleichwerbung) gerne an meinen Haltungsbericht der Camponotus nicobarensis erinnern würde, der nun die Zeit der Winterruhe auch wieder mit mehr Aktivität überbrücken wird], wünsche euch allen Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr und bedanke ich bis hierhin fürs Lesen!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Leander für den Beitrag (Insgesamt 2):
ZitrusErne

Leander

User des Monats Juni 2022 User des Monats August 2022
Halter
Offline
Beiträge: 223
Registriert: 15. Juli 2018, 14:02
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

#14 Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht

Beitrag von Leander » 24. Dezember 2022, 11:07

Eine Neuigkeit hatte ich dann doch noch zu vermelden (eigentlich schon vor fast 2 Wochen, aber besser spät als nie). Denn, die Kleinen sind umgezogen! Lange Zeit haben sie ja den Platz unter dem Moos bewohnt, als ich sie allerdings in die Winterruhe befördert habe, fiel mir beim kurzen Kontrollblick auf, dass Königin und Arbeiterinnen sich in die beiden Reagenzgläser verzogen haben. Warum, weiß ich nicht, vielleicht weil dort einfach Wasser jetzt, während das Moos natürlich mittlerweile sehr trocken ist (kann es ja schlecht bewässern, wenn die Ameisen drunter hausen). So oder so, mich hat das tatsächlich sogar erfreut, weil ich dadurch nach der Winterruhe direkt auf einen Blick abschätzen kann, geht es der Königin und ihren Arbeiterinnen gut, haben wir Verluste und wenn ja, wie viele? Zudem war es im Kühlschrank wohl ein bisschen zu warm. Waren so um die ~9°C, was zwar warm ist, aber eigentlich zumindest an der Obergrenze liegen sollte, man hat allerdings schon relativ schnell einen Anstieg der Aktivität gemerkt, wenn man den Kühlschrank nur Mal 20 Sekunden offen hatte. Habe sie jetzt ins "Fuit & Vegetables" Fach verfrachtet, dorthin ist es nicht nur ruhiger, sondern mit so um die 6°C auch bedeutend kühler.

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Formica“